Archiv

Fr, 02.12.2016 - swagger
Die Party-Rockband swagger, gegründet 1995, besteht aus fünf professionellen Musikern mit fundierter Ausbildung. Mit über 15.000 Facebook-Likes avancierten die Jungs zur beliebtesten Coverband Mitteldeutschlands. Das umfangreiche Repertoire beinhaltet brandneue Hits und die Klassiker aus Rock, Pop, Elektro und Dance – auf den Punkt gebracht: ROCK´N BEATZ! Da ist garantiert für jeden was dabei! Die freundschaftliche Verbundenheit der Musiker transportiert eine einzigartige Magie
auch bis zum entferntesten Gast. Durch den charismatischen Frontmann und Sänger
Andreas „Andi“ Thews und einer exklusiven Mischung aus Musikalität und bedingungslosem Entertainment ziehen sie jeden in ihren Bann.Der Einsatz der neusten Licht- und Tontechnik, einer LED-Mulimedia-Leinwand und
anderen visuellen Highlights, wie Laser- & Feuershow und pyrotechnische Effekte, lassen jedes swagger-Konzert zu einem besonderen Erlebnis werden.
In der Vergangenheit waren sie zu finden zu den größten Volksfesten wie z. B.
Rudolstädter Vogelschießen, Weimarer Zwiebelmarkt, Kremerbrückenfest Erfurt, spielten Support für Karat, City, DJ Ötzi, E.L.O., Geiersturzflug und veröffentlichten 2 Live-DVDs
Sa, 26.11.2016 - ROCKHAUS
ROCKHAUS – Chronik
Die Achtzigerjahre
Ihr scheuklappenfreier, frischer Umgang mit Einflüssen aus New Wave und Punk lässt ROCKHAUS schnell zu einer der wichtigsten deutschen Rockbands werden. Ihr 1983-er Song „Disco in der U-Bahn“ gilt als erstes deutschsprachiges HipHop-Stück überhaupt. Mit dem Album „I.L.D.“ (1988), ihrem insgesamt dritten, schaffen sie einen bis heute gültigen Klassiker und sichern sich damit einen festen Platz in den
Analen in der Geschichte der deutschen Rockmusik. Die Jahrescharts 1988, 1989 und 1990 werden jeweils von ROCKHAUS angeführt. Auszeichnungen wie Band, Sänger und Hit des Jahres sind ebenfalls auf der Habenseite.
Die Neunzigerjahre
Das zweite Jahrzehnt beginnt mit einem Paukenschlag: Das in Hamburg eingespielte Album „Gnadenlose
Träume“ erscheint und untermauert ihren Ruf als Band, die durch Authentizität und unwiderstehlichen Hooklines zu überzeugen weiß. Neben einem weiteren Studioalbum „Wunderbar“ legen ROCKHAUS 1996
ihr erstes Best Of vor – mit sämtlichen Hits wie z.B. „Mich zu lieben“, „Gefühle“, „Hör zu“, „Wohin“ und „I.L.D.“ Zudem werden alle Alben aus dem Vorgängerjahrzehnt auf CD veröffentlicht.Die Nullerjahre Es ist den Prinzen zu verdanken, dass ROCKHAUS 2005 nach einer längeren Liveabstinenz auf die Bühnen zurückkehren. Die Leipziger Sänger wollten unbedingt ihre frühen Helden für eine umfangreiche, gemeinsame Tour verpflichten. Hier merkten ROCKHAUS schnell, dass sie nach wie vor ihr Publikum haben, dass sie aus den Köpfen und Herzen ihrer zahlreichen Fans nicht verschwunden sind. Das erste Jahrzehnt des neuen Jahrtausends endet mit einer grandiosen Jubiläumstour, die mit einem weiteren Best Of aus dem Hause Sony Music besiegelt wird: „I.L.D. 30 Jahre Rockhaus“. Zudem ist die Power und Intensität der Livekonzerte erstmals auf DVD festgehalten. „Rockhaus – Danke“. Dass sich die Existenz von ROCKHAUS nicht nur auf frühe Erfolge gründet, macht das 2009-er Studioalbum „Positiv“ deutlich. Zwölf Songs lang präsentieren sich ROCKHAUS aus dem Hier und Jetzt.
Heute
Nach dem gefeierten Werk „Treibstoff“ (2012) legen ROCKHAUS mit „Therapie“ ihr bisher bestes Album vor. Es ist die zweite Kollaboration mit dem Produzenten und Arrangeur Rainer Oleak. Schon jetzt zeigt sich die Presse von BILD bis GOOD TIMES begeistert. So schreibt beispielsweise DAS MAGAZIN in seiner
Oktoberausgabe: „Das Album „Therapie“, das einmal mehr deutlich macht, dass Sänger Mike Kilian eine der besten und facettenreichsten Rockstimmen des Landes hat, begeistert vor allem durch einen opulenten Reichtum an Ideen und Einflüssen. Etliche Details erschließen sich erst nach mehrmaligem Hören, dennoch klingt nichts überfrachtet und zugekleistert. Neben den glasklaren Arrangements und der aufgeräumten Produktion profitiert die CD vom taffen Zusammenspiel und dem handwerklichen Können der Musiker.“ Ebenso setzen erste Radiostationen den neuen Song „Kaleidoskop“ auf ihre Playlists.
ROCKHAUS bereiten sich derweil auf die Tour zum Album vor, bei der die Magie der Band einmal mehr spürbar wird.
ROCKHAUS sind:
Carsten „Beathoven“ Mohren – Keyboards
Michael „Heinz Angel“ Haberstroh – Schlagzeug
Reinhardt „Maxs“ Repke – Bass
Reinhard „Herr“ Petereit – Gitarre
Mike Kilian – Gesang, Gitarre
TOUR: THERAPIE / Verlängerung 2016
Am 01.10.2016 erscheint nun endlich das erste Livealbum von Rockhaus „Live in Berlin“ ein Mittschnitt des Konzertes im Kesselhaus der Kulturbrauerei Berlin aus dem Jahr 2015.
Rockhaus geht nun im Herbst 2016 noch mal für 10 Konzerte auf Tour.
Sa, 12.11.2016 - PASH und Polars
PASCH ist eine Bluesrockband mit teilweise punkigen, aber auch rockjazzartigen Anklängen. Die Band wurde nach kurzer Zeit zu einer ostdeutschen Kult- Band. Plattenangebote seitens AMIGA lehnte die Gruppe ab, weil damit textliche Zugeständnisse verbunden gewesen wären.
Zu Beginn spielte man hauptsächlich Titel von Roger Chapman, Eric Burdon und Ton, Steine, Scherben mit eigenen Arrangements. Später wurden nur noch eigene Titel präsentiert, die sich meistens kritisch mit den Zuständen in der DDR auseinandersetzten. Das hatte zur Folge, dass die die Band Probleme mit der Obrigkeit bekam. Die Band war Berufsformation, wurde aber 1988 nach dem Einstieg von André Greiner-Pol und Gerry Franke, die beide von der verbotenen Band Freygang kamen, nicht mehr von der Konzert- und Gastspieldirektion vermittelt. Daraufhin stellten die Gründungsmitglieder Willi und Viola Woigk sowie Larry Hillert Ausreiseanträge, weil die Auftrittsmöglichkeiten staatlicherseits immer mehr eingeschränkt wurden. Trotzdem spielte die Band bis zur Ausreise von Willi und Viola Woigk im Nov.88 ununterbrochen weiter. Der letzte Auftritt erfolgte im Okt. 1988 in Ebersbrunn. Der erste Auftritt nach 26. Jahren erfolgt am 29.Nov. in Neustadt/Orla zur Kunden- Bluesnacht, in Originalbesetzung von 1986, zusammen mit Speiches Monokel. Danach erfolgten Auftritte in Steinbrücken (mit Freygang), Meiningen (mit THE POLARS) u.v.m.
Besetzung ab 1986:
Wilfried -Willi- Woigk bg, ld
Ralf -Zappa- Ibenke yb
Andreas -Kirsche- Kirchner voc
Hans- Jürgen -Larry- Hillert dr
Klaus Müller von Bazco git

Dass eine Schülerband länger existieren kann als über die Schulzeit hinweg, ist eine Seltenheit.
THE POLARS sind dafür eine rühmliche Ausnahme. 1959 als Schülerband des Salzmann- Oberschule (jetzt Gymnasium) Waltershausen- Schnepfenthal (Kreis Gotha) als Puzzi- Band gegründet, gibt es die Band, die sich 1962 in THE POLARS umbenannte, immer noch und ist damit die älteste Beatband Ostdeutschlands.
1967 wurde die Band verboten, weil sie angeblich „Mittelpunkt antisozialistischer Tendenzen“ war. Dabei war die Band absolut unpolitisch, machte aber eben die Musik, die von jenseits des Ärmelkanals und des großen Teiches herüberschwappte: Rock´n Roll, Twist und Surfmusik und ab 1963 auch Beat. Unter verschiedenen anderen Namen wie Wostoks, Reiner Fritzlar Combo und Blues Vital spielte die Band trotzdem immer weiter und durfte endlich ab 1981 wieder unter dem alten Namen THE POLARS auftreten. Seitdem spielt die Band ununterbrochen, hat vier CD´s herausgebracht und führte u.a. auch viele erfolgreiche Auslands-Tourneen durch (z.B. Tschechien, Slowakei, Polen, Schweden, Finnland, England, Italien, Schweiz u.a.), war des öfteren im Fernsehen präsent (u.a. im ZDF-Mittagskonzert, in der MDR-Sendung „Wo bin ich“, zuletzt am 20. Okt. 2012 im Thüringen- Journal des MDR und im Schwedischen Nationalen Fernsehen) und führte Konzerte zusammen mit der Thüringen- Sinfonie durch.
Im gleichen Jahr beging die Band ihr Jubiläum „50 Jahre THE POLARS“ in der ausverkauften Stadthalle Gotha. Gleichzeitig erfolgte eine Umbesetzung: Zwei Mitglieder aus Willi Woigk’s ehemaliger Band PASCH, die zu DDR- Zeiten eine Kultband war, wurden in die Band aufgenommen. Zahlreiche Auftritte nach der Umbesetzung zeigten, dass die POLARS jetzt besser als jemals zuvor sind. So spielte die Band u.a. vor 5000 Besuchern auf der 50. EUROPEADE in Gotha und absolvierte zahlreiche Auftritte u.a. zusammen mit den Lords, den Rattles, den Animals, Smokie u.v.a. Vor zwei Monaten spielten THE POLARS zum Volkshaus-Fest in Meiningen vor rund 1000 Gästen!
Mehr unter: www.polars.de

Besetzung:
Willi Woigk- Gesang und Bass
Jimi Bäzol – git
Siggi Heilek- drums

Sa, 05.11.2016 - Freygangband
Die Musik ist erdig, rhythmisch – Rock´n`Roll, Punk, Experimente.
Was diese Band schon immer auszeichnete, war auch der Hang zum Spielen ungewöhnlicher Rockkompositionen.
Akkordeon, Flöte, Lyra, Mandoline … etc. ergänzen die Standart- Instrumentierung.
Eine Band, die immer wieder beweist, dass Musik bewegen kann.
Die Musiker, welche aktuell die FREYGANGBAND – Fahne hochhalten, arbeiten derzeit an Songs für eine neue CD. Auf den Konzerten erklingen also
nicht nur alte Hits, sondern auch neue Titel werden schon einmal ausprobiert, vorgestellt.
FREYGANGBAND – das bedeutet anarchistisches Liedgut mit anspruchsvollen Texten. Ansonsten gilt im sokratischen Sinne:
Schiffbruch und Landgang, dann wieder Leinen los, statt „Land in Sicht“ … Sie bleiben mental auf See und sehen den sicheren Hafen nicht als ihre Alternative zum Leben an.
Die Musiker sammeln neue Geschichten, Brian und Tatjana am Gesang malen die Bilder der Gesellschaft aus ihrer Sicht.
Schriftsteller vom Prenzlauer Berg spendierten ebenfalls Liedgut.
Freygangband – hat eine unangepaßte Geschichte und lebt sie weiter (siehe www.freygangband.de)
Sa, 29.10.2016 - Soli Konzert mit 4 Bands
Beginn Konzert: 21 Uhr
Bands:
Soulground (Metallic Hardcore Maniacs/Berlin)
https://soulgroundhc.bandcamp.com/
Gloomster (Crusty Hardcore-Punk/Eisenach)
https://gloomsterpunk.bandcamp.com/
Fleshhead Attack (Hardcore-Punk Granate/Eisenach)
https://fleshheadattack1.bandcamp.com/
XMomoX (Vegan Straight Edge New School Hardcore/Saalfeld)
https://xmomox.bandcamp.com/
Eintritt auf Spendenbasis.
Ende: ca. 1:00 Uhr
Sa, 08.10.2016 - laut gegen rechts mit Rahmenprogramm ab 16 Uhr
asta Knast, Nordwand, Eskalation Ost, Netzwerk Unterstaat Aktion Ungeziefer
Übernommen
Fr, 30.09.2016 - Punkrockkonzert mit 3 Bands
Marys Kids (PunkRock/Schweden)

The Sensitives (PunkRock/Schweden)


https://www.facebook.com/thesensitives/?fref=ts

Fleshhead Attack (HC/Punk aus Eisenach) – Release Show
https://fleshheadattack1.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/FleshheadAttack666/?fref=ts

Eintritt Abendkasse 10 € (kein VVK)
Einlass 20:00; Beginn 21:00

Sa, 17.09.2016 - Rodgau Monotones
Sie sind zweifellos eine der erfolgreichsten Bands Hessens.

Seit im November 1977 die erste Probe absolviert wurde spielt die Band in praktisch der gleichen Besetzung, lediglich 1990 gab es eine Veränderung, als Henni Nachtsheim die Band verließ um mit BADESALZ Erfolge zu feiern. Die Rodgau Monotones aber hatten das Glück, Kerstin Pfau als Sängerin neben Osti zu entdecken.
Die 80er-Jahre waren sicher die erfolgreichste Zeit der Band, in der sie so ziemlich alles erlebt hat, was man als deutschsprachige Band erleben kann.

Stadiontouren mit allen deutschen und vielen internationalen Top-Stars dieser Zeit (Grönemeyer,BAP, Westernhagen, Tina Turner, Joe Cocker, Deep Purple, Meat Loaf, Santana, Bob Dylan um die wichtigsten zu nennen).

Einladung zum WAA-Festival Wackersdorf vor 100.000 Leuten.

Live-Konzert in der größten Live-TV-Show, dem legendären -ROCKPALAST-, der europaweit
ausgestrahlt wurde und mehrfaches Auftreten im nationalen Rockpalast

Zahlreiche Touren durch die Republik mit durchweg begeisterten Fans.

In dieser Zeit produzierte die Band 13 Studio- und drei Live-Alben sowie zwei Video-DVDs.

Mit der Hessen-Hymne -Erbarmen-zu spät – die Hessen kommen- spielten Sie sich 1984 in die Geschichtsbücher Hessens und gelten seitdem hierzulande als -Legende-.Auch heute noch begeistern die sieben Musiker bei ihren Live-Auftritten mit Ihrer Power und der immer guten Laune die zahlreichen Fans.
Die Band ruht sich nicht auf ihren Lorbeeren aus, sondern schreibt nach wie vor neue Songs, sodass auf den Live-Konzerten immer eine wunderbare Mischung aus neuem und altem geboten wird.
Eins ist immer garantiert: Langweilig und leise ist es nie!!

Die Band:

Ali Neander – Gitarrist und musikalischer Kopf
Kerstin Pfau – Sängerin
Peter -Osti- Osterwold – Sänger
Joky Becker – Bassist und Bandwerkstatt
Raimund Salg – Gitarrist
Jürgen -Mob- Böttcher – Schlagzeuger und Organisator
Matthias -Mattl- Dörsam – Saxophonist

Fr, 10.06.2016 - Musik for Solidaruty
Aktion Ungeziefer
Street/HC-Punk aus Gerstungen
Aktion Ungeziefer gründete sich unter anderem aus ehemaligen Mitgliedern von den Hardcocks und Final Resistance . Unser Stil lässt sich am besten aus einer Mischung deutschem Punkrock mit Old School Hardcore beschreiben. Eine Mutation aus Street
Sa, 28.05.2016 - Metal Festival mit 4 Bands
Einlass ab 20:00 Uhr
20:00 – 20:30 Uhr – 6€
danach 8€
Ays-Concerts sind hellauf begeistert, euch diesen Abend mit besonderen Bands zu präsentieren:
Décembre Noir – Death/Doom/Metal (Erfurt)
Zuletzt waren die seit 2008 als Band existierenden Erfurter im Februar 2013, pünktlich zum Neustart mit Drummer Kevin, in Eisenach zu Gast. Seit dem hat sich so einiges getan bei den Jungs:
2013 Plattenvertrag bei FDA REKOTZ, 2014 ein großartiges Debut-Album herausgebracht, produziert von Alexander Dietz (Heaven Shall Burn) und Eike O. Freese, gelungenes Musikvideo nachgelegt und viele Konzerte auf nahen und fernen Bühnen gespielt.
Nun haben die 5 Schwermetaller wieder 6 Monate harter Arbeit hinter sich und haben ihr zweites Album im Kasten, das ebenfalls von Ali und Eike alias Project Mayhem produziert wurde. Wir durften vorab schonmal reinhören und sie beweisen, dass die magische Hürde des zweiten Albums für die Erfurter vielmehr ein Sprungbrett war. Zudem ist die Band zur Zeit wieder in Videodrehs eingespannt, deren Preview-Schnappschüsse, die die Jungs bei FB posten, einiges erwarten lassen.
Von ihrem neuen Album werden die Jungs uns jedenfalls ein paar Ohrwürmer einpflanzen, das haben sie schon versprochen! Seid am Start und genießt!

THIRTEEN WARS – Thrash Metal (Eisenach)
Eine große Überraschung gibt es mit dieser Band, die viele Eisenacher Metaler einige Jahre begleitet hat. Aber den Abenden im Eisenacher Club Sound-n-Culture hinterherzuweinen können wir ein andermal, denn sie werden euch mit ihrem neuen Drummer Martin ordentlich die Locken glätten, zudem eure Trommelfelle pulverisieren und dabei euren Puls an ihre BPM-Zahlen anpassen!

Path Beyond – Progressive Metal (Eisenach)
Und noch eine Überraschung gibt es an diesem Abend. Eine Eisenacher Band, die sich mit beispielloser, an Behaarlichkeit grenzender Eleganz, rar macht, um dann, wenn sie doch mal ans Licht der Öffentlichkeit kommen, zu beweisen, dass sie Genies an ihren Instrumenten sind. <– Mit dieser Satzstruktur ist eine ungefähre Beschreibung der Musik von Path Beyond einhergegangen. Wenn euch also beim Klang der alten Metallica, Megadeth, Mastodon usw. das Herz in der Kutte aufgeht, dann solltet ihr schonmal ein bisschen Spucke sammeln. Denn der Mund wird trocken, wenn er offen steht.

as good as a smile – Melodic Death Metal (Leipzig)
Als Opener für diesen Abend springt euch eine knackig frische Leipziger Band ins Gesicht, die euch mit modernem Brett die ersten zwei Bier zum umkippen bringen wird. Denn beim Bangen zu Blast, Highspeed-Doublebass und gewagten Riffwechseln von Black Dahlia Murder über Lamb Of God bis hin zu In Flames lässt sich nur noch schwer das Bier gerade halten. Bringt die Haare mit! Es wird Eier!

Support live music! Support your local bands!

Sa, 07.05.2016 - Leipzig trifft Eisenach - 3x Punk/Post-Punk
3x Punk/Post-Punk
Eintritt: 10 €
Einlass: 20:00 Uhr / Beginn: 21:00
FCKR – Deutschpunk/NDW
https://www.facebook.com/ fckr89
https://fckr.bandcamp.com/releases

Dividing Lines – Deathrock/Post-Punk
https://www.facebook.com/ Dividing-Lines-512000978890 015
https://dividinglines.bandcamp.com/

Nasty Pack – HC/Punk
https://nastypack.bandcamp.com/

Fr, 01.04.2016 - Bandfestival mit 5 Bands
light it up, the heist, mental refuse, belief und make unsure
Sa, 26.03.2016 - Festival
Hallucination Generation, Golden Helmets und Golden Beat Explosion
Three Chords and a cloud of dust… Sonic Beat Explosion spielen 60s und 70s beeinflussten High Energy Rock`n`Soul. Der Sound der Vier Exil-Leipziger ist maßgeblich von Detroit-Ikonen wie MC5, The Stooges bis hin zu Humble Pie und Grand Funk Railroad geprägt. Neben ihren klaren musikalischen Wurzeln versteht sich die Band aber auch diese gekonnt mit ihren ganz eigenen Stil zu mischen. Auf der Bühne werden sie zu 100ihren Namen gerecht und haben definitiv ihre Hausaufgaben gemacht. Es fällt schwer sich dem Bann ihrer Live-Performance zu entziehen. Mit Herz und Seele, unbeeindruckt und gegen alle Widrigkeiten halten Sonic Beat Explosion an ihrem Kurs fest. Gegründet im Jahr 2006 besteht die Bandbesetzung aus Van Boogie (Gesang und Gitarre), Zeze (Gitarre), Tino (Bass) und Arni (Schlagzeug). Und nach ihrem vorangegangenen Album -Sister Psychosis- steht nun bereits ihr dritter Longplayer in den Startlöchern(VÖ Herbst 2014).
Schweinerockenroll allererster Sahne für Freunde von Radio Birdman, The Hellacopters, Gluecifer, The Hives…
Keine der beiden Bands kommt aus Schweden – und trotzdem sind’se geil!
Jeans- und bierselig wird es natürlich auch mit The Sonic Beat Explosion. Sie brettern gerne hochtourig durch die Kante, so auch auf der Bühne. Klar. Auch hier erstaunlich wie souverän und mit welcher Selbstverständlichkeit Rock’n’Roll gefeiert wird-ohne rum zu nerven. Klasse und nicht umsonst gefeierte Größen ihres Genres!
Sa, 12.03.2016 - PASCH und Polars
PASCH ist eine Bluesrockband mit teilweise punkigen, aber auch rockjazzartigen Anklängen. Die Band wurde nach kurzer Zeit zu einer ostdeutschen Kult- Band. Plattenangebote seitens AMIGA lehnte die Gruppe ab, weil damit textliche Zugeständnisse verbunden gewesen wären.
Zu Beginn spielte man hauptsächlich Titel von Roger Chapman, Eric Burdon und Ton, Steine, Scherben mit eigenen Arrangements. Später wurden nur noch eigene Titel präsentiert, die sich meistens kritisch mit den Zuständen in der DDR auseinandersetzten. Das hatte zur Folge, dass die die Band Probleme mit der Obrigkeit bekam. Die Band war Berufsformation, wurde aber 1988 nach dem Einstieg von André Greiner-Pol und Gerry Franke, die beide von der verbotenen Band Freygang kamen, nicht mehr von der Konzert- und Gastspieldirektion vermittelt. Daraufhin stellten die Gründungsmitglieder Willi und Viola Woigk sowie Larry Hillert Ausreiseanträge, weil die Auftrittsmöglichkeiten staatlicherseits immer mehr eingeschränkt wurden. Trotzdem spielte die Band bis zur Ausreise von Willi und Viola Woigk im Nov.88 ununterbrochen weiter. Der letzte Auftritt erfolgte im Okt. 1988 in Ebersbrunn. Der erste Auftritt nach 26. Jahren erfolgt am 29.Nov. in Neustadt/Orla zur Kunden- Bluesnacht, in Originalbesetzung von 1986, zusammen mit Speiches Monokel. Danach erfolgten Auftritte in Steinbrücken (mit Freygang), Meiningen (mit THE POLARS) u.v.m.
Besetzung ab 1986:
Wilfried -Willi- Woigk bg, ld
Ralf -Zappa- Ibenke yb
Andreas -Kirsche- Kirchner voc
Hans- Jürgen -Larry- Hillert dr
Klaus Müller von Bazco git

Dass eine Schülerband länger existieren kann als über die Schulzeit hinweg, ist eine Seltenheit.
THE POLARS sind dafür eine rühmliche Ausnahme. 1959 als Schülerband des Salzmann- Oberschule (jetzt Gymnasium) Waltershausen- Schnepfenthal (Kreis Gotha) als Puzzi- Band gegründet, gibt es die Band, die sich 1962 in THE POLARS umbenannte, immer noch und ist damit die älteste Beatband Ostdeutschlands.
1967 wurde die Band verboten, weil sie angeblich „Mittelpunkt antisozialistischer Tendenzen“ war. Dabei war die Band absolut unpolitisch, machte aber eben die Musik, die von jenseits des Ärmelkanals und des großen Teiches herüberschwappte: Rock´n Roll, Twist und Surfmusik und ab 1963 auch Beat. Unter verschiedenen anderen Namen wie Wostoks, Reiner Fritzlar Combo und Blues Vital spielte die Band trotzdem immer weiter und durfte endlich ab 1981 wieder unter dem alten Namen THE POLARS auftreten. Seitdem spielt die Band ununterbrochen, hat vier CD´s herausgebracht und führte u.a. auch viele erfolgreiche Auslands-Tourneen durch (z.B. Tschechien, Slowakei, Polen, Schweden, Finnland, England, Italien, Schweiz u.a.), war des öfteren im Fernsehen präsent (u.a. im ZDF-Mittagskonzert, in der MDR-Sendung „Wo bin ich“, zuletzt am 20. Okt. 2012 im Thüringen- Journal des MDR und im Schwedischen Nationalen Fernsehen) und führte Konzerte zusammen mit der Thüringen- Sinfonie durch.
Im gleichen Jahr beging die Band ihr Jubiläum „50 Jahre THE POLARS“ in der ausverkauften Stadthalle Gotha. Gleichzeitig erfolgte eine Umbesetzung: Zwei Mitglieder aus Willi Woigk’s ehemaliger Band PASCH, die zu DDR- Zeiten eine Kultband war, wurden in die Band aufgenommen. Zahlreiche Auftritte nach der Umbesetzung zeigten, dass die POLARS jetzt besser als jemals zuvor sind. So spielte die Band u.a. vor 5000 Besuchern auf der 50. EUROPEADE in Gotha und absolvierte zahlreiche Auftritte u.a. zusammen mit den Lords, den Rattles, den Animals, Smokie u.v.a. Vor zwei Monaten spielten THE POLARS zum Volkshaus-Fest in Meiningen vor rund 1000 Gästen!
Mehr unter: www.polars.de

Besetzung:
Willi Woigk- Gesang und Bass
Jimi Bäzol – git
Siggi Heilek- drums

Fr, 26.02.2016 - K(r)ampf der Generationen
Barbara Talheim und Christian Haase trennen 34 Jahre, und genau darum geht es
im -K(r)ampf der Generationen-
Der Rockpoet Christian Haase kann auch Liedermacher, die Liedermacherin Barbara Thalheim kann auch Rockröhre. Dass die Beiden gemeinsam können, hat nicht nur mit dem Impresario inkognito zu tun, dessen Überredungskünste zu einem generationsübergreifenden Songprogramm nun nach fünf Jahren fruchteten.
1989, als die DDR implodierte, war Christian Haase acht Jahre alt. Barbara Thalheim hatte die Lebensmitte bereits erreicht. Da fallen Abschiede naturgemäß ernster aus.
Wenn Christian Haase kein Liedermacher geworden wäre, wäre er Lehrer geworden. Barbara Thalheim ist Liedermacherin geworden, weil sie das Trauma ihrer Schul-und Lehrererfahrung wohl ohne darüber zu singen, nicht hätte überwinden können. Haase hat seine Kindheit in Leipzig-Grünau verbracht, Thalheim die ihre in Leipzig-Plagwitz. Aber Leipzig ist nicht gleich Leipzig.
Sa, 30.01.2016 - MOTHER'S MILK - RHCP-Tribute
Mother´s Milk gehören nun schon seit über zehn Jahren zu den besten Red Hot Chili Peppers-Tributebands Deutschlands. Torsten Hartmanns kraftvolle Stimme, Ben Schäfers filigrane Bassarbeit, Carsten Sieberts groovendes Drumming, Christoph Barths funky Gitarrenlicks und nicht zuletzt der häufig mehrstimmige Gesang machen einen Mother´s Milk-Auftritt zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wer einmal in den Genuss eines solchenAuftritts kommen durfte, wird wissen, dass die Vergleiche mit dem Original nicht von ungefähr kommen. Mothers Milk verstehen es nicht nur, den Saal mit demunverwechselbaren Peppers-Sound zum Kochen zu bringen, sondern glänzen auch in denruhigeren Momenten mit ihrem besonderen Sinn für Harmonie und Dynamik.
Fr, 22.01.2016 - swagger
Die Party-Rockband swagger, gegründet 1995, besteht aus fünf professionellen Musikern
mit fundierter Ausbildung. Mit über 15.000 Facebook-Likes avancierten die Jungs zur
beliebtesten Coverband Mitteldeutschlands. Das umfangreiche Repertoire beinhaltet
brandneue Hits und die Klassiker aus Rock, Pop, Elektro und Dance – auf den Punkt
gebracht: ROCK´N BEATZ! Da ist garantiert für jeden was dabei!
Die freundschaftliche Verbundenheit der Musiker transportiert eine einzigartige Magie
auch bis zum entferntesten Gast. Durch den charismatischen Frontmann und Sänger
Andreas -Andi- Thews und einer exklusiven Mischung aus Musikalität und
bedingungslosem Entertainment ziehen sie jeden in ihren Bann.
Der Einsatz der neusten Licht- und Tontechnik, einer LED-Mulimedia-Leinwand und
anderen visuellen Highlights, wie Laser-und
Sa, 16.01.2016 - ESA HARDCORE BOWL
Bands:Gone to Waste, Deluminator, Soulground, Deathtrap, The Tower, Vlade Ina
Sa, 02.01.2016 - KIRSCHE & CO
Am Samstag, den 2. Januar findet im Schlachthof in Eisenach das alljährliche ‚Neujahrskonzert‘ statt!
Und wer außer der bekannten Thüringer Rock n Roll Band Kirsche und Co sollte diesen Termin übernehmen…
Wieder ist ein Jahr vergangen, wie die Zeit vergeht, so könnte das Motto dieses Abends lauten.
Eben noch jung und dynamisch und nun schon kurz vor dem Seniorenpass.
Aber wer eine der zahllosen, sich selbst wiederholenden „weißt Du noch, das waren Zeiten“ Bands erwartet, wird wohl eher enttäuscht werden.
Kirsche und Co haben in ihrer Historie 12 CDs und eine DVD veröffentlicht. Das einzige was dabei konstant war, sind die anspruchsvollen, deutschen Texte, weit ab vom durchschnittlichen Allerlei.
Was einst mit einer Mischung aus Blues und Punk begann, hat sich stets weiterentwickelt. Musikalisch ist die Band heute zwischen Alternativ Rock und Crossover anzusiedeln. Derzeit ist die Band im Studio, um eine neue CD einzuspielen.
In welche Richtung sich die Band entwickelt, ist noch ein gut gehütetes Geheimnis.
Ein kreativer Stillstand ist also nicht zu erwarten und noch lange nicht in Sicht.
Beginn des Konzerts ist 21:00 Uhr
Mehr Informationen:
http://www.kirsche-co.de/
Mi, 30.12.2015 - Weihnachtsmärchen
König Drosselbart!
Das Kultmärchen für Erwachsene ist zurück in Eisenach.

Längst ist es schon zu einem Kult geworden, das Märchen für Erwachsene in der Bearbeitung von Jethro D. Gründer. Wenn auch mittlerweile in seinem Pferdehoftheater in Wölkau zu Hause, kehrt er dennoch zuverlässig jedes Jahr zurück nach Eisenach. Auf die kleine Bühne im Schlachthof. Diesmal nun der Klassiker mit „König Drosselbart“. Vielleicht erinnern sich die Älteren noch an die wunderbare DEFA Fassung mit Manfred Krug und Karin Ugowski. Doch wie immer ist der Autor Jethro D. Gründer der Geschichte auf den wahren Grund gegangen. War es wirklich so wie uns die Brüder Grimm weismachen wollen? Das diese verzogene Prinzessin, in diesem Fall Prinzessin Anette, alle Freier abweist und den erstbesten Bettelmann nehmen muss, der an das königliche Tor klopft? Wie auch immer, in diesem Stück wird geklärt wie es dazu kommen konnte und was daraus wurde. Und das natürlich wie immer mit viel Spaß und Humor. Wie das Stück dann wirklich endet, sei hier noch nicht verraten, nur so viel: Natürlich gut und besinnlich wie es sich für die Adventszeit geziemt. Und alle kommen auf ihre Kosten, es wird lustig und auch sinnlich. Es spielen Marie Louise Gutteck als Prinzessin Anette und Jethro D. Gründer als alter König Karl, Narr, Spielmann und natürlich König Drosselbart.

Termine:
Sa. 26.12.20 Uhr
So. 27.12. 15 und 20 Uhr
Di. 29.12.20 Uhr
Mi. 30.12. 20 Uhr

Kartentelefon: 03691 785425

Di, 29.12.2015 - Weihnachtsmärchen
König Drosselbart!
Das Kultmärchen für Erwachsene ist zurück in Eisenach.

Längst ist es schon zu einem Kult geworden, das Märchen für Erwachsene in der Bearbeitung von Jethro D. Gründer. Wenn auch mittlerweile in seinem Pferdehoftheater in Wölkau zu Hause, kehrt er dennoch zuverlässig jedes Jahr zurück nach Eisenach. Auf die kleine Bühne im Schlachthof. Diesmal nun der Klassiker mit „König Drosselbart“. Vielleicht erinnern sich die Älteren noch an die wunderbare DEFA Fassung mit Manfred Krug und Karin Ugowski. Doch wie immer ist der Autor Jethro D. Gründer der Geschichte auf den wahren Grund gegangen. War es wirklich so wie uns die Brüder Grimm weismachen wollen? Das diese verzogene Prinzessin, in diesem Fall Prinzessin Anette, alle Freier abweist und den erstbesten Bettelmann nehmen muss, der an das königliche Tor klopft? Wie auch immer, in diesem Stück wird geklärt wie es dazu kommen konnte und was daraus wurde. Und das natürlich wie immer mit viel Spaß und Humor. Wie das Stück dann wirklich endet, sei hier noch nicht verraten, nur so viel: Natürlich gut und besinnlich wie es sich für die Adventszeit geziemt. Und alle kommen auf ihre Kosten, es wird lustig und auch sinnlich. Es spielen Marie Louise Gutteck als Prinzessin Anette und Jethro D. Gründer als alter König Karl, Narr, Spielmann und natürlich König Drosselbart.

Termine:
Sa. 26.12.20 Uhr
So. 27.12. 15 und 20 Uhr
Di. 29.12.20 Uhr
Mi. 30.12. 20 Uhr

Kartentelefon: 03691 785425

So, 27.12.2015 - Weihnachtsmärchen
König Drosselbart!
Das Kultmärchen für Erwachsene ist zurück in Eisenach.

Längst ist es schon zu einem Kult geworden, das Märchen für Erwachsene in der Bearbeitung von Jethro D. Gründer. Wenn auch mittlerweile in seinem Pferdehoftheater in Wölkau zu Hause, kehrt er dennoch zuverlässig jedes Jahr zurück nach Eisenach. Auf die kleine Bühne im Schlachthof. Diesmal nun der Klassiker mit „König Drosselbart“. Vielleicht erinnern sich die Älteren noch an die wunderbare DEFA Fassung mit Manfred Krug und Karin Ugowski. Doch wie immer ist der Autor Jethro D. Gründer der Geschichte auf den wahren Grund gegangen. War es wirklich so wie uns die Brüder Grimm weismachen wollen? Das diese verzogene Prinzessin, in diesem Fall Prinzessin Anette, alle Freier abweist und den erstbesten Bettelmann nehmen muss, der an das königliche Tor klopft? Wie auch immer, in diesem Stück wird geklärt wie es dazu kommen konnte und was daraus wurde. Und das natürlich wie immer mit viel Spaß und Humor. Wie das Stück dann wirklich endet, sei hier noch nicht verraten, nur so viel: Natürlich gut und besinnlich wie es sich für die Adventszeit geziemt. Und alle kommen auf ihre Kosten, es wird lustig und auch sinnlich. Es spielen Marie Louise Gutteck als Prinzessin Anette und Jethro D. Gründer als alter König Karl, Narr, Spielmann und natürlich König Drosselbart.

Termine:
Sa. 26.12.20 Uhr
So. 27.12. 15 und 20 Uhr
Di. 29.12.20 Uhr
Mi. 30.12. 20 Uhr

Kartentelefon: 03691 785425

So, 27.12.2015 - Weihnachtsmärchen Kids
König Drosselbart!
Das Kultmärchen für Erwachsene ist zurück in Eisenach.

Längst ist es schon zu einem Kult geworden, das Märchen für Erwachsene in der Bearbeitung von Jethro D. Gründer. Wenn auch mittlerweile in seinem Pferdehoftheater in Wölkau zu Hause, kehrt er dennoch zuverlässig jedes Jahr zurück nach Eisenach. Auf die kleine Bühne im Schlachthof. Diesmal nun der Klassiker mit „König Drosselbart“. Vielleicht erinnern sich die Älteren noch an die wunderbare DEFA Fassung mit Manfred Krug und Karin Ugowski. Doch wie immer ist der Autor Jethro D. Gründer der Geschichte auf den wahren Grund gegangen. War es wirklich so wie uns die Brüder Grimm weismachen wollen? Das diese verzogene Prinzessin, in diesem Fall Prinzessin Anette, alle Freier abweist und den erstbesten Bettelmann nehmen muss, der an das königliche Tor klopft? Wie auch immer, in diesem Stück wird geklärt wie es dazu kommen konnte und was daraus wurde. Und das natürlich wie immer mit viel Spaß und Humor. Wie das Stück dann wirklich endet, sei hier noch nicht verraten, nur so viel: Natürlich gut und besinnlich wie es sich für die Adventszeit geziemt. Und alle kommen auf ihre Kosten, es wird lustig und auch sinnlich. Es spielen Marie Louise Gutteck als Prinzessin Anette und Jethro D. Gründer als alter König Karl, Narr, Spielmann und natürlich König Drosselbart.

Termine:
Sa. 26.12.20 Uhr
So. 27.12. 15 und 20 Uhr
Di. 29.12.20 Uhr
Mi. 30.12. 20 Uhr

Kartentelefon: 03691 785425

Sa, 26.12.2015 - SNOWBLIND
Wir können schon fast von einer Tration sprechen… Das Jahres-Abschluss-Konzert im Schlachthof!

Die Band Snowblind entstand 2004 als Cover-Projekt und setzt sich aus Mitgliedern zweier Eisenacher Bands zusammen.

Das Projekt nahm schnell Formen an, man coverte entgegen dem allgemeinen Trend keine Top 40 Songs oder Ähnliches, sondern einfach Songs die allen Beteiligten am Herzen lagen
und Spielfreude aufkommen lassen.

Beginnend mit Black Sabbath, Alice in Chains, Red Hot Chili Peppers usw. merkten die Band bald,
dass die Interpretationen (nicht zu nah am Original aber auch nicht zu weit weg davon) beim
Publikum sehr gut ankommen.

Mittlerweile sind zahlreiche Klassiker aber auch Werke neueren Datums zum Repertoire hinzu
gekommen. Genannt seien an dieser Stelle einmal Led Zeppelin, Danzig, Deep Purple, Monster
Magnet, Thin Lizzy und so weiter.

Sa, 26.12.2015 - Weihnachtsmärchen
König Drosselbart!
Das Kultmärchen für Erwachsene ist zurück in Eisenach.

Längst ist es schon zu einem Kult geworden, das Märchen für Erwachsene in der Bearbeitung von Jethro D. Gründer. Wenn auch mittlerweile in seinem Pferdehoftheater in Wölkau zu Hause, kehrt er dennoch zuverlässig jedes Jahr zurück nach Eisenach. Auf die kleine Bühne im Schlachthof. Diesmal nun der Klassiker mit „König Drosselbart“. Vielleicht erinnern sich die Älteren noch an die wunderbare DEFA Fassung mit Manfred Krug und Karin Ugowski. Doch wie immer ist der Autor Jethro D. Gründer der Geschichte auf den wahren Grund gegangen. War es wirklich so wie uns die Brüder Grimm weismachen wollen? Das diese verzogene Prinzessin, in diesem Fall Prinzessin Anette, alle Freier abweist und den erstbesten Bettelmann nehmen muss, der an das königliche Tor klopft? Wie auch immer, in diesem Stück wird geklärt wie es dazu kommen konnte und was daraus wurde. Und das natürlich wie immer mit viel Spaß und Humor. Wie das Stück dann wirklich endet, sei hier noch nicht verraten, nur so viel: Natürlich gut und besinnlich wie es sich für die Adventszeit geziemt. Und alle kommen auf ihre Kosten, es wird lustig und auch sinnlich. Es spielen Marie Louise Gutteck als Prinzessin Anette und Jethro D. Gründer als alter König Karl, Narr, Spielmann und natürlich König Drosselbart.

Termine:
Sa. 26.12.20 Uhr
So. 27.12. 15 und 20 Uhr
Di. 29.12.20 Uhr
Mi. 30.12. 20 Uhr

Kartentelefon: 03691 785425

Fr, 25.12.2015 - X-MAS HARDCORE-STOMP
Am Start sind:
Risk It,
Tides Denied,
Gloomster,
Peace of Mind und
Lion Mentality
So, 20.12.2015 - Acoustica - Er ist wieder da
Erfurter, Thüringer, Abendländler, Märchenwäldler!

Wenn ich mich so in unserem Land umschau, kommt mir das Kotzen. Nun gibt es schon fast ein Jahr lang keine Gaben und Geschenke mehr, keine Haselnuss, Äpfelchen, Mandel, Korinth. Noch nicht mal Schnee – so ’ne Scheiße! Und dann kommen auch noch diese Volksverräter von ACOUSTICA mit ihrer Weihnachtsoffensive und behaupten frech: Er ist wieder da!
Wenn es nach denen ginge, müssten wir auch noch den ganzen Nordpol reinlassen.
Glaubt nicht derer Lügenfresse und geht bloß nicht zu einer ihrer Kundgebungen, die sie in Eurer Stadt angemeldet haben!
Rabimmel rabammel rabumm!

Fr, 27.11.2015 - ENGERLING
40 Jahre Engerling – Die Jubiläumstour 2015 und ab Oktober die neue D-CD -40 Jahre Unterwegs-
Damals war’s, im Januar 1975 bestiegen fünf junge Herren die Bühne eines Gasthofes in Mahlow bei Berlin.
-Engerling- heißen die, sagte der Kneiper und fügte hinzu:….na, mit dem Namen werden die aber nicht weit kommen….
Um die 50 war der; ob er wohl 90 wurde ? Engerling wird 40 und ist zum Glück immer noch kein Maikäfer, denn die leben ja bekanntlich nicht sehr lange !
Irgendwie passten sie in all den Jahren nirgends so recht ins Konzept und haben es doch geschafft, sich selbst und ihrem Publikum treu zu bleiben. Den DDR-Kulturfunktionären schien die Band um
Pianist und Songwriter Wolfram Bodag als Blues-Band zu weit weg vom Idealbild des liedhaften Rock -als eigenständigen DDR-Beitrag zur internationalen Musikkultur-, als dass man sie wirklich
hätte groß raus kommen lassen. Blues-Puristen dagegen kritisierten mangelnde Authentizität einer Bluesband, die sich um die Einhaltung des originalen Zwölf – Takt – Schemas wenig scherte und statt dessen Blueselemente nach Belieben mit Rock- und Soulelementen vermengte oder sich gar in lange Improvisationen verstieg, die viel eher ins psychedelische Flower-Power-Lager gepasst hätten.
Seit 40 Jahren feilt die Ost-Formation beharrlich an ihrem eigenen Stil mit intelligenten Texten im
Grenzbereich zwischen Deutschrock und eben doch Blues und hat sich damit ein treues, aber ganz und gar nicht -ostalgisches- Publikum geschaffen.
-Rock’n’Blues- mit Geschichte und dem Blick nach vorn.
2005 erschien eine edle 5 CD-Box mit allen 5 Studioalben und allen 5 Singles.
Ein neues Studio – Album von Engerling ist in Arbeit und die erste DVD erschien im Juli 2007 Die musikalischen Qualitäten der Band nutzt seit 21 Jahren auch die in Detroit, USA, lebende Rocklegende Mitch Ryder in dem er mit Engerling seine Tourneen in Europa
( D, A, CH, B, NL, F, E, SE ) bestreitet.
2004 wurde die gemeinsame DVD -At Rockpalast- veröffentlicht – seit April 2012 als Doppel-DVD die kompletten Konzerte Interviews; im Februar 2013 erschien von Mitch Ryder und Engerling die 7. CD – It’s Killing Me- und vom 5.2. – 21.3.2015 gingen sie gemeinsam auf Jubiläumstour -70th Anniversary Mitch Ryder- Besetzung: Wolfram Bodag ( ld, key, voc, harm), Heiner Witte (git),
Manne Pokrandt (bg)
Hannes Schulze (dr).
Sa, 21.11.2015 - RAMBLING STAMPS
Jugendliche unter 20 Jahre zahlen 5,-€ Eintritt!
Rambling Stamps FESTIVAL ROCK in Eisenach mit Fesa`s!
Ihr habt es sicher schon gelesen oder gehört: Am Samstag, 21.11. rocken die Rambling Stamps den Schlachthof Eisenach!

Mit dem Größten, was Rock und Independent zu bieten haben, wird bis in die Morgenstunden gefeiert. Die Mischung macht´s! Aktuelles von Muse, den Beatsteaks, Mando Diao oder Kings of Leon und alt Bewährtes von U2, Led Zeppelin, Rolling Stones und den Peppers – und das ist noch lange nicht Alles!

Also schnappt euch eure Freunde, rein in die Partyklamotten und ab nach Eisenach!

Fr, 13.11.2015 - DIE KASSIERER
VVK LINK: http.adticket.de/Die-Kassierer/Eisenach-Alter-Schlachthof/13-11-2015_21-00.html?slink

Seit 30 Jahren existiert das Phänomen „Die Kassierer“. Also länger als die deutsche Einheit und fast so lange wie die Rolling Stones. Und man kann sagen: sie haben in der Kultur dieses Land ihre Spuren hinterlassen. Die Kassierer sind messerscharfe Beobachter und nehmen mit sarkastischer Schärfe alles, aber auch wirklich alles aufs Korn. Eingebettet wird das Ganze in ein Songwriting, das immer wieder Ohrwürmer produziert und musikalisch stets von neuem überrascht, da die Kassierer keine Berührungsängste mit unterschiedlichen musikalischen Stilen kennen. Auch parodieren sie mit Leidenschaft und Treffsicherheit und so können sich Künstler wie Herbert Grönemeyer, Rammstein oder James Brown in den Kassierersongs (ungewollt) wiederfinden.
Im Underground schwelgen die vier Wattenscheider zwischen Anarchie und Kabarett seit mehr als einem Vierteljahrhundert und machten durch Aktionen wie die Kanzlerkandidatur von Sänger Wölfi bei der Bundestagswahl 2005 (Zitat Schlagzeile BILD-Zeitung: „Dieser Spinner verhöhnt unsere Demokratie“ oder durch gefakete Gastspiele bei Talkshowaltmeister Hans Meiser auf sich aufmerksam. Ihre Songs werden in Kneipen am Ballermann wie auch bei Parties im Studentenwohnheim in Dauerrotation gespielt – die schlüpfrigen Kassiererohrwürmer erfreuen alle, die dem weichgespülten Einerlei der Musiksender entfliehen wollen. Mittlerweile möchte selbst das größte Heavy-Metal-Festival, das Wacken Open Air nicht mehr ohne die Kassierer auskommen.
Darum gilt: Was im fernen 1985 aus einem Scherz heraus gegründet wurde, ist heute laut regelmäßigen Umfragen die populärste Punkband Deutschlands.
In all den Jahren haben die berüchtigten Punks das gesamte Bundesgebiet mit ihren Konzerten erfreut und sich eine ständig wachsende Fangemeinde im Schweiße ihres Angesichts erspielt. Ihre Konzerte gelten als Gottesdienste des Punkrocks. Markenzeichen der Band ist eine noch nie dagewesene Mischung aus dadaistischen Kabaretteinlagen und coolen Sprüchen, die Sänger Wölfi sich immer wieder neu aus dem Hirn schüttelt. Musikalisch geben sich die ergrauenden Herren gereift und haben neben ihren bekannten schnörkellosen Punkevergreens auch Stücke aus den Genres Polka und Jazz im Programm.

Die vier lebenden Legenden Mitch Maestro, Volker Kampfgarten, Nikolaj Sonnenscheiße und der charismatische Wölfi bringen durch ihre nackte Präsenz jedes Mal ihr Publikum zum Kochen.
Da hilft nur eins: kommen, sehen, staunen. O-Ton eines Fans: „Wenn man die gesehen hat, dann kann man beruhigt sterben.“

Sa, 07.11.2015 - DRITTE WAHL
(support: Sonne Ost)
VVK: 15,00€ (zzgl. Gebühren) (Ticket 69 / Thüringer Ticketshop / Eventim)
AK: 20,00 €

Doors: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00

VVK LINKS: Siehe Facebook

Wir alle erleben ab und zu Situationen, die wir am liebsten vergessen würden. Solch nervige Momente widerfahren auch Dritte Wahl aus der Hansestadt Rostock. Da wünschte man sich ein Gerät zum Löschen des Gedächtnisses wie etwa den Neuralisator, der im Film „Men In Black“ eingesetzt wird. Geblitztdingst heißt dieser Vorgang im Hollywoodstreifen und „Geblitztdingst“ heißt auch das neue Werk der Norddeutschen. Auf Album Nummer neun zeigen sie erneut ihre musikalische Souveränität, Metal

Sa, 31.10.2015 - Four Roses - Finest Rock und Ballads -
Viele Eisenacher werden sie von den umjubelnden Honky-Tonk-Auftritten her noch kennen. Vier Herren, seit Jahren on the road, ewig nicht beim Frisör, spielen im
Schlachthof Eisenach.
Kein modernes Projekt, sondern eine gewachsene Band, wie man sie sich vorstellt: Gitarrist Master Flecke weiß wie es geht, flitzt über die Saiten, dass es den Leuten schwindelig wird, Bass und Schlagzeug arbeiten zuverlässiger als ein Schiffsdiesel und Sänger Rose flirtet ganz nebenbei mit dem Publikum. Songs von Pink Floyd und Depeche Mode, bis zu Rage Against The Machine, Chili Peppers, Snow Patrol und Mando Diao. Und immer mit Top-Sound, klingt wie frisch gepresst…
www.fourroses.de
Sa, 10.10.2015 - BLIND MYSELF (H)
BLIND MYSELF (H)
Abey & the Pea (H)
Pilsator
Abyss

Einlass 20:00
Beginn: 20:30

VVK: 10.00 Euro
AK: 12.00 Euro

Do, 01.10.2015 - THE CASUALTIES
VVK LINK:
insel-booking@gmx.de ODER
http://dashboard.ticketscript.com/channel/web2/get-dates/rid/YEAAQPQA/eid/253197/language/de

THE CASUALTIES sind zurück! Die New Yorker Truppe ist die unbestrittene Gottheit aller aktuellen Hardcore-Punk-Bands!
Man nehme die Highlights von GBH, Exploited und Anti Nowhere League,mische das kräftig mit einer Brise The Unseen durch und heraus kommt ein kompromissloses, unaufhaltbares Monster. Ausgefeilter, aber dennoch brutaler, ehrlicher und erbarmungsloser Hardcorepunk der Stunde. Die Band wurde 1990 gegründet und verleiht seitdem den besten Momenten der Achtziger Jahre wieder neues Leben. Sänger Jorge Herrers ist gebürtiger Ecuadorianer und das Herz der Truppe. Inhaltlich verbreitet die Band mit ihrem geladenen Streetpunk eine Aufbruchstimmung, schreit sich gegen Umweltzerstörung und verkündet eine klare Antihaltung gegenüber allen Autoritäten!
CASULATIES sind eine erfrischende, bissige Alternative in einer handzahmen Musiklandschaft, die den „Pink-Spirit“ atmet, lebt und verbreitet. Pink’s not dead! Und wer 2013 im Alten Schlachthof beim Konzert der Truppe war, weiß, dass es sich lohnen könnte, sich ein Ticket im Vorverkauf zu sichern…

Spoiler-Titel
Die mittlerweile 3. Auflage der erfolgreichen Rock-Reihe im Schlachthof Eisenach!
Grandfather are back in town und auch die ABC’s sind wieder am Start.
Als Support begrüßen wir die Jungs Autumnsphere aus Jena.

Einlass: 20:00
Beginn: 21:00

Eintritt: 8€ (nur AK)

Bandplan:
Autumnsphere: 21:00 – 21:45
Amplified Backdoor Creatures : 22:00 – 23:00
Grandfather: 23:15 – open End

Sa, 12.09.2015 - JUNIMOND
Rio Reiser Hommage im Schlachthof
JUNIMOND ist ein Ableger der Thüringer Kult-Kapelle KIRSCHE und CO.
1996, kurz nach Rio Reisers Tod, reifte die Idee, ein paar Gedenk- Konzerte zu geben. Ein Gedanke, der nahe lag, da zum einen seit Gründung der Band vor über 25 Jahren immer wieder vereinzelt Ton Steine Scherben Songs gespielt wurden, zum anderen, weil Kirsche nicht nur ein Rio Fan der ersten Stunde ist, sondern die Stimmlagen sich ziemlich ähneln.
Die Fangemeinde und die damit verbundene Nachfrage wuchs rasant.
Aus dem zeitlich begrenzten Projekt wurde eine Band, die noch heute quer durch Deutschland tourt.
Mit Leidenschaft, authentisch und ungezügelt interpretieren sie das Solowerk des Meisters sowie die TSS-Songs.
Ein Höhepunkt im Schaffen der Band, war ein hoch gelobtes Konzert in Fresenhagen (hier lebte und starb Rio Reiser), das durch eine persönliche Einladung von Rio`s Bruder zu Stande kam. Dieses Konzert wurde mitgeschnitten und erschien auf CD, welche auch am Samstag präsentiert wird.
Freuen wir uns also auf ein energiegeladenes Konzert, welches nicht nur Rio Reiser Fans begeistern wird.
Sa, 12.09.2015 - Gründergut Wölkau Das Pferdehoftheater präsentiert:
Damenabend-
Wenn Greise strippen
(nicht nur für Frauen)
Damenabend- Wenn Greise strippen! Nicht nur für Frauen!

Eine Komödie für zwei ältere Herren von Jethro D. Gründer frei nach der englischen Erfolgskomödie „Ganz oder gar Nicht“ für die treuen Fans in Eisenach.

Ausnahmsweise außerhalb der Weihnachtszeit. Das Märchen für Erwachsene kommt natürlich trotzdem zwischen den Jahren
Jethro D. Gründer und Lutz Leyh spielen ein schon in die Jahre gekommenes Freundespaar welches nicht wirklich erwachsen werden kann. Sie sind zwei alternde, etwas korpulent gewordene Männer, Pit und Bolle, und versuchen die Damenwelt jenseits der 50 noch mal aufzureißen. Pit wurde erst kürzlich von seiner Frau verlassen. Sie brannte mit seinem Chef durch der ein Autohaus führt. Der ist nicht unbedingt jünger als Pit aber erfolgreich und nimmt sich Zeit für seine Flamme. Was Pit nie tat. Er trieb sich immer mit seinem Kumpel rum und ging permanent fremd. Nun ist der Jammer groß.
Bolle dagegen ist der typische Verlierertyp. Eigentlich ein netter Kerl aber sehr naiv und linkisch. Bei Frauen hatte er nie Glück. Er hat ein gutes Herz aber stolpert über seine eigenen Füße. Zu Pit blickt er mit Verehrung auf, der ist für ihn sein Mann von Welt. Durch einen Zeitungsartikel über eine strippende Männergruppe kommen die beiden auf die wahnwitzige Idee auch zu strippen. Es ist ihre letzte Chance, ein reiner Verzweiflungsakt denn sie wissen: Männer über 50 zählen nicht mehr wirklich. Also wagen sie die Flucht nach vorn. Was haben sie auch schon noch zu verlieren? Frau weg, Job weg, Hund weg. Da bleibt nur noch der letzte Gang auf die Brücke. Oder eben der Gang auf die Bühne zum finalen Strip. Die Folge: Fitnessprogramme, Kostümsuche, Musiksuche, existenzielle Auseinandersetzungen die mal urkomisch, mal tragisch verlaufen, Penis- und Bauchvergleiche. Doch werden sie am Ende wirklich auf der Bühne stehen und alle Hüllen fallen lassen? Oder kneifen sie und verspielen auch ihre letzte Chance?

Premiere der Uraufführung: Freitag, den 11. und Samstag den 12. September 2015 im Schlachthof Eisenach. Dauer ca. 90 Minuten. Eine Pause.
Karten unter: 03691 785425 oder

Fr, 11.09.2015 - Gründergut Wölkau Das Pferdehoftheater präsentiert:
Damenabend-
Wenn Greise strippen
(nicht nur für Frauen)
Damenabend- Wenn Greise strippen! Nicht nur für Frauen!

Eine Komödie für zwei ältere Herren von Jethro D. Gründer frei nach der englischen Erfolgskomödie „Ganz oder gar Nicht“ für die treuen Fans in Eisenach.

Ausnahmsweise außerhalb der Weihnachtszeit. Das Märchen für Erwachsene kommt natürlich trotzdem zwischen den Jahren
Jethro D. Gründer und Lutz Leyh spielen ein schon in die Jahre gekommenes Freundespaar welches nicht wirklich erwachsen werden kann. Sie sind zwei alternde, etwas korpulent gewordene Männer, Pit und Bolle, und versuchen die Damenwelt jenseits der 50 noch mal aufzureißen. Pit wurde erst kürzlich von seiner Frau verlassen. Sie brannte mit seinem Chef durch der ein Autohaus führt. Der ist nicht unbedingt jünger als Pit aber erfolgreich und nimmt sich Zeit für seine Flamme. Was Pit nie tat. Er trieb sich immer mit seinem Kumpel rum und ging permanent fremd. Nun ist der Jammer groß.
Bolle dagegen ist der typische Verlierertyp. Eigentlich ein netter Kerl aber sehr naiv und linkisch. Bei Frauen hatte er nie Glück. Er hat ein gutes Herz aber stolpert über seine eigenen Füße. Zu Pit blickt er mit Verehrung auf, der ist für ihn sein Mann von Welt. Durch einen Zeitungsartikel über eine strippende Männergruppe kommen die beiden auf die wahnwitzige Idee auch zu strippen. Es ist ihre letzte Chance, ein reiner Verzweiflungsakt denn sie wissen: Männer über 50 zählen nicht mehr wirklich. Also wagen sie die Flucht nach vorn. Was haben sie auch schon noch zu verlieren? Frau weg, Job weg, Hund weg. Da bleibt nur noch der letzte Gang auf die Brücke. Oder eben der Gang auf die Bühne zum finalen Strip. Die Folge: Fitnessprogramme, Kostümsuche, Musiksuche, existenzielle Auseinandersetzungen die mal urkomisch, mal tragisch verlaufen, Penis- und Bauchvergleiche. Doch werden sie am Ende wirklich auf der Bühne stehen und alle Hüllen fallen lassen? Oder kneifen sie und verspielen auch ihre letzte Chance?

Premiere der Uraufführung: Freitag, den 11. und Samstag den 12. September 2015 im Schlachthof Eisenach. Dauer ca. 90 Minuten. Eine Pause.
Karten unter: 03691 785425 oder

Sa, 29.08.2015 - DJ WORKSHOP
von Profis lernen
Workshop mit Julian Wagner und HouseJunkee.
Sa, 29.08.2015 - KLANG KULTUTUR
House und Tekk-Floor Die besten des Workshop legen mit Profis auf!
Tekk: MINUPREN M.M.E., White Fear /RFT Rec., Hotte, Tekki Tekk
House / Black: HouseJunkee, Spoon ai Night, Mario Wiedemann, Calvin Holey,
uvm.
Sa, 13.06.2015 - Klangkultur mit DJ workshop ab 20 Uhr
Die Fortsetzung des erfolgreichen Workshops vom 1.05.2014 ist angesetzt!
genauere Infos folgen
Sa, 02.05.2015 - Excite - Cover Rock Party
Excite aus Weimar stehen am 2.05.2015 zum zweiten Mal auf der Bühne im Schlachthof! Im Gepäck haben sie frische Titel aus den Charts. Die Setliste reicht von Pop und HipHop über House bis hin zu guter handgemachter Rock- und Punkmusik. Außerdem zum ersten Mal mit auf der Bühne ihr neuer Gitarrist Tommy Bock, der es kaum erwarten kann an den Saiten zu reißen.
Keyboarder Markus Baehr meint: „Wir sind heiß auf das neue Jahr und freuen uns riesig auf die erste Veranstaltung. Eisenach ist eine tolle Stadt mit wundervollen Menschen, die wir begeistern wollen. Wir sind voller Energie und haben wahnsinnig viel Lust die Wände zum wackeln zu bringen.“
Der Schlachthof öffnet ab 20:00 Uhr seine Türen. Ab 22:00 Uhr steht Excite auf der Bühne.
Fr, 01.05.2015 - Klangkultur mit DJ workshop ab 20 Uhr
Der alte Schlachthof ist zurück.
Nicht mit dem Hintergrund -Disko- zu machen.
Es wird Zeit für eine Kehrtwende.
Uns liegt es am Herzen euch kulturelle Musik mit angesagten DJ´s, neue Nachwuchskünstler aus Eisenach inkl. monatlicher DJ Workshops zu bieten mit anschließender Abendveranstaltung wie diese zum 1 Mai 2015 zur -Klangkultur- !!!
Dein Schlachthof, e-m-ma und Save the Date, dein Portal für Event´s und mehr bieten der jungen Generation von heute ein vielfältiges Angebot für Freizeit und Unterhaltung an.
Falls auch du Interesse hast im Team dabei zu sein, dann melde dich doch einfach bei uns!
Neues Konzept, neue kreative Ideen sind immer Willkommen!

TEKK | TECHNO MAINSTAGE

– Borderline vs. Nogge | Strezzkidz
– Du und Icke aka Komacasper vs. Torett | Strezzkidz
-Kopf und Hörer vs. Benny R. | TekkFreakz | RFT
-JackTekkNiels
-Der Abu vs. Baszjunky vs. Pride -live-
-Cardiab Rehab vs. Roxxal vs. Animuz
___________________________________

HOUSE | BLACK | DANCE STAGE

-We are Basstards | Kolibri
-Spoon at Night | District
-FELIX FABU VS. FABIAN S. | DISTRICT
-Leon Dietrich | M.O.S Booking und Event
-New Talents vom workshop…..
-New Talents vom workshop…..

Fr, 17.04.2015 - Benefizkonzert
21. Benefizkonzert des Elisabeth-Gymnasiums
Es ist wieder soweit!
Am 17.04. diesen Jahres veranstaltet das Elisabeth Gymnasium das alljährige Benefizkonzert.
Mit dabei sind dieses Jahr:
Baru (Indie Pop Elektro)
https://www.youtube.com/user/whoisbaru
Departed By Rest (Indie Punk)
https://www.youtube.com/watch
UBERSHARK (Indie)
https://www.youtube.com/user/ubershar…

VVK: 6€ im Deja-vu oder im Elisabeth Gymnasium
AK: 8€

Der Einlass beginnt 19 Uhr im Schlachthof in Eisenach.

Unter 18? Bringt einen Muttizettel mit!

Wir freuen uns schon auf euch!

Sa, 04.04.2015 - FREYGANGBAND
Mit neuer CD im Gepäck -TANZ GLOBAL-, mit 16 neue Songs!
FREYGANGBAND – das bedeutet anarchistisches Liedgut mit anspruchsvollen Texten.
Die Musik ist erdig, rhythmisch –
Rock-n-Roll, Punk, Experimente.
Was diese Band schon immer auszeichnete, war auch der Hang zum Spielen ungewöhnlicher Rockkompositionen.
Akkordeon, Flöte, Lyra, Mandoline … etc. ergänzen die Standart- Instrumentierung.
Eine Band, die immer wieder beweist, dass Musik bewegen kann.
Die Musiker, welche aktuell die FREYGANGBAND – Fahne hochhalten, arbeiten derzeit an
Songs für eine neue CD. Auf den Konzerten erklingen also nicht nur alte Hits, sondern auch neue Titel werden schon einmal ausprobiert, vorgestellt.
Ansonsten gilt im sokratischen Sinne:
Schiffbruch und Landgang, dann wieder Leinen los, statt -Land in Sicht- … Sie bleiben mental auf See und sehen den sicheren Hafen nicht als ihre Alternative zum Leben an.
Die Musiker sammeln neue Geschichten, Brian und Tatjana am Gesang malen die Bilder der Gesellschaft aus ihrer Sicht.
Schriftsteller vom Prenzlauer Berg spendierten ebenfalls Liedgut.
Freygangband – hat eine unangepaßte Geschichte und lebt sie weiter (siehe www.freygangband.de)
Fr, 13.03.2015 - swagger
Die Party-Rockband swagger, gegründet 1995, besteht aus fünf professionellen Musikern mit fundierter Ausbildung. Mit über 15.000 Facebook-Likes avancierten die Jungs zur beliebtesten Coverband Mitteldeutschlands. Das umfangreiche Repertoire beinhaltet
brandneue Hits und die Klassiker aus Rock, Pop, Elektro und Dance – auf den Punkt
gebracht: ROCK´N BEATZ! Da ist garantiert für jeden was dabei!
Die freundschaftliche Verbundenheit der Musiker transportiert eine einzigartige Magie auch bis zum entferntesten Gast. Durch den charismatischen Frontmann und Sänger Andreas -Andi- Thews und einer exklusiven Mischung aus Musikalität und
bedingungslosem Entertainment ziehen sie jeden in ihren Bann.
Der Einsatz der neusten Licht- und Tontechnik, einer LED-Mulimedia-Leinwand und anderen visuellen Highlights, wie Laser- und Feuershow und pyrotechnische Effekte, lassen jedes swagger-Konzert zu einem besonderen Erlebnis werden.In der Vergangenheit waren sie zu finden zu den größten Volksfesten wie z. B.Rudolstädter Vogelschießen, Weimarer Zwiebelmarkt, Kremerbrückenfest Erfurt, spielten
Support für Karat, City, DJ Ötzi, E.L.O., Geiersturzflug und veröffentlichten 2 Live-DVDs
Sa, 07.03.2015 - Rambling Stamps ROCK PARTY
Jugendliche unter 20 Jahre zahlen 5,-€ Eintritt!
Rambling Stamps ROCK PARTY in Eisenach!
Ihr habt es sicher schon gelesen oder gehört: Am Samstag, 06.12. rocken die Rambling Stamps den Schlachthof Eisenach!

Mit dem Größten, was Rock und Independent zu bieten haben, wird bis in die Morgenstunden gefeiert. Die Mischung macht´s! Aktuelles von Muse, den Beatsteaks, Mando Diao oder Kings of Leon und alt Bewährtes von U2, Led Zeppelin, Rolling Stones und den Peppers – und das ist noch lange nicht Alles!

Also schnappt euch eure Freunde, rein in die Partyklamotten und ab nach Eisenach!

Sa, 28.02.2015 - ENTFÄLLT!!! ENTFÄLLT!!! ENTFÄLLT!!!
DIE VERANSTALTUNG MUSS LEIDER VERSCHOBEN WERDEN!!!
LEAD ZEPPELIN – WITHOUT COMPROMISE
Seine Liebe und Faszination für Led Zeppelin und deren Ausnahme-Drummer
John Bonham, veranlassten Roby Misiejuk 2006 dazu, die Tribute Band Lead Zeppelin zu gründen. Sein Ziel allerdings war – dem Orginal musikalisch und visuell – so nahe wie möglich zu kommen.
Roby – in den 1980er Jahren Drummer der Düsseldorfer Hardrockband -Straight Shooter-, begann ab dem Jahr 2000 das Led Zeppelin Songpaket zu studieren und John Bonham´s sehr spezielle Trommeltechnik zu inhalieren. Dann – 2005 – , begann eine einjährige, andauernde Suche nach ebenso -Zepinfizierten-, wie Roby sich selbst bezeichnet.
Markus Poschmann (Vocal), lebt -on stage- bei Lead Zeppelin den Part des Robert Plant, Wolfgang Overheid (Electric u. Acoustic-Guitar), -brilliert- auf allen Saiten und ist bei den Lead´s -der- Jimmy Page. Bernd Derdau (Bass, Keyboard´s u. Mandolin), bestreitet -souverän- wie John Paul Jones sein breites Instrumentarium.
Roby Misiejuk (Drums), gibt bei diesem Projekt -leidenschaftlich u. detailverliebt-
den einzigartigen John Bonham ab.
Inzwischen sind Lead Zeppelin -one of the world´s most authentic- Led Zeppelin
Tribute Band, und macht – in Bezug auf ihre Helden – bei ihren Konzerten
keine Kompromisse. Der in lodernden Flammen stehende Drum Gong, ein Song-
block mit Akustikgitarre und Mandoline, so wie das legendäre Moby Dick Drumsolo von Led Zep Drummer John Bonham, sind Bestandteil einer – bis zu oftmals 3 stündigen Show.
Einhellig klingt es aus den Kehlen der Bandmitglieder: -We´ve done four already,
but now we´re steady- (Count-in: John Bonham/The Ocean)
Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr
Sa, 07.02.2015 - EXCITE - Cover-Rock-Party-Band
Tourneeauftakt im Alten Schlachthof

Die Band Excite aus Weimar startet am Samstag, den 7. Februar, ihre neue Partysaison. Nach der fünfwöchigen Winterpause besteigen die fünf Musiker und Sängerin Karoline die Bühne im Alten Schlachthof. Im Gepäck haben sie frische Titel aus den Charts. Die Setliste reicht von Pop und HipHop über House bis hin zu guter handgemachter Rock- und Punkmusik. Außerdem zum ersten Mal mit auf der Bühne ihr neuer Gitarrist Tommy Bock, der es kaum erwarten kann an den Saiten zu reißen.
Keyboarder Markus Baehr meint: -Wir sind heiß auf das neue Jahr und freuen uns riesig auf die erste Veranstaltung.Eisenach ist eine tolle Stadt mit wundervollen Menschen, die wir begeistern wollen. Wir sind voller Energie und haben wahnsinnig viel Lust die Wände zum wackeln zu bringen.-

Der Schlachthof öffnet ab 20:00 Uhr seine Türen. Ab 22:00 Uhr steht Excite auf der Bühne.

Sa, 24.01.2015 - Mother´s Milk und Fesas ATC
Mother´s Milk gehören nun schon seit über zehn Jahren zu den besten Red Hot Chili
Peppers-Tributebands Deutschlands. Torsten Hartmanns kraftvolle Stimme, Ben Schäfers filigrane Bassarbeit, Carsten Sieberts groovendes Drumming, Christoph Barths funky Gitarrenlicks und nicht zuletzt der häufig mehrstimmige Gesang machen einen Mother´s
Milk-Auftritt zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wer einmal in den Genuss eines solchenAuftritts kommen durfte, wird wissen, dass die Vergleiche mit dem Original nicht von ungefähr kommen. Mothers Milk verstehen es nicht nur, den Saal mit demunverwechselbaren Peppers-Sound zum Kochen zu bringen, sondern glänzen auch in denruhigeren Momenten mit ihrem besonderen Sinn für Harmonie und Dynamik. Das Programm der Giessener Schotenrocker umspannt sowohl die frühen Werke der Chili Peppers, wie z.B. -Good Time Boys- vom namensgebenden Album Mother´s Milk (1989)als auch aktuelles Material des 2006 erschienenen Albums -Stadium Arcadium-. Natürlich haben die Jungs auch die großen Hits wie -Under The Bridg- (Blood Sugar Sex Magik,1991), -Californication- (Californication, 1999) oder -Can´t Stop- (By The Way, 2002) mit
dabei, aber auch weniger bekanntes Material, wie z.B. -Fortune Faded-(Greatest Hits,2003) oder -Soul To Squeeze-(Coneheads Soundtrack, 1993) findet sich auf der Mother´s
Als Vorband gastiert der junge eisenacher
Rapper Felix Schadow mit Band -Fesas ATC- und stellt ein Teil seiner selbst geschriebenen Werke vor. Ihr kommen lohnt sich!
Fr, 23.01.2015 - Presseerklärung
Mit Bescheid vom 14.1.2015, der uns am 15.1.2015 zugegangen ist, hat die Stadt Eisenach denBetrieb von Diskotheken oder diskothekenähnliche Veranstaltungen in dem Gebäude des AltenSchlachthofs untersagt und die sofortige Vollziehung des Bescheids angeordnet. Aufgrund dessenkonnte die fur den 17.1.2015 geplante Veranstaltung nicht mehr stattfinden.Unser Versuch, die zwei Tage vor dem Termin ergangene Entscheidung vorläufig aufzuschieben,ist am Verwaltungsgericht Meiningen gescheitert. Die Entscheidung des Verwaltungsgerichtshaben wir akzeptiert.Fur den Schlachthof Eisenach hat das gravierende Folgen. Kulturell hochwertige Veranstaltungensind stets mit einem erheblichen Kostenaufwand verbunden, dessen Deckung jetzt nicht mehrsichergestellt werden kann. Seitens der Stadt Eisenach wurde bekräftigt, dass das Engagementdes Vereins und seiner Mitglieder begrußt und unterstutzt werde. Das strukturelleFinanzierungsprobleme kann durch Unterstutzungsbekundungen allein aber nicht beseitigt werden.Derzeit ist deshalb offen, ob der Verein Buhne Schlachthof Eisenach e.V. sein Engagementuberhaupt fortsetzen wird.
So, 18.01.2015 - MAXIMILIAN HECKER - Solo - ClubKonzert
EINLASS: 19:00 Uhr
BEGINN: 20:00 Uhr
Im Fruhling 2010 erscheint auf Maximilian Heckers selbstgegrundeten Label Blue Soldier Recordsdas Album I Am Nothing But Emotion, No Human Being, No Son, Never Again Son. Einemusikalische Selbstfindung. Hecker »stripped«, von jedem Glamour befreit, Unprofessionalität alsKonzept. Konzerte am Flugel in Jogginghosen und Wollmutze, Verzicht auf eine Setlist,Improvisation, Temposchwankungen wie einst der dichte 66er-Dylan und eine generelle, fastpubertär anmutende Abkehr von jeglichen Attributen des Showbusiness; von Heckersautistischen Bontempi-Straßengigs ganz zu schweigen. Zur Fortsetzung und Beschleunigungdieser Reise in die eigene chaotische, reine und kindliche Seele gehört naturlich dasentsprechende Aufnahmeequipment: nach dem Raummikrophon von I Am Nothing But Emotion,No Human Being, No Son, Never Again Son nun fur die Erarbeitung von MIRAGE OF BLISS bloßnoch ein Diktiergerät.TOKYO REVISITEDZuvor aber, im Herbst 2010, hatte Hecker sich im Rahmen eines gescheiterten Versuches, seineMuse Nana in Dogenzaka, Tokios beruchtigtem Love-Hotel- und Rotlicht-Viertel, wiederzufinden,um ihr »ihre« Platte zu ubergeben, in eine japanische Fotografin verliebt und war kurzerhandihretwegen nach Tokio gezogen. Um dann aber erneut an der Liebe zu scheitern und schonnach sechs Wochen kapitulierend nach Berlin zuruckzukehren.Dort wird das Erlebte in Liedern verarbeitet.

VON PHOENIXEN, ASCHE UND LIEBEHeckers Thema auf seinem siebten Album MIRAGE OF BLISS ist dementsprechend der ewigeWiderstreit zwischen seiner Sehnsucht nach Liebe und Nähe und dem gleichzeitigen Wunschnach Isolation; ist die dringlichen Frage nach dem Verbleib der Liebe (The Whereabouts OfLove), insbesondere dann, wenn Liebe real geworden scheint (If Only I Could See undHeavenlies). Hecker, von dem es heißt, er feiere in seinen Liedern die Liebe, ist in Wirklichkeitdoch immer auf der Flucht vor ihr. Denn Liebe heißt, einen Anderen in seine Nähe rufen. Heckeraber hält mit der Art, wie er herbeiruft, den Anderen doch wieder fern. Er ist ein Pathetiker derDistanz, ein Virtuose der Fernstenliebe. Liebend und singend praktiziert er die Selbstaustreibungder Liebe. Er spricht von »Sirenen mit fremdländischen Flugeln« (Mirage Of Bliss part I) undnimmt damit Bezug auf seine mannigfaltigen Asienaufenthalte und seine auf die fremde Kultur projizierten Erlösungshalluzinationen, diese »Trugbilder der Gluckseligkeit«. Heckers regressiveSehnsucht, in »goldenen Meeren der Betäubung und des Wahnsinns zu ertrinken« (Mirage OfBliss part I

Sa, 03.01.2015 - Kirsche und Co
Am 3.1.2015 geben Kirsche und Co, ihr mittlerweile, traditionelles Neujahres-Eröffnungskonzert auf der Bühne Schlachthof Eisenach.
Man muß über Kirsche und Co wohl kaum noch Worte verlieren. Sie gehören seit Jahren zu den begehrtesten Live Acts der Ost Szene überhaupt, Kirsche selbst zu den Protagonisten der Thüringer Deutschrock Szene seit Anbeginn, ihre Alben sind kleine Juwelen, mit authentischen Texten und bretthartem Rock n Roll, ihre energiegeladenen Konzerte sind legendär und ihre Fanschar ist treu bis ins Mark. Freuen wir uns also auf ein Konzert der Extraklasse!
Mo, 29.12.2014 - Jethro D. Gründer trifft Lutz Schwarze - ZWEI SENILE UNTER SICH
.
So, 28.12.2014 - Der Wolf und die sieben Geißlein - KINDERVORSTELLUNG
Kindervorstellung des traditionellen Weihnachtsmärchens von Jethro D. Gründer am 28.12.2014 um 15:00 Uhr

Kartenvorbestellung bitte unter: 03691 785425

Sa, 27.12.2014 - Snowblind
Die Band Snowblind entstand 2004 als Cover-Projekt und setzt sich aus Mitgliedern zweier
Eisenacher Bands zusammen.

Das Projekt nahm schnell Formen an, man coverte entgegen dem allgemeinen Trend keine
Top 40 Songs oder Ähnliches, sondern einfach Songs die allen Beteiligten am Herzen lagen
und Spielfreude aufkommen lassen.

Beginnend mit Black Sabbath, Alice in Chains, Red Hot Chili Peppers usw. merkten die Band bald,
dass die Interpretationen (nicht zu nah am Original aber auch nicht zu weit weg davon) beim
Publikum sehr gut ankommen.

Mittlerweile sind zahlreiche Klassiker aber auch Werke neueren Datums zum Repertoire hinzu
gekommen. Genannt seien an dieser Stelle einmal Led Zeppelin, Danzig, Deep Purple, Monster
Magnet, Thin Lizzy und so weiter.

Fr, 26.12.2014 - Gloomster, UBERSHARK, Sonne Ost
Am 26.12. wird es Zeit, den Weihnachtsspeck abzutanzen und den schweren Braten mit ein paar Bier und Verdauungsschnaps zu bearbeiten.

Dafür brauchen wir keine Bands von weit weit weg, denn wir haben gute Bands vor Ort.

Es spielen für euch:

Gloomster
UBERSHARK
Sonne Ost

Fr, 26.12.2014 - Der Wolf und die sieben Geißlein - Das Weihnachtsmärchen für Erwachsene
KARTENVORBESTLLUNG AUSSCHLIEßLICH ÜBER: 03691 785425

Termine Erwachsenenvorstellung:
Freitag 26.12.2014 – 20:00 Uhr
Samstag: 27.12.2014 – 20:00 Uhr
Sonntag: 28.12.2014 – 20:00 Uhr
Montag: 29.12.2014 – 20:00 Uhr
Diesntag: 30.12.2014 – 20.00 Uhr

So, 21.12.2014 - ACOUSTICA - X-MAS SHOW 2014
EINLASS 20:00 Uhr
Beginn: 21:00

VVK: 10.00 Euro
AK: 12.00 Euro

Habt Euch lieb Ihr Assis!

Die Silke hat sich mit dem Sören verkracht, die Nele vom Malte getrennt und der Dirk vom Uwe. Alle machen Du Du! mit Wlafimir P. und der findet sowieso alle doof.
Hallo? Merkt Ihr es eigentlich noch? Schluss jetzt! Wenigstens zu Weihnachten wollen wir mal unsere Ruhe haben. Also reißt Euch gefälligst zusammen und habt Euch lieb oder es gibt was!
Und Geschenke gibt es dann auch keine und eigentlich noch nicht mal ein Nichts.
Na los! Knuddeln, Kuscheln, Zungenkuss, ab zur Adventsmesse der Versöhnung und Lächeln!!!

Sa, 13.12.2014 - 4 PROMILLE TOXPACK
VVK-LINK: http://www.adticket.de/TOXPACK-4-PROMILLE/Eisenach-Alter-Schlachthof/13-12-2014_20-30.html?slink
Die beiden Street-Punk Flaggschiffe kommen nach Eisenach!
TOXPACK wachsen stetig und rutschen auf den Running Orders der wichtigen Szenefestivals Slot für Slot weiter nach oben. Das -Endless Summer- alljährlicher Treffpunkt von Punks, Skins, Normalos – wird regelmäßig beackert, genau so wie -Punk und Disorderly- und das -Spirit from The Streets-. Vor der TOXPACK-Bühne tummelt sich seit den Anfangstagen eine wilde Mischung aus Punks, Oi!-Skins, Rockern, Hardcorelern – und vor allem Liebhabern energetischer Musik zum Mitsingen, Mitfühlen, Mittanzen. Nicht gern gesehen sind dagegen Nazi-Glatzen. Waren sie noch nie, werden sie nie sein. Auf TOXPACK-Shows wird die alte Sham 69-Vision lebendig: -If the kids are united – they will never be divided-. Für -FRISS!-, das siebte Studioalbum von TOXPACK, haben die Berliner als Produzenten Michael Mainx verpflichtet. Der Kontakt kam zustande, als TOXPACK Anfang 2013 Stephan Weidner alias DER W auf dessen Tour für 5 Shows begleiteten und vor und hinter der Bühne großartiges Feedback ernteten. Für -Nichts hören, sehen, sagen- haben die Berliner dann auch gleich den Hausherrn begeistert und verpflichtet: Berlin meets Frankfurt – Toxpack meets Stephan Weidner. Eine Zusammenarbeit, die bei diesem Song besonders Sinn macht. Kein Namedropping, sondern Herzenssache: Das gemeinsame Statement gegen Rechts und Ignoranz. TOXPACK haben eine Menge zu erzählen und tun das auf -FRISS!- einmal mehr besonders laut. Der berliner Streetcore ist auch im europäischen Umland beliebt. So stehen regelmäßig Ausflüge nach Italien, Spanien oder Griechenland auf dem Tourplan der Band. Die Shows in Südeuropa sind dabei mehr als exotische Spaßtrips: Die Fans vor Ort feiern TOXPACK frenetisch und singen die Texte Wort für Wort mit. Ganz besondere Erlebnisse, die die Band immer weiter zu einer Einheit mit großem Selbstbewusstsein zusammen schweißen.

Außerdem sorgen die Düsseldorfer von 4 PROMILLE für gute Laune und verschwitzte T-Shirts! Die Truppe pflegt eine intensive Freundschaft mit den BROILERS, mit denen sie sich nicht nur den Proberaum lange Zeit teilten. Auch musikalisch gibt es hier viele Parallelen und immer wieder laden die BROILERS ihre Kollegen von 4 PROMILLE als Anheizer ein. Ursprünglich als Oi!-Band gegründet, entwickelten sich mit den Jahren sowohl die Texte als auch die musikalischen Fähigkeiten kontinuierlich weiter. Mittlerweile ist die Band im melodischen Punkrock zu Hause und verwöhnt das Publikum mit packenden Hymnen. Am 17. April 2007 erklärte die Band:-10 Jahre sind genug – 4 Promille hören auf!-. Erfreulicherweise feierte die Band 2012 ihr offizielles Comeback. Seitdem bringt die Band wieder die Hallenwände zum Wackeln und zeigt, wie treibend und emotional Punkrock klingen kann. 4 PROMILLE sind überzeugte Antirassisten und setzen sich nicht nur innerhalb der Szene seit der Gründung 1997 für Toleranz ein. 4 PROMILLE haben auch im fortgeschrittenen Alter immer noch etwas zu sagen und das tun sie. Und so gilt als Bandmotto: -…Wer nicht fragt, bleibt dumm!- Der Spaß und die Leidenschaft sind auch mit den Jahren nicht verloren gegangen. Die Wechselwirkung zwischen Band und Publikum ist einfach pures Lebenselixier. Man darf sich also auf einen großen Abend in Eisenach freuen!
Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr
VVK: 20,00 Euro plus Gebühren
Hier gibt es Tickets:
https://dashboard.ticketscript.com/channel/web2/get-dates/rid/YEAAQPQA/eid/224366/language/de

Fr, 12.12.2014 - Duerer (Erfurt) - Clubkonzert
Am 20.09.2014 werden beim diesjahrigen Bundesvision Song Contest wieder aufstrebende Jungstars das Publikum von ihrem Konnen uberzeugen und fur Furore vor dem Fernseher und in den Medien sorgen. Eine dieser Bands wird DUERER sein, die mit ihrer ersten Single „Was gestern war“ fur ihr Bundesland Thuringen antreten. DUERER haben sich bereits eine starke Fangemeinde sowie die Aufmerksamkeit bei vielen Medienvertretern (Das Ding, Radio Energy, Radio Top 40) erspielt.Schon mit ihrem dritten gemeinsamen Auftritt sicherten sie sich 2013 den Thuringer Grammy und machten sich damit einen Namen als eine der Nachwuchshoffnungen. Es folgten weitere vielversprechende Auftritte u.a. beim Saitensprungfestival oder als Support bei fur Hannes Kinder und Band ( BuViSoCo2013), sowie zahlreiche begeisterte Pressestimmen, wie im renommierten Szeneblog Dressed Like Machines.Doch dies ist erst der Anfang! Denn die zwei kreativen Kopfe, Songwriter/ Gitarrist Daniel Matz und Sanger Daniel Muller-Sixer, sind „bis an die Zahne mit Ehrgeiz bewaffnet“ und haben es sich zur Aufgabe gemacht die deutsche Musikszene aufzumischen. Mit ihren zeitlosen Kompositionen zwischen Indierock und Pop, straighten Gitarren sowie eingangigen Melodien, die mit klarer Stimme vervollstandigt werden, haben sich DUERER zum Ziel gesetzt, beim BuViSoCo mindestens unter den Top 5 – aber vor allem in den Kopfen der Zuschauer und Horer zu landen und sie in eine „melancholische Euphorie“ zu versetzen.Frithjof Rodel (Nothern Lite/Atomino Studio Erfurt) erkannte sofort das musikalische Potential der Band und produzierte kurzerhand eine 6-Track-EP. Ihre erste Singleauskopplung daraus „Was gestern war“ hat unverkennbares Ohrwurmpotential.Zusammengefasst beinhaltet „Was gestern war“ Vergangenes hinter sich zulassen, neue Wege zu gehen und sich den damit verbundenen Herausforderungen zu stellen. Ebenso wie es DUERER seit ihrem Schaffen 2012 umsetzen. In Eigenregie produzierten die Erfurter Jungs Songs, die sie zunachst bei Youtube, Soundcloud oder Facebook verbreiteten. Die darauffolgende positive Resonanz und gerade auch durch die Unterstutzung der Medien sowie der Wunsch nach Liveauftritten, ermutigte die beiden Kopfe der Band sich weitere Musiker ins Boot zu holen und unter dem Namen duerer an neuem Material zu arbeiten.Nach ihrem Ausflug in die TV-Landschaft ist es an der Zeit, dass DUERER dieses Material aus lebensbejahenden Songs auf die Buhnen Deutschlands bringt. Damit starten werden sie naturlich mit einer Homecomin Tournee in „ihrem Zentrum der Kreativitat, im grunen Herzen Deutschlands“ – in Thuringen!
Sa, 06.12.2014 - Rambling Stamps
support: Wendekreis
Jugendliche unter 20 Jahre zahlen 5,-€ Eintritt!
Rambling Stamps ROCK PARTY in Eisenach!

Ihr habt es sicher schon gelesen oder gehört: Am Samstag, 06.12. rocken die Rambling Stamps den Schlachthof Eisenach!

Mit dem Größten, was Rock und Independent zu bieten haben, wird bis in die Morgenstunden gefeiert. Die Mischung macht´s! Aktuelles von Muse, den Beatsteaks, Mando Diao oder Kings of Leon und alt Bewährtes von U2, Led Zeppelin, Rolling Stones und den Peppers – und das ist noch lange nicht Alles!

Also schnappt euch eure Freunde, rein in die Partyklamotten und ab nach Eisenach!

Sa, 29.11.2014 - KINDER DER 90'ER
Willkommen zur 90’er-Party im Schlachthof Eisenach!

Musik auf zwei Floors! 90’er-Disco auf der Bühne im Saal & 90’er-Rock in der Rockstage
Mit Adi Rückewold, Funky J., DJ Sven B & DJ Baloo!!!

Sektempfang für alle Damen!

Einlass: 21:00
Für alle „Frühaufsteher“ gibt es die Tickets an der Abendkasse bis 22:00 für 5€, anschließend für 7€.

2€ Rabatt für alle Gäste die an der Kasse eine Eintrittskarte vom Bundesligaspiel des ThSV Eisenach gegen TV Emsdetten vorlegen können.

RABATTE NICHT KOMBINIERBAR!

Für alle Personen ab 16 und unter 18 Jahren gilt „Muttizettel“-Pflicht.
Einen Vordruck gibt es hier zum ausdrucken:
https://www.kulturschock-zelle.de/files/2012/10/Muttizettel.pdf

AUSWEISKOPIE EINES ELTERNTEILS NICHT VERGESSEN!

Mo, 17.11.2014 - ENFORCER mit Support: DIMELESS
ENFORCER – The Power Of Metal
Für alle Freunde der härteren Gangart gibt es einen echten Metal-Leckerbissen: ENFORCER kommen! Die schwedische Metal-Institution konnte nach der Tour mit OVERKILL und PRONG für einen Termin in Eisenach gewonnen werden. ENFORCER gegründeten sich 2004 und waren bereits u. a mit den australischen Rockern von AIRBOURNE auf ausgiebiger Europa-Tour. ENFORCER spielen Heavy Metal und Speed-Metal der alten Schule und erreichten damit nicht nur in der Presselandschaft viel Lob. Musikalisch stehen die Schweden in der Tradition von IRON MAIDEN und EXCITER. Mit ihrer energetischen und rockenden Interpretation des Metals, konnten sie letztes Jahr einen Plattenvertrag beim Kultlabel -Nuclear Blast- abschließen. ENFORCER bilden die Speerspitze einer neuen Generation junger Metalbands, die den Wurzeln des traditionellen Metals in allen Punkten treu sind; sei es im Geiste, dem Sound oder ihrem -echten- Auftreten. Purer Metal, der stilistisch in die Fußstapfen von Größen wie AGENT STEEL oder ANVIL tritt. ENFORCER hinterließen sowohl auf ihrer USA-Tour, als auch auf großen Festivals wie dem -Bang Your Head-, Keep It True-, als auch auf dem -Sweden Rock- Festival einen bleibenden Eindruck. Die fünf Metalheads verkörpert den Begriff Heavy Metal förmlich.
Ihr drittes Album namens -Death By Fire-, wurde im Februar 2013 veröffentlicht. Gebündelte, starke Melodien und herausragenden Riffs, eine Stimme, stark wie Stahl: das sind ENFORCER! Mit der geballten Live Power und dem bis dato bei Fans und Kritikern überwältigenden Feedback kommen ENFORCER nun endlich auch nach Eisenach.
VVK: 12,00 Euro plus Gebühren
Und hier gibt es Tickets:
https://dashboard.ticketscript.com/channel/web2/get-dates/rid/YEAAQPQA/eid/224507/language/de
Abendkasse: 15,00 Euro
Fr, 14.11.2014 - OSTROCKLEGENDEN - Maximilian Wilhelm
Schüler zahlen nur 3,-€ Eintritt!
Seit der Premiere im März 2009 waren WILHELM (damals noch unter Maximilian Wilhelm und Band) mit ihrem Programm -Stationen der Sehnsucht- erfolgreich vor allem im Osten Deutschlands und im Februar 2010 sogar in Frankreich unterwegs …
Bei einem Auftritt als Vorband für die Ostrocklegende SILLY im Jahr 2008 und durch die Freundschaft mit Dirk Zöllner wurde die Idee für ein solches Programm geboren. Warum nicht die vielen musikalischen Schätze heben, die den Jugendlichen heute kaum noch bekannt sein dürften. Auch für den 23 Jahre jungen Sänger Maximilian Wilhelm war dies eine spannende Reise in die Vergangenheit.

Nach monatelanger, intensiver Vorarbeit durch den Keyboarder Volkmar Haupt und dem Kopf der Rudolstädter Band Maximilian Wilhelm stand dann Anfang 2009 das Konzept zum neuen Projekt:

STATIONEN DER SEHNSUCHT – Songs von Silly, Renft, Keimzeit, Pankow, Gundermann, Zöllner …

25 Jahre nach der friedlichen Revolution in der ehemaligen DDR gilt es, Lieder bekannter Ostbands und Interpreten, wie Silly, G. Gundermann, D. Zöllner, Pankow, Renft, H. Biege, Keimzeit, City u. a., neu zu entdecken – Lieder, die mit poetischer Tiefe, politischer Brisanz und hoher Musikalität auch heute noch überzeugen. Kombiniert mit neuen Songs von Maximilian Wilhelm und Band entsteht ein Konzertabend des Gestern und Heute, geprägt von musikalischer und emotionaler Ausstrahlung im Hier und Jetzt.

Neben Maximilian Wilhelm (Gesang, Gitarren) und Volkmar Haupt (Tasten, Gesang) konnten für dieses Projekt zwei weitere Mitstreiter gewonnen werden. So sorgen Ben Hohlfeld (Bass) und Wieland Götze (Schlagzeug) für den richtigen Groove.

Die Show, die gerade nicht zur Verklärung der ehemaligen DDR beitragen soll, sondern konsequent die oft kritische Distanz der damaligen Musiker zum DDR-System in den Vordergrund rückt, wird komplettiert durch multimediale Elemente.
Diese Kombination aus Live-Konzert und -Geschichtsunterricht- ist auch und besonders geeignet für schulische Veranstaltungen.
Seien Sie gespannt auf eine fulminante musikalische Reise durch die Zeit des Ostrocks mit jugendlicher Frische!

Di, 11.11.2014 - Asylmonologe
Einlass: 18:00
Beginn: 19:00

Erwachsene: 7,00 Euro
Schüler: 3,00 Euro

Das dokumentarische Theaterstück „Die Asyl-Monologe“ erzählt von Menschen, die Grenzen überwunden, Verbündete gefunden, ein „Nein“ nie als Antwort akzeptiert und unter aussichtslosen Bedingungen immer weiter gemacht haben!

Sa, 08.11.2014 - The Dark Season (Metal Night)
Am 08.11.2014 wird es wieder finster im Schlachthof Eisenach. Für einen besonderen Konzertabend haben wir dieses mal wieder erstklassige Bands für einen fairen Preis auf der Bühne. Insgesamt werden Melodien und Melancholie bis zu Melodischem Death Metal den Abend bestimmen.

Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr

AK – 5€ bis 21:00Uhr, danach 7€

Denkt bitte dran, wenn Konzerte im großen Saal stattfinden ist der Einlass an der Nordseite. Der Eingang von der Langensalzaer Straße aus ist ausschließlich für die Bands und das Personal.

Wenn ihr noch nich volljährig seid, denkt an eure Zettel: :http://www.boewe-security.de/_images/Muttizettel.pdf]]

Fr, 07.11.2014 - Alles läuft rihctig falsch....
Alles läuft rihctig falsch….
Aber es geht: Äußerlich eher unberührter Natur gleichend, weiß er dennoch seinen vermeintlichen Mangel an Jugendlichkeit, seinen nicht vorhandenen Waschbrettbauch und auch die ergrauten Haare zu kultivieren.
Charakteristisch ist für ihn sein hintergründiger und scharfsinniger Humor. Mit seinem Feingefühl für das Groteske hinter gesellschaftlichen Begebenheiten veranschaulicht er soziale Abgründe und schafft es, auf unverblümte Art und Weise, jeder noch so ernsthaften Angelegenheit etwas Komisches abzugewinnen. Moralische Schranken sind für Vicki Vomit kein Hindernis, sondern eine Herausforderung das Falsche – das Wahre – hinter dem augenscheinlich Richtigen zu erkennen.
Sa, 01.11.2014 - GRANDFATHER (Amplified Backdoor Creatures & Tempest Wail)
Grandfather sind zurück in Eisenach und haben die Amplified Backdoor Creatures mit im Gepäck.
Auch wieder am Start sind die Lokalmatadoren von Tempest Wail.
Fr, 31.10.2014 - GUT VEREINt - Aktion der Wartburg-Sparkasse
Der Schlachthof Eisenach nimmt an der Aktion GUT VEREINt der Wartburg-Sparkasse! Wie läuft das? Solltet ihr in den Wochen vom 20.10. – 14.11.2014 ein Jugendgirokonto eröffnen wollen, eine Kreditkarte beantragen oder eine Festgeldanlage ins Auge fassen könnt Ihr einen der teilnehmenden Vereine auswählen und diesem so eine Spende von 10 Euro zukommen lassen. Einer davon sind wir!Mehr Informationen unter: https://www.facebook.com/wartburg.sparkasseWir würden uns natürlich freuen wenn Ihr uns das kleine Kreuzchen gebt!
Fr, 26.09.2014 - Hagen Stoll - So fühlt sich Leben an! (Musikalische Lesung)
VVK ÜBER EVENTIM!!!

Er hatte schon viele Leben, nannte sich Razia oder auch Joe Rilla, warTischtennismeister der DDR, Sprayer, Rapper, Tursteher und auch Kleinganove.Offen und schonungslos erzählt Hagen Stoll, Sänger der Band Haudegen, inseinem Hörbuch sein bewegtes Leben und skizziert die Wendezeit aus seinerganz eigenen Perspektive und portraitiert damit eine ganze Generation.Der Erfolg seines ersten Buches spricht fur sich und naturlich fur ihn. AusverkaufteLesungen bei der Leipziger Buchmesse und der Einstieg auf Platz 10 der SpiegelBestseller Liste machen ihn zu einem begehrten Talk Gast im Fernsehen u.a. KölnerTreff mit Gästen wie Markus Lanz und Sophia Thomalla und dem Sat.1Fruhstucksfernsehen. Es folgten Radio Interviews bei BR, Radio Fritz, RBB undRadio1. Die Berliner Tageszeitungen widmeten ihm die Titelseiten und druckten das“Wende-Szenario”. Hagen Stoll ist nicht nur ein Mann der Worte, sondern auch derTaten und des Tons. Am 11.Oktober folgt nun zur Frankfurter Buchmesse das langersehnte Hörbuch. „Mit dem Buch habe ich in Schriftform fur mich ein sehr wichtigesErbe hinterlassen, es wird Zeit das dieses nun auch hörbar ist“, so Hagen Stoll. Hagenbegegnet seinem eigenen Buch naturlich auf seiner eigenen Sprache und ost-berlinertes, begleitet mit kleinen Country-Musikeinlagen. Dazu hat er ein paar Freundeeingeladen die sich in den diversen Sprachrollen als Gäste wiederfinden. Mit dabei sindunter anderem: Max Mutzke, Munchener Freiheit, Reinhard Mey, Michael Mind Project,Ilka Bessin, Sven Martinek, Thomas D, Saint Lu, Buddy Ogun, Elsterglanz, Haudegen,Erik Lautenschläger (Prag), Thorsten „Zacke“ Zahn, Tattoo Krause, Alex Diehl,Knorkator, und Sven Bunger.Damit nicht genug: Anfang 2014 begibt sich Hagen auf eine bundesweite Lese-Tour.Hagen Stoll liest aufberlinerisch:“So fuhlt sich Leben an.Eine musikalische Lesung.“11. Oktober 2013Das Hörbuch zum gleichnamigenSPIEGEL Bestseller(Tonpool / Lubbe)MEISTERSINGER konzerte_promotion_gmbh fon: 49-(0)30 -25 39 16 21 office@meistersingerkonzerte.deOranienburger Straße 45, 10117 Berlin fax: 49 -(0)30-25 39 16 24 www.meistersingerkonzerte.deHagen arbeitet außerdem an seinem Solo-Album, welches im Fruhling 2014 uberWarner erscheinen wird. Nun fehlt nur noch seine eigene TV-show. Gesagt, Getan!(hierzu mehr im Jahre 2014).Hagen Stoll, Jahrgang 1975, wächst im Ostberliner Stadtteil Marzahn auf. Nach einerLehre auf dem Bau und Gelegenheitsjobs beginnt er sich Mitte der 1990er Jahre fur dieaufkeimende deutsche Rap-Szene zu interessieren. Er arbeitet als Produzent, unteranderem von Sido, und gibt als Joe Rilla der Platte im Osten eine Stimme. 2009grundet er mit seinem Jugendfreund Sven Gillert die Gruppe Haudegen undkonzentriert sich von nun an auf Rockmusik in bester Liedermacher-Tradition. IhrDebutalbum Schlicht

Fr, 19.09.2014 - The Gentle Lurch
„To lurch“ heißt im Englischen so viel wie schlingern, torkeln oder taumeln. „To leave sb. in the lurch“ bedeutet, jemanden im Stich zu lassen. Tatsachlich ist „Workingman´s Lurch“ ein pessimistisches Album, das – wie der Titel nahe legt – vom Arbeiten handelt. Zur Arbeit gehen, auf Arbeit sein, Stagnation7 Dass es jetzt auf´s Sterben zugeht.Es ist das dritte Album der Dresdner Band The Gentle Lurch. Ihre Mitglieder stammen aus dem Erzgebirge und der Gegend um Chemnitz. Sie pausiert gern so lange, bis wirklich jeder ihre Existenz wieder vergessen hat. Ihr letztes Doppelalbum stammt aus dem Jahr 2009 und Americana-UK sprach damals von „Dresden“ s Answer to Wilco – a sprawling, experimental epic7”Neben der Kernbesetzung von Cornelia Mothes am Flugel und Frank Heim und Lars Hiller an diversen Saiteninstrumenten, wurden seither Ronny Wunderwald und Timo Lippold an Schlagzeug und Bass zu festen Mitgliedern. Tatsachlich spricht die Band in Zusammenhang mit Workingman´s Lurch von einem „ehrlichen Rockalbum“, was relativ wunderlich erscheint, denn es ist eher das Gegenteil von dem, was man gemeinhin als „Album aus einem Guss“ bezeichnet. Jedes Lied hat einen eigenen Willen, will seine eigene Strategie, sein eigenes Momentum entwickeln. Ludwig Bauer hat zwei erschutternd schone Streicher-Arrangements beigetragen und an einigen Stellen erweitert sich die Mehrstimmigkeit um einen Chor aus Muttern.Aber Bass und Schlagzeug stecken die Lieder in festere Geruste, lassen sie konziser werden, und zumindest streckenweise auch lauter als auf vorangegangenen Alben. „Our Bodies Become The Ground“ rollt wie eine Gerolllawine aus den Boxen der Anlage. Viel mehr Raum nimmt auch Cornelia Mothes ein, die dem sprech-singenden Stoizismus von Lars Hiller ein trostendes, beinahe erlosendes Element gegenuber stellt, und dabei Pop
und eine vormals ungekannte Direktheit in den Bandfokus ruckt. Daneben bleibt ein Teil der alten Gentle Lurch: nah am Stillstand, unsicher tastend, alt und irgendwie morsch klingend.The Gentle Lurch kann man eigentlich nicht als Folkband bezeichnen. Dazu sind ihre Lieder zu unverhofft, zu nah am Experiment. Sie mogen keine Wiederholungen. Ein Nachzahlen ergibt gerade drei Refrains auf dem gesamten Album. Die meisten Lieder sind wie Reisen von einem Punkt A zu einem Punkt B angelegt. Andere erheben und nivellieren sich wieder wie eine Welle im Meer. Sie nutzen Elemente aus Folk, Country, Americana weil sie deren emotionale Direktheit mogen und ordnen diese neu. Manchmal so konfrontativ, wie in „All Things Come“ , das an einem einzelnen Orgelton von Beschwerde in Trost hinuber kippt, und dabei Sanger wie auch Harmonien wechselt. Da ist die seltsam rotierende Akkordfolge, auf der „Cannot“ aufgebaut ist, oder der Groove, der den Gospel von „On How To Tamp Leaks“ torpediert.Ihre Lieder sind textreich und narrativ. Sie nehmen gern Wendungen ins Mystische wie das Ende einer Kurzgeschichte von Flannery O´Connor. Das Titelstuck vergleicht – wahrend erst nach und nach die Instrumente einsetzen – beinahe kurzgeschichtenartig den Burnout eines Angestellten mit dem pubertaren Weltekel eines Teenagers und stellt dann fest: „We are passing our days / Like two snails / Slowly crawling past each other / A shared office, alright / But aren´t we supposed to be brothers?”“Still Life“ ist eine Hommage an den Maler und Holzstecher Werner Wittig – semi-fiktionale Biographie und vollig fiktive Erlauterung seines Schaffens: sich in seinem Wirken immer tiefer im Abstrakten zu verstricken, den Versuch unternehmend, etwas Unsagbares zu sagen, etwas Entzogenes abzubilden. Wittig zeichnete sein Leben lang fast ausschließlich Stillleben, die uber die Objekte wie Apfel hinweg durch Fenster auf menschenlose Landschaften blicken lassen.All das bundelt sich schließlich musikalisch wie auch textlich im letzten Lied „Nesting“ , das in einer Art Flucht oder Befreiung mundet, den Zustand der Tragheit abschuttelt und sich behabig aufschwingt, um die Dinge, in die man verstrickt war, von oben herab zu betrachten: „There was something that sat on my heart like a moth / But I flew free from the sludge and the sloth.”Fur Workingman´s Lurch arbeitete die Band erstmals mit einem externen Produzenten. Johannes Gerstengarbe, der das Soundengineering in Nashville erlernt hat, steht eigentlich fur durchaus polierte, dem Radio zugewandte Produktionen und es war, so die Band, eine bewusste Entscheidung, die Abwegigkeit und krude Herangehensweise von Gentle Lurch mit seiner Klangasthetik zu verbinden. Die Aufnahmen, die mit Unterbrechungen gut zwei Jahre lang gedauert haben, fanden in einer ehemaligen Schokoladenfabrik statt, die in dem (Alt-)Neubaugebiet in Dresden steht, das auch im Albumartwork abgebildet ist. Bis auf ein paar Satellitenschusseln aus den fruhen 90ern ist die Wende an diesem Ort scheinbar spurlos vorbei gegangen.Und naturlich klingt der Albumtitel auch wie ein weit entferntes Echo auf Workingman´s Dead von Grateful Dead (1970). Ist Workingman´s Dead ein Abgesang an die kulturelle Befreiung der 60er Jahre, dann ist WML ein Abgesang an ein unbelangtes und selbstbestimmtes Leben. Es beschreibt kein kulturelles Phanomen, sondern ein biographisches: Das sich Eingliedern in die Maschine Arbeitswelt – das Achzen des Materials, die Verstockung, das Schleifen und Knarren, das Abstoßen nicht funktionaler Teile.
Fr, 25.07.2014 - Abstürzende Brieftauben
Die Abstürzenden Brieftauben wurden 1983 gegründet und bestanden aus Konrad Kittner (Gesang, Gitarre, Schlagzeug) und Mirco -Micro- Bogumil (Gesang, Gitarre, Schlagzeug). Die Band wurde durch
zahlreiche Berichte in der Zeitschrift Bravo auch außerhalb der Szene bekannt.
1993 spielten sie in Hape Kerkelings Film -Kein Pardon- in einer Gastrolle zwei punkige Kabelhilfen.
Ebenfalls 1993 stieg Oliver Rosthal (Gesang, Schlagzeug) als dritter Mann in die Band ein und somit konnten Konrad und Micro sowohl Gitarre als auch E-Bass einsetzen.
1997 löste sich die Band offiziell auf, fand aber 2002 noch einmal zusammen, um in der Urbesetzung noch ein letztes Konzert zu spielen. Mitte 2013 gab Micro bekannt wieder mit den Abstürzenden Brieftauben aufzutreten. Mit Tim am Bass und Olli am Schlagzeug (beide von -Okli Polki- und -No ass bueno-) hat er zwei neue Mitstreiter gefunden. Ein erstes halbstündiges Konzert gab es am 15. Juni 2013 in Peine bei Hannover.Der Name der Band ist eine offensichtliche Verballhornung des Namens der erfolgreichen Industrial-Band
Einstürzende Neubauten. Während der Konzerte lud die Band die Konzertbesucher zum Stagediving ein und verzichtete hierfür auf die üblichen Absperrgitter und Security.
In der Nacht vom 11. auf den 12. Mai 2006 verstarb Gründungsmitglied Konrad Carls (geb. Kittner), Sohn des Kabarettisten Dietrich Kittner, im Alter von 44 Jahren überraschend an Herzstillstand beim Ausführen seines Hundes. Auf seinem Grabstein steht -pacem et circenses- in Anlehnung an -Brot (panem) und
Spiele- der Römer und an das Album 1993, hier also: -Friede und Spiele-.
Mirco -Micro- Bogumil spielte nach der Auflösung der Band noch bei einigen anderen Bands/Projekten, z.B. -Die Bogumilen-, -Die Betakteten- und zuletzt als Gitarrist bei den -Smelly Caps-, wo er Ende 2008 als Gitarrist ausstieg.
Diskografie:
1984: Ein Blödmann Kommt Selten Allein (MC)
1986: Das kriegen wir schon hin (LP/CD)
1987: We Break Together!!! (LP)
1988: Entschuldigen Sie bitte (LP)
1989: Im Zeichen des Blöden (LP/CD/MC)
1990: Der Letzte macht die Tür zu (LP/CD/MC)
1992: Ausser Kontrolle (Live) (LP/CD/MC)
1993: Krieg und Spiele (LP/CD/MC)
1994: Wer hat an der Uhr gedreht…? (CD/MC)

vvk unter: insel-booking@gmx.de = 12,-€

www.facebook.com/AbstuerzendeBrieftauben
Booking:
Jan Hagerodt
Schiffhornfeld 3
30655 Hannover
Phone: 0173/ 7204723
Mail: info@spider-promotion.de
Web: www.spider-promotion.de

Mo, 30.06.2014 - SLAPSHOT Support
SLAPSHOT – die Hardcore-Legende kommt!
Das Hardcore-Flaggschiff SLAPSHOT ist im alten Schlachthof zu Besuch!
Seit der Gründung der Bostoner Band im Jahre 1985 ist viel passiert, doch die Gründungsmitglieder Jack Kelly und Marc McKay haben den Spirit des Old School Hardcores bis heute bewahrt und demonstrieren, was eine exzessive, energiegeladene Live-Shows ist!

Neben Sick Of It All und AGNOSTIC FRONT zählen SLAPSHOT unbestritten zu den tragenden Säulen in Sachen Hardcore der alten Schule. Mit Platten wie -Old Tyme Hardcore- oder -Sudden Death Overtime- haben sie zeitlose Klassiker des Genres geschaffen. Und auch im Jahr 2014 hat diese Band mit ihrer Geschichte, ihrem Sound und ihrer Performance nichts an Bedeutung verloren!
Nicht nur DROPKICK MURPHYS oder THE MIGHTY MIGHTY BOSSTONES zollten SLAPSHOT mit einer Coverversion Tribut!

In ihren Texten setzten sich SLAPSHOT mehrfach mit der amerikanischen Politik kritisch auseinander. SLAPSHOT sprachen sich offen gegen den Irak-Krieg aus und möchten auch auf ihren Konzerten Patriotismus keinen Platz lassen.

Hier ist Hardcore kein Trend, sondern ein Lebensstil. SLAPSHOT – authentisch und ehrlich!
Man sieht sich im Moshpit!
Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 20.30 Uhr
VVK: 13,00 Euro plus Gebühren
Tickets:
https://dashboard.ticketscript.com/channel/web2/get-dates/rid/WJESVSAF/eid/211746/language/de
ACHTUNG: Das Konzert findet im kleinen Saal statt! Also, nutzt den VVK!
AK: 16,00 Euro
vvk gibts bei insel-booking@gmx.de oder ticketscript

Sa, 28.06.2014 - Kasper Hauser
Festival mit
Kasper Hauser, Kackschlacht und Hysterese
Fr, 13.06.2014 - Der Kick
DER KICK
Ein Lehrstück über Gewalt
Schauspiel
von Andres Veiel und Gesine Schmidt

Eine Produktion des Schauspielclubs des Landestheaters Eisenach

In Kooperation mit dem Lokalen Aktionsplan -Vielfalt tut gut- Eisenach / Wutha Farnroda

In der Nacht zum 13. Juli 2002 wird der sechzehnjährige Marinus Schöberl in einem brandenburgischen Dorf von drei Jugendlichen grausam misshandelt und anschließend brutal umgebracht. Obwohl es Zeugen und Mitwisser gibt, bleibt die Tat monatelang unentdeckt. Als sie schließlich doch noch ans Licht kommt, stempeln Presse und Öffentlichkeit die Dorfbevölkerung als verrohte Gesellschaft ab, um sich zu distanzieren.

Der Autor und Psychologe Andres Veiel reist mit seiner Co-Autorin Gesine Schmidt in die Region und spricht mit den Angehörigen des Opfers, den Tätern, der Dorfbevölkerung. Aus den Antworten flechten sie ein eindrückliches Portrait der Tat und versuchen zu analysieren, wie es zu diesem furchtbaren Exzess von Gewalt gekommen ist. Dabei gibt er den Tätern eine Biographie, die Frage nach Schuld und Verantwortung wird damit neu aufgerollt.

In der Inszenierung des Landestheaters schlüpfen Schüler, Lehrer und Verwaltungsangestellte aus Eisenach, Meiningen, Bad Salzungen und Schmalkalden in die einzelnen Rollen; aus den vielen Monologen, die nebeneinander stehen und doch miteinander verflochten sind, entsteht das Psychogramm einer grausamen Tat.

Im Anschluss an die Aufführungen laden wir die Zuschauer zum Gespräch ein.

Regie: Stephan Rumphorst
Regie-Assistenz: Madlen Lamm
Bühnenbild und Kostüme: Ensemble
Mit:
Vivian Dürrschmid (als Marcel Schönfeld), Gloria Dittmar (als Jutta Schönfeld), Marco Heilmann (als Achim Fiebranz), Bastian Hoßfeld (als Matthias Muchow), Katharina Künstler (als Angela), Laura Paulina Kulks (als Marco Schönfeld, Pastorin und Bürgermeisterin), Madlen Lamm (als Heiko Gäbler), Carolin Müller (als alte Frau und Ausbilderin), Romy Plocksties (als Gutachterin), Jan-Mathias Scharnberger (als Jürgen Schönfeld), Anna Schreier (als Verhörende und Erzieherin), Christine Schubert (als Staatsanwältin), Susanne Sobko (als Birgit Schöberl), Carmen Waldhelm (als Torsten Muchow)
und
Alexander Beisel (als Erzähler)
Vorstellungen:
12. Juni 2014
13. Juni 2014
Karten bestellen über:
kasse@theater-eisenach.de

Do, 12.06.2014 - Der Kick
DER KICK
Ein Lehrstück über Gewalt
Schauspiel
von Andres Veiel und Gesine Schmidt

Eine Produktion des Schauspielclubs des Landestheaters Eisenach

In Kooperation mit dem Lokalen Aktionsplan -Vielfalt tut gut- Eisenach / Wutha Farnroda

In der Nacht zum 13. Juli 2002 wird der sechzehnjährige Marinus Schöberl in einem brandenburgischen Dorf von drei Jugendlichen grausam misshandelt und anschließend brutal umgebracht. Obwohl es Zeugen und Mitwisser gibt, bleibt die Tat monatelang unentdeckt. Als sie schließlich doch noch ans Licht kommt, stempeln Presse und Öffentlichkeit die Dorfbevölkerung als verrohte Gesellschaft ab, um sich zu distanzieren.

Der Autor und Psychologe Andres Veiel reist mit seiner Co-Autorin Gesine Schmidt in die Region und spricht mit den Angehörigen des Opfers, den Tätern, der Dorfbevölkerung. Aus den Antworten flechten sie ein eindrückliches Portrait der Tat und versuchen zu analysieren, wie es zu diesem furchtbaren Exzess von Gewalt gekommen ist. Dabei gibt er den Tätern eine Biographie, die Frage nach Schuld und Verantwortung wird damit neu aufgerollt.

In der Inszenierung des Landestheaters schlüpfen Schüler, Lehrer und Verwaltungsangestellte aus Eisenach, Meiningen, Bad Salzungen und Schmalkalden in die einzelnen Rollen; aus den vielen Monologen, die nebeneinander stehen und doch miteinander verflochten sind, entsteht das Psychogramm einer grausamen Tat.

Im Anschluss an die Aufführungen laden wir die Zuschauer zum Gespräch ein.

Regie: Stephan Rumphorst
Regie-Assistenz: Madlen Lamm
Bühnenbild und Kostüme: Ensemble
Mit:
Vivian Dürrschmid (als Marcel Schönfeld), Gloria Dittmar (als Jutta Schönfeld), Marco Heilmann (als Achim Fiebranz), Bastian Hoßfeld (als Matthias Muchow), Katharina Künstler (als Angela), Laura Paulina Kulks (als Marco Schönfeld, Pastorin und Bürgermeisterin), Madlen Lamm (als Heiko Gäbler), Carolin Müller (als alte Frau und Ausbilderin), Romy Plocksties (als Gutachterin), Jan-Mathias Scharnberger (als Jürgen Schönfeld), Anna Schreier (als Verhörende und Erzieherin), Christine Schubert (als Staatsanwältin), Susanne Sobko (als Birgit Schöberl), Carmen Waldhelm (als Torsten Muchow)
und
Alexander Beisel (als Erzähler)
Vorstellungen:
12. Juni 2014
13. Juni 2014
Karten bestellen über:
kasse@theater-eisenach.de

Mi, 11.06.2014 - NAPALM DEATH
NAPALM DEATH
Limitierte Tickets! Das Konzert findet im kleinen Saal statt! Also, nutzt den VVK unter insel-booking@gmx.ded !!!!
ACHTUNG! Last Minute-Show!
Unglaublich, aber wahr! NAPALM DEATH – die Metalpioniere kommen nach Eisenach!
Freunde des Extrem-Metals kommen an diesem Abend voll auf ihre Kosten und dürfen ein Stück Musikgeschichte live auf der Bühne erleben.
Gegründet wurde die Band 1981 in Birmingham und war schon mit dem Debut-Album -Scum- wegweisend für folgende Generationen der harten Kost.
Napalm Death begeistern mit ihrer äußerst brachialen Mischung aus Death- und Trash-Metal, verbunden mit Grindcore und Anarcho-Punk, sowohl Metalfans als auch die des Hardcore und Punk.
Die Band ist nicht nur laut und meistens extrem schnell, sondern hat auch inhaltlich etwas zu sagen. Sänger Mark Barney Greenway gehört zu den charismatischsten und sympathischsten Persönlichkeiten der Musikbranche und gibt der Band inhaltlich eine ganz eigene politische und sozialkritische Note. Auch abseits der Band engagiert er sich glaubhaft und äußerst leidenschaftlich für Menschen- und Tierrechte.
Napalm Death haben Musikgeschichte geschrieben. Der bekannte englische Radiomoderator John Peel lud die Band gleich zweimal für die legendären Peel-Sessions ein. -Napalm Death sind eine feste Metal-Instanz, die sich immer treu geblieben ist und nichts an Wut und Brutalität der Anfangstage verloren hat-, heißt es in einer Pressemitteilung. Aus ihrer Feder stammen unzählige Szene-Klassiker.
Das Konzert beginnt gegen 21.00 Uhr, Einlass ist ab 20 Uhr.
VVK: 15,00 Euro plus Gebühren
Abendkasse: 18,00 Euro
Tickets: insel-booking@gmx.de
Do, 22.05.2014 - V8 Wankers (Support - Lucifer Star Machine)
V8 WANKERS u. LUCIFER STAR MACHINE

Schweißtreibender Rock’n’Roll aus Offenbach-City. Wild und ohne Umwege gibt es hier alles, was Rock’n’Roll-Herzen höher und schneller schlagen läßt. Die V8 WANKERS sind die deutsche Variante von MOTÖRHEAD mit einer großen Brise ACDC und RAMONES.
Gegründet 2000 sorgten die hessischen -Beer For Breakfast Boys- schon kurz darauf nicht nur bei Auftritten für Aufsehen.
Die Band hat Konzerte und Tourneen mit Bands wie ROSE TATTOO, MOTORHEAD, GLUECIFER, THE BONES, W.A.S.P. oder PETER u.THE TEST TUBE BABIES erfolgreich absolviert und war bereits auf Festivals wie Wacken oder With Full Force zu Gast. Die V8 WANKERS haben sich den Platz an der Speerspitze des internationalen Speedrocks gesichert.
Am 26.04.2013 erscheint nun das neue, siebte Album der V8 WANKERS – betitelt -Got Beer?- – auf dem renommierten Label Steamhammer/SPV.
Kick-Ass-Speedrock – die deutsche Dampfmaschine rast die ¼-Meile des Rock’n’Roll immer noch schneller als jeder andere Band.
Der Termin im alten Schlachthof ist ein absoluter Pflichttermin für jeden Punkrock- und Rock’n’Roll-Anhänger.
Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 20.30 Uhr
VVK: 11,00 Euro PLUS Gebühren
AK: 14,00 Euro

Sa, 17.05.2014 - Forced to Mode - Depeche Mode-Party
FORCED TO MODE
THE DEVOTIONAL TRIBUTE TO DEPECHE MODE
-… hier war nicht irgendeine Depeche-Mode-Cover-Band zugange:
Ich hörte Leute sagen, diese Band sei beinahe besser als das Original gewesen..-
BODYSTYLER.DE
-… die beste Depeche-Mode-Cover-Band…-
DM-FANCLUB CHEMNITZ
Sa, 10.05.2014 - Cold Gin -a Tribute to KISS!
COLD GIN bringen das KISS-Fieber in die Clubs der Republik! Die Siegerländer Formation, lässt seit 2000 KISS-Herzen schneller und höher schlagen. Leidenschaft für den Rock’n’Roll und langjährige Erfahrung im Rockbusiness bildet die musikalische Grundlage des Quartetts. Die Herren haben es sich zur Aufgabe gemacht hat, den vier Schockrockern aus NYC, Tribute zu zollen.
COLD GIN konzentrieren sich dabei nicht nur auf musikalisch professionelle Arrangements von KISS-Hits wie: -Love Gun -,-I was made for lovin you- oder -Black Diamond-, sondern auch eine authentische KISS-Optik. Kostümierung, War- Paintings und Plateau-Boots im Stile ihrer Helden, erfreuen die Augen, während die Ohren mit täuschend echten KISS-Sounds verwöhnt werden.
COLD GIN, ein Tribute von KISS-Fans, aber nicht nur für KISS-Fans! Enjoy the Rock’n’Roll-Party!
VVK: 13,50 (inklusive Gebühren)
Abendkasse: 14,00 Euro
Sa, 03.05.2014 - UBERSHARK, Suddenly Human, Fulltime Job
Seit der Veröffentlichung Ihres Demos „Fed Up“ am 31.12.13 via Youtube ist bei den Jungs von UBERSHARK einiges passiert. Feste Auftritte in Deutschland und Österreich, weltweite Singleauskopplung am 1.3.2014, geplante EP für Herbst 2014 und bald noch bestätigte Auftritte auf vielen Festivals sind nur einige der Sachen. Doch wie konnte es dazu kommen? Unerfahren ist keiner in der Band, Daniel und Tim spielten früher bei Room Inside, bekannt u.a. vom Open Flair oder Headshrinker Festival. Die positiven und negativen Erfahrungen, ein klares Konzept und ein bisschen Glück später stehen sie da wo sie aktuell stehen. Und das ist erst der Anfang!

Schon vor Ihrem ersten Auftritt überhaupt haben die Jungs von UBERSHARK eine kleine Welle ausgelöst. Wellen gehören zum Meer und ohne Meer keine Haie.

Sa, 26.04.2014 - Rambling Stamps
Rambling Stamps ROCK PARTY in Eisenach!
Ihr habt es sicher schon gelesen oder gehört: Am Samstag, 26.April, rocken die Rambling Stamps den Schlachthof Eisenach!
Mit dem Größten, was Rock und Independent zu bieten haben, wird bis in die Morgenstunden gefeiert. Die Mischung macht´s! Aktuelles von Muse, den Beatsteaks, Mando Diao oder Kings of Leon und alt Bewährtes von U2, Led Zeppelin, Rolling Stones und den Peppers – und das ist noch lange nicht Alles!
Los geht´s um 20 Uhr mit der Eisenacher Band Kurzfilm. Also schnappt euch eure Freunde, rein in die Partyklamotten und ab nach Eisenach!
Fr, 25.04.2014 - Boppin´B und Shawn
Seit 1985 machen Boppin’B mit ihrer ganz eigenen Interpretation des Rock’n’Roll die Bühnen dieses Planeten unsicher. Hervorgegangen aus einer Schulband, wurde die erste LP -Bee Bop- 1988 aufgenommen. Aufgrund der sich immer mehr häufenden Auftrittstermine entschloss man sich 1990 das Hobby zum Beruf zu machen, und seit dieser Zeit spielt die Band jedes Jahr ca. 200 Shows.
Sie waren die ersten in Deutschland(1990), die moderne Popsongs in ein Rock´n´roll-Gewand kleideten und waren damit Vorreiter für viele Bands, die das dann später ebenfalls sehr erfolgreich taten. (Dick Brave, Boss Hoss, Baseballs usw.) Mit diesem Konzept konnten sie 2004 und 2005 mit dem Album -Bop around the Pop- sowie mit zwei Singleauskopplungen die deutschen Charts erobern und erlangten dabei große Aufmerksamkeit in der gesamten Republik. Doch beschränkten sie sich nicht allein darauf, sondern legten, trotz des damit erzielten großen Erfolgs, auch immer sehr viel Wert auf ihre eigenen Kompositionen. Ihre Hartnäckigkeit gab ihnen Recht und so konnten sie mit den zwei letzten Alben -B.A.N.G.- sowie -Monkey Business-, welche hauptsächlich aus eigenen Songs bestanden, die oberen Ränge der Independent-Charts erklimmen, was Bands aus diesem Genre bisher nur sehr selten gelungen ist. Dies ist auch der Grund, weshalb sie regelmäßig in renommierten Clubs, als auch bei angesagten Festivals im In- und Ausland mit großem Erfolg auftreten. Ihre Live-Performance ist legendär und besticht durch die teilweise akrobatischen Showeinlagen. Bemerkenswert ist, dass der Erfolg der Band ausschließlich aus eigener Kraft entstanden ist und sie haben sich in all den Jahren das -Heft des Handelns- nie aus der Hand nehmen lassen. Sie ist der lebende Beweis, dass sich Kontinuität und Kreativität nicht ausschließen, sondern in dieser Konstellation zum Erfolg führen.
Die Besetzung:
Didi Beck…………..Kontrabass
Frank Seefeldt…….Saxophon, Vocals
Golo Sturm…………Gitarre, Vocals
Sebastian Bogensperger……Lead-Vocals, Gitarre, Posaune, Harp
Thomas Weiser…….Drums, Vocals
Sa, 19.04.2014 - Metakilla - A Tribute To Metallica
Metakilla – A Tribute To Metallica und Diehier heizt als support ordentlich ein!
METALLICA ist seit 30 Jahren das Aushängeschild und der Inbegriff für harte, musikalische Kost. Kaum eine andere Band hat den Metal in den letzten Jahzehnten so geprägt wie METALLICA. Über 100 Million verkaufte Platten, darunter das meistverkaufte Metal-Album aller Zeiten, Mega-Tourneen durch sämtliche Stadien auf der ganzen Welt. METALLICA haben bewiesen, dass Metal mehr ist als eine Randerscheinung. Metal ist Lebenseinstellung für ganze Generationen. Genau dieses Gefühl leben und transportieren METAKILLA in die Clubs und auf die Festivalbühnen der Republik.

METAKILLA haben es sich zum Ziel gesetzt, sämtliche Highlights aller Schaffensphasen von METALLICA im Originalsound auf die Bühne zu bringen. Vom trashigen Frühwerk -Kill- Em All- über den Meilenstein -Master Of Puppets-, dem kommerziell erfolgreichen -Black Album-, durch die Alben der 90er Jahren bis hin zu den aktuellen Stücken: METAKILLA bringen die gleiche energiegeladene Show in unverwechselbarer METALLICA-Optik auf die Bühne.

Als meist gebuchte METALLICA-Tribute-Band im deutschsprachigen Raum, belegen neben den hochklassigen Events und Locations für die METAKILLA gebucht werden auch die positiven Resonanzen in den sozialen Netzwerken die Qualität der Musiker. Davon kann sich am 19. April jeder im Alten Schlachthof selber überzeugen!
Show, Optik, Equipment und Sound – hier stimmt einfach alles! Also, Metalheads: Fist In The Air!
Diehier spielen als Support bei Metakilla.
Black Jack..Rock und Hardrock-Songs der 70er, 80er und 90er Jahre gekonnt präsentiert…
…wer erinnert sich nicht gerne an die Zeit, als Anfang der Achtziger Hardrock und Heavy Metal die Musikwelt in Aufruhr brachte. Fans wanderten in Scharen zu den Konzerten ihrer Idole und ließen Hallen, Stadien und Festivals aus all ihren Nähten platzen. Die Kids trugen -Jeanskutten- in der Schule und trieben mit ihrer Musik die Erwachsenen in den Wahnsinn.
Die 80er waren definitiv -Das goldene Zeitalter des Heavy Metals- und in genau dieses Jahrzehnt holt euch die Band BLACK JACK wieder zurück. Nicht nur musikalisch gibt´s was auf die Ohren, auch optisch zollen die Jungs der Band den Helden des Metals Tribut!..
Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

VVK: 14,10 Euro einschl.Gebühren
AK: 15,00 Euro

Do, 17.04.2014 - Gib Deiner Stimme Farbe! Geh wählen!
Wann?17.04.2014 13:00 Uhr – 18:00 Uhr
Wo? 99817 Eisenach, Goldschmiedenstraße 12
Du hast Lust zu einer ganz besonderen Foto-Aktion? Du bist Eisenacher, der bewusst sein Wahlrecht in Anspruch nimmt und seine Stimme einer glaubwürdigen demokratischen Partei gibt? Dann bist Du genau unsere Frau oder unser Mann. Wir laden recht herzlich jeden Eisenacher Bürger und jede Bürgerin zu einem Fotoshooting der besonderen Art ein. Zieht Euch ein farbig-knalliges Oberteil an, kommt am Donnerstag, den 17.4. zwischen 13.00 Uhr und 18.00 Uhr in das Theater am Markt (TAM), Goldschmiedenstraße 12 und lasst ein Foto von Euch machen für die Kampagne -Gib Deiner Stimme Farbe! Geh wählen!-. Das Projekt wird durch Mittel aus dem Bundesprogramm -Toleranz fördern – Kompetenz stärken- gefördert und ist eine Kooperation des Bündnis gegen Rechtsextremismus Eisenach und dem Stadtjugendring Eisenach e.V. in Zusammenarbeit mit der Agentur bbsMEDIEN Eisenach. Entsprechend § 6 Abs. 1 VersG sind Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, von der Versammlung ausgeschlossen. Die Veranstalter behalten sich vor von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen.
Fr, 11.04.2014 - Sebastian Krumbiegel - Solo
Sebastian Krumbiegels „Solo am Piano“-Album war eine Erfolgsgeschichte, die nun glücklicherweise mit „Ein Mann, sein Klavier und ihr!“ eine Fortsetzung findet. Zu „Solo am Piano“ spielte der Sänger der „Prinzen“ ca. 120 Konzerte in 15 Monaten. Ob in großen oder kleinen Theatern, ob in Clubs, auf Kabarettbühnen, bei Privatpartys oder in verrauchten Musikkneipen. Anfangs dauerten seine Konzerte 90 Minuten, dann zwei Stunden, am Ende bis zu drei Stunden. Denn wenn Sebastian Krumbiegel nach den Auftritten nach Hause oder ins Hotel kam, setzte er sich nicht etwa vor den Fernseher oder legte sich schlafen. Er ließ den Abend Revue passieren, textete, komponierte und spielte weiter. Der ein oder andere Hotelgast staunte schon ob des prominenten Pianisten am Klavier in der Lobby. So entstanden die Stücke für sein neues Album „Ein Mann, sein Klavier – und Ihr!“, destilliert aus seinen beliebtesten neuen Stücken, geschrieben unter dem Eindruck des unterwegs Gehörten und Erlebten. Und natürlich seine Interpretationen von befreundeten und/oder bewunderten Künstlern wie etwa dem großen Kurt Weill, Udo Lindenberg oder Silly (Deren Gitarrist Uwe Hassbecker übrigens Dobro auf dem Song Liebeswalzer gespielt hat). Pur und direkt, aber mit dem musikalischen Esprit und Können des ehemaligen Thomaners.

Mehr als seine Stimme, Klavier und ein bisschen Schlagwerkzeug braucht der Bundesverdienstkreuzträger für seine Lieder nicht und hebt sich damit wohltuend ab vom überproduzierten Brimborium unserer Tage. Übrigens: Das „…und Ihr“ im Titel seines neuen Albums ist weit mehr als eine Floskel. Wohl kaum ein Künstler hat einen so direkten Draht zu seinem Publikum. Sebastian Krumbiegel hört zu, er diskutiert, er mischt sich ein. Er nimmt sein Publikum ernst, er ist auf Augenhöhe. Nicht nur musikalisch ist er damit eine Ausnahmeerscheinung im deutschen Musik- und Showgeschäft. „Ein Mann, sein Klavier und ihr!“ ist nachdenklich, kritisch, humorvoll und schmissig, eine unnachahmliche Mixtur aus Lied, Chanson und Rock. Überraschend und doch unverkennbar Sebastian Krumbiegel.

Do, 10.04.2014 - HAMMERCULT
HAMMERCULT – NO BULLSHIT, JUST METAL!

Für alle Metalheads und Freunde der lauten, harten Kost, wird der 10. April ein Festtag! Die Thrash-Metaler von HAMMERCULT laden in den alten Schlachthof. Die Herren machen keine halben Sachen. In relativ kurzer Zeit haben sie bereits so viel erreicht, wie andere Bands in ihrer gesamten Karriere nicht. Bereits ein Jahr nach der Gründung, gewannen sie 2011 die „Metal Battle“ in Wacken, ihr Debutalbum „Anthems of the damned“ kam bei der Presse sehr gut an und die Anhängerschaft der Band wuchs weltweit kontinuierlich. Nach dem großen Erfolg auf dem Wacken Open Air 2011, lud man die Band für 2012 erneut ein, die Wacken-Bühnenbretter zu beteten. Mit den Kollegen von SEPULTURA absolvierte man eine Europa-Tour und begleitete HATEBREED als Tour-Support. HAMMERCULT zeigen, wie Metal im Jahre 2014 zu klingen hat, ohne dabei die Wurzeln der Szene zu beschädigen. Hammercult sind alles andere als rückwärts gerichtet und fusionieren mit Einflüssen aus Punk, Hardcore, Death Metal und Noise-Core zu einer ganz eigenen, extremen Kraft-Walze. Wütende, schnelle Songs verbinden sich mit Thrash-Rhythmen und melodisch-hymnischen Todesriffs. Beim „Steelcrusher“-Album hatte der ehemalige Noise-Chef Karl-Ulrich Walterbach (als Manager) seine Hände im Spiel; dieser holte mit Cover-Artist Andreas Marschall gleich noch einen weiteren alten Bekannten mit ins Boot. Die Band kommt für drei Termine nach Deutschland, um dabei ordentlich die Wände wackeln zu lassen – wir haben einen der Termine bekommen! Es darf also am 10. April ordentlich geheadbanged werden! NO BULLSHIT, JUST METAL!

Sa, 05.04.2014 - Wir gegen rechts Festival
Kotzreiz, Pestpocken, Take shit, Stromausfall, Abserviert, Cholera Tarantula, Barbara Elischman und Unterstaat
Sa, 29.03.2014 - BSE Hardcore 1 - The Focus, Decades, Visions, Overcome your Ignorance
Die etwas Älteren unter euch werden sich noch erinnern, Eisenach hatte mal eine sehr lebendige Hardcore-Szene. Es gab überragende Abende im JUZ Crocodile, Sound ´n Culture oder auch Havanna Club.

Wir werden versuchen, dieses alten Spirit nochmal ein wenig aufleben zu lassen und veranstalten mit Start 29.03. BSE Hardcore, 2x im Jahr.

Den Start machen die Jungs von The Focus aus Hannover.
Supportet werden sie von Decades aus Leipzig.

https://www.facebook.com/thefocushardcore
https://www.facebook.com/decadeshc

Wir hoffen ihr unterstützt uns, denn nur mit euch kann Hardcore leben.

Sa, 15.03.2014 - Kauf mich - (Toten Hosen Tributeband)
im Anschluss: Disco-Party
Vorhang auf für die Beste -Tote Hosen – Tributeshow Deutschlands!
Seid ihr bereit für ein kleines Bisschen Horrorshow? Dann seid ihr am 15. März genau richtig im Alten Schlachthof. KAUF MICH besteht aus 5 Vollblutmusikern, die nicht nur die ein- und dieselbe Leidenschaft teilen (nämlich die Toten Hosen zu vergöttern). Nein, die Jungs aus der Rhein-Neckar-Metropole verfolgen auch das gleiche Ziel: nämlich höchst professionell und einzigartig authentisch die Bühnen dieser Welt zu rocken! Das Quintett ist mehr als eine Standard-Coverband – KAUF MICH sind echte und ehrliche TOTE HOSEN-Fans, die das Bandgefühl tatsächlich leben und in den Clubs der Republik verbreiten. Wer also Lust hat, auf eine große Party, der ist am Februar genau richtig im Sägewerk! Nachdem die Herren von KAUF MICH live die Wände zum Wackeln gebract haben, darf zu feinster Musik aus der Konserve das Haar geschüttelt werden. Aufgelegt wird alles, was das Tanzbein zappeln lässt aus den Bereichen Punk, Alternativ was Spaß macht.
Fr, 07.03.2014 - Benefizkonzert
zum 20 jährigen Jubiläum treten 3 Bands für das alljährlich statt findende Benefizkonzert des Elisabethgymnasiums im Schlachthof auf!
Mit The Special Guests, Multi Talentfrei und Shotgun Valium ist für gute Musik und Stimmung gesorgt !
Sa, 01.03.2014 - Bellbreaker (AC/DC Tributeband) und 3amPeer
Bellbreaker spielen AC/DC? Nein! Bellbreaker leben AC/DC. Der gute -Alte Sound- der siebziger und achtziger Jahre wird hier von den Bandmitgliedern derart authentisch rübergebracht, dass man instinktiv spürt, dass nicht nur Rockmusik vermittelt wird, sondern dass es sich bei diesem Feuerwerk von hartem und kompromisslosen Gitarrensound sowie einer mitreißenden Bühnenshow um eine Botschaft handelt!!!
Egal ob als Vorband für so unterschiedliche Acts wie Saxon, Karat, Tito and Tarantula, Heinz Rudolf Kunze oder als Headliner eigener Gigs, die Band sorgt stets für eine ausgelassene Partystimmung auf der Tanzfläche und bringt die Clubs und Hallen zum Kochen!Durch ihr sympathisches und professionelles Auftreten konnte die Band bereits viele begeisterte Fans gewinnen, von denen einige mittlerweile zu fast jedem Auftritt der Band hinterher reisen. Was will man mehr? Natürlich noch mehr Auftritte und noch mehr Fans!
Wer noch nicht das Vergnügen hatte, diesen wilden Haufen um Zappelphilipp Mike -Willy- Neumann live zu erleben, kann sich jederzeit unter www.bellbreaker.de über die aktuellen Konzerttermine informiern.
In diesem Sinne: Let there be rock! Und auf Wiedersehen on the road…
3 amPeer: -Sie sind jung! Sie rocken! Und sie sehen verdammt gut aus!-
So ganz ernst scheinen sich die drei Thüringer und der Österreicher ja
nicht zu nehmen. Kennengelernt beim Musikanten-Stammtisch in Eisenachs
-Altdeutscher Bierstube- nehmen sich die vier Musiker nun seit drei Jahren das aus fünf Jahrzehnten Rockgeschichte, was ihnen am meisten Spaß macht und konzentrieren sich dabei eher auf Hits -aus der zweiten
Reihe- oder -B-Seiten-. Was dabei herauskommt ist weniger Cover-Musik,
sondern eher eigenständiger Roots-Rock, manchmal mit Punk-Attitüde,
manchmal eher bluesig. Dabei ist es egal, in welche Schublade der
Ursprungssong mal eingeordnet wurde. Im Programm stehen neben eigenen Songs schon mal ältere Songs von Nancy Sinatra oder Ted Nugent und aktuelles Material von John Hiatt oder den Great Crusades nebeneinander.
Auf dem Fundament von Schlagzeug (Peer, u.a. FIWE16) und Bass (Maik,
u.a. Metil Stone) entfaltet Didi (u.a. Cross-Style) ein facettenreiches, mal brachiales, mal sanft-zartes Gitarrenspiel. Nicht
zuletzt mit seiner unverwechselbaren Stimme prägt Michael den konzertanten und tanzbaren Sound von 3amPeer.
Sa, 22.02.2014 - Mann kackt sich in die Hose, Gloomster, Ichsucht
64 Jahre Punkrock!!!!
(34 Matzek/30 Julian) 😉

Es spielen für euch:
MANN KACKT SICH IN DIE HOSE (Trash/Deutschpunk aus Dortmund)
+ GLOOMSTER (HC-Punk/Crust/Krach aus Eisenach)
+ ICHSUCHT (Antifascist Punkrock aus Hamburg)
+ SAD NEUTRINO BITCHES (Trashy Garage-Punk aus Jena)

Di, 11.02.2014 - UK SUBS (Support: TV Smith)
VVK: 13,00 Euro plus Gebühren
gibt es hier:
https://shop.ticketscript.com/channel/web2/getdates/rid/YEAAQPQA/eid/192085/language/de/format/html
Trends kommen und gehen. Crossover, NuMetal, Grunge – um nur einige vergessene Kinder zu nennen. Klar, auch Punk. So hatte wir 1977 die Sex Pistols und The Clash oder den US-Westküsten-Hype der 90er-Jahre mit Green Day und Kollegen. Aber wirklich weg war der Punk nie, wohl kein anderer Musikstil, der gleichzeitig auch Lebensstil ist, hat sich über die Jahrzehnte seine Relevanz, seine Haltung, seine Dresscodes und seine Stilmittel so konsequent erhalten – abgesehen von Heavy Metal, selbstverständlich.
Relevante Bands der ersten Stunde, die sämtliche Klippen der vergangenen 35 Jahre nur angekratzt haben, ohne Schiffbruch zu erleiden, sind allerdings recht rar gesät. Aber da gibt es Gott sei Dank auch noch UK Subs, die sich 1976 in London formierten.
Den Beginn markierte ein Erweckungserlebnis des Londoner Rhythm
Sa, 25.01.2014 - Rummelsnuff - Kraftgewinn
Er ist wieder da! Und diesmal bringt er die „Bratwurstzange“ mit!

„Roger Baptist aka Rummelsnuff macht weiter und hält durch, wie es schon der Titel seines ersten Albums verhieß. Vom bestaunten Kuriosum hat sich das Muskelpaket zu einem respektierten Act gemausert. „Kraftgewinn“ setzt da an und präsentiert Rummelsnuff vielseitig wie noch nie.

„Hast du Arme dick wie Masten, denkst der Sieg ist schnell im Kasten, mancher schmächtig wie ne Mücke, kommt hier weit mit Technik Tücke.“ So schauts nämlich aus, werte Damen und Herren. Oft ist nichts so, wie es scheint, und schon gar nicht, wie man es erwartet. Das gilt auch, oder gerade, für Herrn Rummelsnuff, dem hinterwäldlerische Volltrottel immer noch gerne eine hohle Rübe, einen Hang zu rechtem Gedankengut oder im schlimmsten Fall beides andichten wollen. Wer es immer noch nicht gerafft hat, sollte sich am besten die elf Tracks des neuen Albums „Kraftgewinn“ anhören.

Wo das wahre Männerherz vor Aufregung höher schlägt, hat Rummelsnuff schon mit der Vorab-Single „Bratwurstzange“ verdeutlicht: „Wir dreh’n die Wurst genügend lange, wir brauchen keine Bratwurstzange, Männer hier, im Thüringer Land, wenden scheulos mit der Hand!“ Zu tapferen Beats mit Tuba-Unterstützung bringt uns der gestählte Mann The Art Of Wurstbrating näher. In das Geheimnis des Erfolges der Sumoringer führt er uns in „Yokozuna“ ein, wo zu Beginn noch ein nasser Furz den Song einleitet: „Ein Mann, eine Burg, aus Fleisch erbaut.“ Dazu gibts Riffs aus der Stromgitarre, die ebenfalls das Rummelsnuff’sche K.O.-Kriterium der derben Strommusik erfüllt. Der Track leitet ein schönes Dreiergespann ein, das die Seemanns-Thematik zum Inhalt hat und mit dem Bela B.-Duett „Schiffbruch“ abschließt. Besonders „Rummelkäpt’n“ gefällt mit Quetschkommode, Seemanns-Chor und Akustik-Gitarre. Wunderbar.

Musikalisch wird von EBM-Tracks („Hundmann“) über Rammstein-iges („Armdrücker“), die roomantische Seefahrer-Nummer und Synthiepop-Songs („Salutare“) bis hin zu Volksmusik („Bratwurstzange“) viel geboten. Launig zieht Rummelsnuff sein Ding durch und zeigt sich vom „Himmelfahrt“-Ausrutscher gut erholt. Darauf eine Bratwurst!“
(http://www.ampya.com/news/Reviews)

Sa, 18.01.2014 - Mothers Milk (Support: Walking Beats)
Mother´s Milk gehören nun schon seit über zehn Jahren zu den besten Red Hot Chili
Peppers-Tributebands Deutschlands. Torsten Hartmanns kraftvolle Stimme, Ben Schäfers filigrane Bassarbeit, Carsten Sieberts groovendes Drumming, Christoph Barths funky Gitarrenlicks und nicht zuletzt der häufig mehrstimmige Gesang machen einen Mother´s Milk-Auftritt zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wer einmal in den Genuss eines solchen Auftritts kommen durfte, wird wissen, dass die Vergleiche mit dem Original nicht von ungefähr kommen. Mothers Milk verstehen es nicht nur, den Saal mit dem unverwechselbaren Peppers-Sound zum Kochen zu bringen, sondern glänzen auch in den ruhigeren Momenten mit ihrem besonderen Sinn für Harmonie und Dynamik. Das Programm der Giessener Schotenrocker umspannt sowohl die frühen Werke der Chili Peppers, wie z.B. -Good Time Boys- vom namensgebenden Album Mother´s Milk (1989)
als auch aktuelles Material des 2006 erschienenen Albums „Stadium Arcadium“. Natürlich haben die Jungs auch die großen Hits wie -Under The Bridge-(Blood Sugar Sex Magik,1991), -Californication-(Californication, 1999) oder -Can´t Stop- (By The Way, 2002) mit dabei, aber auch weniger bekanntes Material, wie z.B. -Fortune Faded- (Greatest Hits,2003) oder -Soul To Squeeze- (Coneheads Soundtrack, 1993)
Milk-Setlist.
Mi, 15.01.2014 - Nektar (Prog-Rock Ikone)
Nektar – die Prog-Rock-Ikone und Krautrock-Instanz kommt nach Eisenach!

Nach der abgeschlossenen (und durchaus erfolgreichen) US-Tour sowie mit dem neuen Studioalbum -Time Machine- im Schlepptau wird die englische Prog Rock-Legende Nektar im Rahmen ihrer Europa-Tour Anfang des Jahres 2014 auch in Deutschland Station machen.
Nach einer mehrjährigen Abstinenz kehrt die Band mit den Original-Mitgliedern Roye Albrighton und Ron Howden sowie dem mittlerweile fest in die Band integrierten deutschen Tastenmann Klaus Henatsch (Ex-Jane, Ex-Jutta Weinhold Band) auch auf die deutschen Bühnenbretter zurück. Den Bass wird auf dieser Tour Tom Fry bedienen.

Roye Albrighton dazu: -Was wir versprechen können ist, dass ihr bei jeder einzelnen dieser Shows einen hochklassigen Gig bekommen werdet. Wir sind nach wie vor voll im Saft und dazu unglaublich motiviert, diese Tour zu etwas zu machen, woran wir uns selbst, aber auch ihr da draußen euch noch sehr lange Zeit erinnern werdet!-
Für alle, die Nektar bisher nicht kennen: Die Band wurde 1970 in Hamburg von vier englischen Musikern gegründet und veröffentlichte in den folgenden Jahren absolute Prog Rock-Klassiker wie -Journey To The Centre Of The Eye-, -A Tab In The Ocean- oder -Remember The Future-.

Powermetal.de über -Time Machine-,
-Roye Albrighton, seines Zeichens nicht nur Gründungsmitglied, sondern auch Band-Sprachrohr der britischen Proggies von NEKTAR hat den Mund vor dem Release des neuen Studioalbums ziemlich voll genommen. In seinen Augen und Ohren beinhaltet -Time Machine- das beste Material in der inzwischen mehr als 40 Jahre währenden Laufbahn der Institution, was angesichts so manchen Meilensteins, den die Band vor allem zur Mitte der 70er veröffentlicht hat, natürlich vermessen klingt. Allerdings muss man dem Frontmann durchaus Recht geben, wenn es darum geht, eine aktuelle Standortbestimmung seiner Band vorzunehmen – denn von allen klassischen Prog-Acts, die seinerzeit auf der Insel gegründet wurden, liefert NEKTAR anno 2013 zweifelsohne den besten Stoff ab und zeigen damit vor allem den Herrschaften von YES, dass die Atmosphäre von einst auch im zeitgemäßen Kontext immer noch erschaffen werden kann. Das Zauberwort lautet schlicht und einfach -Hingabe-. Und von jener können Albrighton und seine Kollegen diesmal reichlich anbieten!
NEKTAT stehen für eine große Show, mit der die Band ihr Publikum im weiteren Verlauf des abends immer mehr verwöhnt. Sphärisch betonte Vielschichtigkeit, überraschend und leichtfüßig. Das neue Album unterstreicht einmal mehr, dass diese Herren immer noch zum Besten gehören, was der internationale Prog-Zirkus zu bieten hat. -Time Machin- ist wahrhaftig der Optimalfall von einem Comeback-Album – sofern man nach vier Jahren davon reden darf.

Sa, 11.01.2014 - Kirsche und Co
Am Samstag, den 11.Januar findet im Schlachthof in Eisenach die alljährliche Saisoneröffnung
der bekannten Thüringer Rock n Roll Band Kirsche und Co statt.
Wieder ist ein Jahr vergangen, wie die Zeit vergeht, so könnte das Motto dieses Abends lauten.
Eben noch jung und dynamisch und nun schon kurz vor dem Seniorenpass.
Aber wer eine der zahllosen, sich selbst wiederholenden „weißt Du noch, das waren Zeiten“ Bands erwartet, wird wohl eher enttäuscht werden.
Kirsche und Co haben in ihrer Historie 12 CDs und eine DVD veröffentlicht. Das einzige was dabei konstant war, sind die anspruchsvollen, deutschen Texte, weit ab vom durchschnittlichen Allerlei.
Was einst mit einer Mischung aus Blues und Punk begann, hat sich stets weiterentwickelt. Musikalisch ist die Band heute zwischen Alternativ Rock und Crossover anzusiedeln. Derzeit ist die Band im Studio, um eine neue CD einzuspielen.
In welche Richtung sich die Band entwickelt, ist noch ein gut gehütetes Geheimnis.
Ein kreativer Stillstand ist also nicht zu erwarten und noch lange nicht in Sicht.
Beginn des Konzerts ist 21:00 Uhr
Mo, 30.12.2013 - Weihnachtsmärchen
Termine: 26., 27., 28., 29. und 30. Dezember2013 jeweils 20 Uhr für Große.
28.Dezember : 15 Uhr für Kids
Tickets ausschließlich unter: 03691/ 785425
10 € Erwachsenenvorstellung./ 7 5 € bei der Kindervorstellung.
Gründers Kultmärchen für Erwachsene wieder im Schlachthof Eisenach!
Dieses Jahr RUMPELSTILZCHEN
Im vergangenen Jahr sollte es das letzte Mal über die Eisenacher Schlachthofbühne gehen, das alljährliche Weihnachtsmärchen des freien eisenacher burgtheaters von Jethro D. Gründer. Vor allem in der Fassung für Erwachsene seit fast 20 Jahren der Renner schlechthin, der Kultstatus also verdient. Seit mittlerweile fünf Jahren betreibt der Gründer des burgtheaters ein Pferdehoftheater in Sachsen auf dem Land. Und trotz anfänglicher Skepsis der ansässigen Landbevölkerung brummt es. Warum also doch wieder Eisenach, Herr Gründer? -Ganz einfach, weil mich im letzten Jahr so viele alte Freunde und Stammzuschauer gebeten haben, unbedingt wieder zu kommen. Auf ihr Erwachsenenmärchen wollen sie einfach nicht verzichten. Und so etwas rührt mich wirklich ganz schön an, immerhin habe ich hier über zwanzig Jahre meines Lebens verbracht. Dazu kommt dass alle Vorstellungen 2012 restlos gefüllt waren. Die Zusammenarbeit mit der Bühne Schlachthof Eisenach klappt, also kann man ja wirklich schlecht Nein sagen-.
Darum also dieses Jahr -Rumpelstilzchen-. Und weil Gründer wieder tief in den Ursprüngen des Märchens gewühlt hat bevor die Brüder Grimm es verschönbessert
So, 29.12.2013 - UNDERTAKER Blues Band
UNDERTAKER Blues Band
Besetzung: Rudi Feuerbach – Git, Voc
Jürgen Feuerbach – Bass
Lin Dittmann – Drums
Die klassische Triobesetzung, spielt vornehmlich Eigenkompositionen in den Stilistiken Blues, Soul und Jazz, mit einem ihr typisch unverwechselbaren Sound.
Der Kopf der UNDERTAKER Blues Band, der Singer Songwriter Rudi Feuerbach (Ex-Keimzeit Git.), schart in dieser Konstellation außergewöhnliche Musiker um sich, die es verstehen seine Songs authentisch und in einer einzigartigen Virtuosität zu zelebrieren.
Die Mitglieder haben außerdem vor über 15 Jahren unter dem Namen -Robinson Crew- begonnen, fast ausschließlich Hendrix zu covern, was sie auch heute immer wieder gern zum Besten geben!
Der Kreative Pool an Erfahrungen, den die einzelnen Musiker über die Jahre in verschiedensten Projekten (Keimzeit, Acoustica, Anger 77…), sammelten, fließt hier nahtlos in die Musik der UNDERTAKER Blues Band ein.
Infos: www.undertakerbluesband.de
Kontakt:
Lin Dittmann
Moritzhof 3
99084 Erfurt
M: 0179-4502593
H: 0361-4302070
lindittmann@arcor.de
Sa, 28.12.2013 - Snowblind
Die Band Snowblind entstand 2004 als Cover-Projekt und setzt sich aus Mitgliedern zweier
Eisenacher Bands zusammen.
Das Projekt nahm schnell Formen an, man coverte entgegen dem allgemeinen Trend keine
Top 40 Songs oder Ähnliches, sondern einfach Songs die allen Beteiligten am Herzen lagen
und Spielfreude aufkommen lassen.
Beginnend mit Black Sabbath, Alice in Chains, Red Hot Chili Peppers usw. merkten die Band bald,
dass die Interpretationen (nicht zu nah am Original aber auch nicht zu weit weg davon) beim
Publikum sehr gut ankommen.
Mittlerweile sind zahlreiche Klassiker aber auch Werke neueren Datums zum Repertoire hinzu
gekommen. Genannt seien an dieser Stelle einmal Led Zeppelin, Danzig, Deep Purple, Monster
Magnet, Thin Lizzy und so weiter.
Fr, 27.12.2013 - WEIHNACHTSMÄRCHEN
Termine: 26., 27., 28., 29. und 30. Dezember2013 jeweils 20 Uhr für Große.
28.Dezember : 15 Uhr für Kids
Tickets ausschließlich unter: 03691/ 785425
10 € Erwachsenenvorstellung./ 7 5 € bei der Kindervorstellung.
Gründers Kultmärchen für Erwachsene wieder im Schlachthof Eisenach!
Dieses Jahr RUMPELSTILZCHEN
Im vergangenen Jahr sollte es das letzte Mal über die Eisenacher Schlachthofbühne gehen, das alljährliche Weihnachtsmärchen des freien eisenacher burgtheaters von Jethro D. Gründer. Vor allem in der Fassung für Erwachsene seit fast 20 Jahren der Renner schlechthin, der Kultstatus also verdient. Seit mittlerweile fünf Jahren betreibt der Gründer des burgtheaters ein Pferdehoftheater in Sachsen auf dem Land. Und trotz anfänglicher Skepsis der ansässigen Landbevölkerung brummt es. Warum also doch wieder Eisenach, Herr Gründer? -Ganz einfach, weil mich im letzten Jahr so viele alte Freunde und Stammzuschauer gebeten haben, unbedingt wieder zu kommen. Auf ihr Erwachsenenmärchen wollen sie einfach nicht verzichten. Und so etwas rührt mich wirklich ganz schön an, immerhin habe ich hier über zwanzig Jahre meines Lebens verbracht. Dazu kommt dass alle Vorstellungen 2012 restlos gefüllt waren. Die Zusammenarbeit mit der Bühne Schlachthof Eisenach klappt, also kann man ja wirklich schlecht Nein sagen-.
Darum also dieses Jahr -Rumpelstilzchen-. Und weil Gründer wieder tief in den Ursprüngen des Märchens gewühlt hat bevor die Brüder Grimm es verschönbessert
Do, 26.12.2013 - Weihnachtsmärchen Rumpelstielzchen
26-30.12.
Termine: 26., 27., 28., 29. und 30. Dezember2013 jeweils 20 Uhr für Große.
28.Dezember : 15 Uhr für Kids
Tickets ausschließlich unter: 03691/ 785425
10 € Erwachsenenvorstellung./ 7 5 € bei der Kindervorstellung.
Gründers Kultmärchen für Erwachsene wieder im Schlachthof Eisenach!
Dieses Jahr RUMPELSTILZCHEN
Im vergangenen Jahr sollte es das letzte Mal über die Eisenacher Schlachthofbühne gehen, das alljährliche Weihnachtsmärchen des freien eisenacher burgtheaters von Jethro D. Gründer. Vor allem in der Fassung für Erwachsene seit fast 20 Jahren der Renner schlechthin, der Kultstatus also verdient. Seit mittlerweile fünf Jahren betreibt der Gründer des burgtheaters ein Pferdehoftheater in Sachsen auf dem Land. Und trotz anfänglicher Skepsis der ansässigen Landbevölkerung brummt es. Warum also doch wieder Eisenach, Herr Gründer? -Ganz einfach, weil mich im letzten Jahr so viele alte Freunde und Stammzuschauer gebeten haben, unbedingt wieder zu kommen. Auf ihr Erwachsenenmärchen wollen sie einfach nicht verzichten. Und so etwas rührt mich wirklich ganz schön an, immerhin habe ich hier über zwanzig Jahre meines Lebens verbracht. Dazu kommt dass alle Vorstellungen 2012 restlos gefüllt waren. Die Zusammenarbeit mit der Bühne Schlachthof Eisenach klappt, also kann man ja wirklich schlecht Nein sagen-.
Darum also dieses Jahr -Rumpelstilzchen-. Und weil Gründer wieder tief in den Ursprüngen des Märchens gewühlt hat bevor die Brüder Grimm es verschönbessert haben, gibt es mit Sicherheit auch dieses Jahr viel Neues und originelles zu erfahren. Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten, nur soviel: Es wird allen wieder Spaß machen, versprochen!
Termine: 26., 27., 28., 29. und 30. Dezember 2013 jeweils um 20 Uhr für Erwachsene und
am 28.12. um 15 Uhr für die Kleinen im Schlachthof Eisenach.
Ticketpreise: 10 € bei den Erwachsenen sowie 5 und 7 € bei den Kleinen.
Vorbestellungen ausschließlich unter: 03691 785425
mit freundlichen Grüßen

Jethro D. Gründer
Gründer Gut Wölkau
Pferde HOF Theater
Ziegeleiweg 5
01877 Demitz- Thumitz
OT Wölkau
Fon: 03594 714738
Funk: 0171 23 66 836
gruendergut@email.de
www.gruender-gut.de

Mo, 23.12.2013 - Hannes Kinder u. Band, Support
HANNES KINDER ist ein Glückskind. Im vergangenen Sommer nahm er mit seiner Band ein paar Songs auf und schickte sie auf gut Glück an Plattenfirmen und Stefan Raabs Bundesvision Song Contest. Und siehe da, Wunder geschehen auch heute noch! Angetan vom neuen Vertreter der Erfurter Schule, zu der auch Clueso und Bands wie Chapeau Claque oder Anger 77 zählen, hat der Kölner Fernsehmacher ihn und seine Musiker dazu eingeladen, für Thüringen beim diesjährigen Bundesvision Song Contest teilzunehmen. Am 11. September stellten HANNES KINDER und BAND ihre Single -Déjà-vu- bei TV total auf ProSieben im Fernsehen vor.
HANNES KINDER lädt gemeinsam mit seiner Band und Gästen am 23. Dezember zum Weihnachtskonzert in den Eisenacher Schlachthof ein, um den Abend in seiner Heimatstadt zusammen mit Freunden und Fans gebührend zu feiern.
Sa, 21.12.2013 - Acoustica und Multitalentfrei
20 Jahre Acoustica
-Sack zu! …reicht!-
20 Jahre gibt es nun schon Weihnachten, und immer mit ACOUSTICA. -War das wirklich jedes Jahr die selbe Kapelle?-, hören sie die Leute fragen. Jaaaaaaaaaaaaaa!!! Und wir finden, es reicht! Für die 5 Santa Cläuser der Herzen ist es definitiv das letzte Weihnachten 2013 in diesem Jahr. Die Stiefel drücken, das Rot der Mäntelchen wird langsam braun und das Weiß ist schon lange nicht mehr das, was es einst war. Jedes Jahr die selbe Adventskranzkacke – erst eins, dann 2, dann 3, dann wir…. Nee, nee, nee. Schluss. Aus. Das Ding ist rum. Den Sack haben wir eh schon längst zu. Also, solltet Ihr die 5 singenden, klingenden Weihnachtsbäumchen noch ein letztes Mal in diesem Jahr erleben wollen, dann kommt zu einem unserer Termine oder zu allen. Wenn nicht, behaltet uns gut in Erinnerung. So!
Sa, 14.12.2013 - Chapeau Claque - Eins Zwei Dinge - Tour
Auf die Platte, fertig…
…Los!
Chapeau Claque tourt mit -Eins Zwei Dinge- im Dezember 2013 und im März 2014 durch das Land.
Support ist: Ben Drummer
Fr, 13.12.2013 - MUTABOR mit metilstone
Mit Jubiläen ist das ja so eine Sache. Das Zwanzigste hat die Band bewusst ausfallen lassen. Das klang denVerwandlungskunstlern von Mutabor zu rund, zu langweilig. Aber nun kommt die 22! In der Numerologie ist die22 eine Meisterzahl und gleichzeitig eine Schwingungszahl. Dieses Ereignis wird die Band 2013 orgastisch undauf höchsten Schwingungsfrequenzen feiern: Her mit dem schönen Leben!

Mutabor sind seit 1997 besonders durch ihre exzessiven Konzerte bekannt geworden und etablierten sichdeutschlandweit als beliebter Liveact. Im 22. Jahr ihres Bestehens, nach ca. 800 Konzerten deutschlandweit,mit Abstechern nach Österreich, in die Schweiz, nach Tschechien und einer Reise mit 250 Fans nachAmsterdam, präsentieren sie nun mit dem Anthologie- Best Of Album – Her mit dem schönen Leben(Makanabeat/Soulfood) eine Blutenlese aus der Discographie 1997-2013 mit vier neuen Songs, die alles habenwofur Mutabor steht. Daher ging man auch wieder mit David Bronner ins Studio, dem Produzenten ihres erstenlegendären Albums von 1997 (Virgin). Damit schließt sich der Kreis zum ursprunglichen Mutabor Sound und dieBand startet mit frischem Wind in die Konzertsaison 2013 – und am 13.12.2013 im Schlachtof!!!

Do, 28.11.2013 - 20 Jahre - Götz Widmann
Nach dem erfolgreichen Auftritt im November 2012 kommt Götz wieder zu uns in den Schlachthof.

Jeder der an dem Abend da war weiß, dass es ihm voll und ganz gefallen hat. Die Resonanz der Zuschauer war überragend und so waren die 3 Stunden mit Götz viel zu schnell vorbei.

2013 feiert der alte Mann sein 20-jähriges Bühnenjubiläum.

Sa, 23.11.2013 - Shades of Purple
SHADES OF PURPLE – Die größten Hits der Rocklegende – live on stage!
Fünf thüringer Musiker haben es sich zur Aufgabe gemacht, Musik und Stimmung der legendären Deep Purple Konzerte zu reproduzieren. Sie sind selbst mit Musik von Deep Purple aufgewachsen und wollen nicht nur einfach covern, sondern die Klassiker-Hits von Fools über Highwaystar bis Child in Time möglichst authentisch darbieten. Täuschend echt in Gestik, Musik und Stimme erinnert das Quintett an die einzigartigen Hits der Vorbilder. Diese erste und einzige thüringer Deep Purple-Tribute Band besteht aus Musikern, die bereits über 30 Jahre Live-Erfahrungen haben und bei verschiedenen bekannten Rockbands am Start waren.
Seit Frühjahr 2003 präsentiert sich die Band also ohne Umbesetzung immer noch im gewohnten Line-Up mit.

Keyboard – Wolfgang Eberhardt

Gitarre – Uwe Taubert

Bass – Michael Fleischmann

Gesang – Klaus Vassen

Schlagzeug – Alexander Teicher
Die Musiker entladen ihre geballte Deep Purple-Power mit Herz und Seele auf der Bühne. So ist es nicht verwunderlich, dass SHADES OF PURPLE inzwischen bei Open Air-Festivals, Stadtfesten und in Live-Clubs ein gefragter Top-Act ist. Auch junge Zuhörer können das Konzert besuchen, denn es führt sie zurück – back to the roots – zu den echten Wurzeln des Hard Rock und Heavy Meta

Sa, 16.11.2013 - Rambling Stamps und Walking Beats
Rambling Stamps ROCK PARTY in Eisenach!
Ihr habt es sicher schon gelesen oder gehört: Am Samstag, 16.November, rocken die Rambling Stamps den Schlachthof Eisenach!
Mit dem Größten, was Rock und Independent zu bieten haben, wird bis in die Morgenstunden gefeiert. Die Mischung macht´s! Aktuelles von Muse, den Beatsteaks, Mando Diao oder Kings of Leon und alt Bewährtes von U2, Led Zeppelin, Rolling Stones und den Peppers – und das ist noch lange nicht Alles!
Los geht´s um 20 Uhr mit der Eisenacher Band Walking Beats. Also schnappt euch eure Freunde, rein in die Partyklamotten und ab nach Eisenach!
So, 10.11.2013 - DER KICK-Ein Lehrstück über Gewalt
DER KICK
Ein Lehrstück über Gewalt
Schauspiel
von Andres Veiel und Gesine Schmidt
Sonntag, 10. November 2013
19.00 – 20:40 Uhr
Schlachthof Eisenach (BSE), in Kooperation mit www.80vontausend.de

Eine Produktion des Schauspielclubs des Landestheaters Eisenach

In Kooperation mit dem Lokalen Aktionsplan -Vielfalt tut gut- Eisenach / Wutha Farnroda

In der Nacht zum 13. Juli 2002 wird der sechzehnjährige Marinus Schöberl in einem brandenburgischen Dorf von drei Jugendlichen grausam misshandelt und anschließend brutal umgebracht. Obwohl es Zeugen und Mitwisser gibt, bleibt die Tat monatelang unentdeckt. Als sie schließlich doch noch ans Licht kommt, stempeln Presse und Öffentlichkeit die Dorfbevölkerung als verrohte Gesellschaft ab, um sich zu distanzieren.

Der Autor und Psychologe Andres Veiel reist mit seiner Co-Autorin Gesine Schmidt in die Region und spricht mit den Angehörigen des Opfers, den Tätern, der Dorfbevölkerung. Aus den Antworten flechten sie ein eindrückliches Portrait der Tat und versuchen zu analysieren, wie es zu diesem furchtbaren Exzess von Gewalt gekommen ist. Dabei gibt er den Tätern eine Biographie, die Frage nach Schuld und Verantwortung wird damit neu aufgerollt.

In der Inszenierung des Landestheaters schlüpfen Schüler, Lehrer und Verwaltungsangestellte aus Eisenach, Meiningen, Bad Salzungen und Schmalkalden in die einzelnen Rollen; aus den vielen Monologen, die nebeneinander stehen und doch miteinander verflochten sind, entsteht das Psychogramm einer grausamen Tat.

Im Anschluss an die Aufführungen laden wir die Zuschauer zum Gespräch ein.

Regie: Stephan Rumphorst
Regie-Assistenz: Madlen Lamm
Bühnenbild und Kostüme: Ensemble
Mit:
Vivian Dürrschmid (als Marcel Schönfeld), Gloria Dittmar (als Jutta Schönfeld), Marco Heilmann (als Achim Fiebranz), Bastian Hoßfeld (als Matthias Muchow), Katharina Künstler (als Angela), Laura Paulina Kulks (als Marco Schönfeld, Pastorin und Bürgermeisterin), Madlen Lamm (als Heiko Gäbler), Carolin Müller (als alte Frau und Ausbilderin), Romy Plocksties (als Gutachterin), Jan-Mathias Scharnberger (als Jürgen Schönfeld), Anna Schreier (als Verhörende undErzieherin), Christine Schubert (als Staatsanwältin), Susanne Sobko (als Birgit Schöberl), Carmen Waldhelm (als Torsten Muchow)und

Alexander Beisel (als Erzähler)

Do, 31.10.2013 - Erdmöbel - kung fu fighting
Der Vorverkauf findet ausschliesslich auf www.eventim.de statt.

Erdmöbel sind eine in Münster (Westfalen) gegründete und mittlerweile in Köln ansässige Band um den Sänger und Songwriter Markus Berges.

Sa, 26.10.2013 - Angelic Upstarts (UK) Support: Crashed Out
Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 21.00 Uhr

VVK: 12,00 Euro plus Gebühren
AK: 15,00 Euro
Tickets Infos: frankensteinig@gmx.de
ANGELIC UPSTARTS – die 77er-Punk-Legende kommt nach Eisenach!

ANGELIC UPSTARTS sind Kult! Die Band wurde 1977 von Sänger Thomas „Mensi“ Mensforth gegründet und zählt zur Sperrspitze der internationalen Oi!-Punk-Bands. Das Quartett aus der nordenglischen Küstenstadt South Shields gehört zu den dienstältesten, aktiven Punkbands. Jimmy Pursey von SHAM 69 entdeckte neben den COCKNEY REJECTS auch ANGELIC UPSTARTS und produzierte das erste Album „Teenage Warning“. Bereits mit dem Debut wird die Band sofort in der Szene bekannt und ist ein zeitloser Klassiker des Genres.
Die Band sah sich von Anfang an als Teil der Arbeiterbewegung und agierte immer konsequent antifaschistisch. Inhaltlich thematisieren ANGELIC UPSTARTS soziale Missstände und setzen sich für die Schwächsten der Gesellschaft ein.
Während die Sex Pistols mit „God Save The Queen“ die Charts erobern, gründen die Brüder Mickey und Jeff (besser bekannt als „Stinky Turner“) Geggus Ende der Siebziger Jahre die Cockney Rejects.

Bei den Konzerten beweist Sänger Mensi immer wieder, dass die Band auch nach Dreißig Jahren nichts an Biss und Energie verloren hat!

Im Geschichtsbuch des Punkrocks hat die englische Truppe einen Eintrag längst gesichert. Es darf also im alten Schlachthof eine lebende Legende auf der Bühne bewundert werden. Ein Muss für jeden Oi!-Punk-Anhänger! Fist in the Air!

Sa, 19.10.2013 - Dark Season Tour 2013 - All Metal
Below A Silent Sky – Ilmenau – Instrumental Post Rock/Progressive/Metal
Damnation Defaced – Celle – Death Metal
Dicentress – Eisenach – Progressive Melancholic Metal
Nailed To Obscurity – Nordfriesland – Melodic Domm-Death Metal
Spoiler-Titel
Grandfather from Jena, Germany started in February 2010. Tim Kaufmann (git), Benjamin Bauroth (git), Thomas Behlert (bass) and Henning Fach (drums) create a progressive, psychedelic Rocksound that aims to kick ass by a combination of old and new music styles. The 4 musicians in their traditional lineup present an energetic, electrifying show.
Grandfather sind keineswegs so alt wie der Name vermuten lässt sondern jung, frisch und etwas durchgeknallt. Das Quartett bringt mit ihrer traditionellen Besetzung eine energiegeladene Show an den Start. Beim Satzgesang der Gutierrez drängeln sich die Nackenhaare um Stehplätze während ein wuchtiger Sound und Melodien mit Finesse mehr als aufhorchen lassen!

Support: Tempest Wail

Sa, 05.10.2013 - Junimond, Kirsche
Rio Reiser Hommage im Schlachthof

Am 5.Oktober ab 21:00 Uhr gastiert die Band JUNIMOND im Schlachthof in Eisenach.
JUNIMOND ist ein Ableger der Thüringer Kult-Kapelle KIRSCHE u. CO.
1996, kurz nach Rio Reisers Tod, reifte die Idee, ein paar Gedenk- Konzerte zu geben. Ein Gedanke, der nahe lag, da zum einen seit Gründung der Band vor über 25 Jahren immer wieder vereinzelt Ton Steine Scherben Songs gespielt wurden, zum anderen, weil Kirsche nicht nur ein Rio Fan der ersten Stunde ist, sondern die Stimmlagen sich ziemlich ähneln.
Die Fangemeinde und die damit verbundene Nachfrage wuchs rasant.
Aus dem zeitlich begrenzten Projekt wurde eine Band, die noch heute quer durch Deutschland tourt.
Mit Leidenschaft, authentisch und ungezügelt interpretieren sie das Solowerk des Meisters sowie die TSS-Songs.
Ein Höhepunkt im Schaffen der Band, war ein hoch gelobtes Konzert in Fresenhagen (hier lebte und starb Rio Reiser), das durch eine persönliche Einladung von Rio-s Bruder zu Stande kam. Dieses Konzert wurde mitgeschnitten und erschien auf CD, welche auch am Samstag präsentiert wird.
Freuen wir uns also auf ein energiegeladenes Konzert, welches nicht nur Rio Reiser Fans begeistern wird.

Fr, 27.09.2013 - Fahnenflucht (plus Support)
VVK: 8,00 Euro plus Gebühren
AK: 10 Euro

Tickets + Infos: frankensteinig@gmx.de

FAHNENFLUCHT aus Rheinberg ist eines der Aushängeschilder der aktuellen deutschen Punkszene. Die Band wurde im Jahre 1996 gegründet und hat sich seitdem eine beachtliche Fan-Gemeinde erspielt. Der Musikstil ist moderner Punkrock mit starkem Hardcore-Einfluss und deutsprachigen, kritischen Texten. Merkmal der Band ist die raue und markante Stimme von Sänger Thomas. Die Texte der Band sind zu einem großen Teil politisch und immer klar antirassistisch. Doch auch für eine Coverversion von „Fettes Brot“ ist sich die Band nicht zu cool gewesen und veröffentlichte ihre eigene Version von „An Tagen wie Diesen“. Die Unzufriedenheit mit den Zuständen dieses Planten ist unüberhörbar laut und zornig. FAHNENFLUCHT verbinden eingängige Hymnen mit treibender Aggressivität zu Punkrock-Raketen. Das aktuelle Album „Schwarzmaler“ des Quintetts ist beim Label „AggroPunk Produktionen“ erschienen. Jetzt erweist die Band auch Eisenach die Ehre eines Besuches. Am 27. September wird die Band im Alten Schlachthof beweisen, dass Punkrock im Jahre 2013 nichts an Kraft und Bedeutung verloren hat.

Fr, 06.09.2013 - Rantanplan (HH) Support: Multi Talentfrei
RANTANPLAN gelten als DIE Skapunkband in Deutschland schlechthin. Die Konzerte sind berüchtigt und machen die Revolution tanzbar. Die Band spielt tolle Shows, die oft länger als zwei Stunden dauern und die Jungs an den Rand der körperlichen Leistungsfähigkeit führen. Im Publikum skanken und feiern Anhänger unterschiedlichster Subkulturen fröhlich nebeneinander. Eins ist sicher: RANTANPLAN gehört der Platz zwischen den Stühlen und den gibt dieses Hamburger Rudel so schnell nicht wieder her! Mit einem freundlich-grimmigem Augenzwinkern begegnen Rantanplan auch weiterhin allen „DAS ist doch kein Punk“ – „DAS ist doch kein Ska“ – Unkenrufen und stehen gegen den Trend der Verabreichung Schubladen kompatibler Musik-Häppchen.
Do, 05.09.2013 - Dog Eat Dog (NJ) Support: B-Tight Playaz
DOG EAT DOG – die Crossover-Pioniere kommen nach Eisenach!

Die US Crossover Legende DOG EAT DOG kommt auf ihrer Europatour nach Eisenach. Zusammen mit den B-TIGHT PLAYAZ werden sie am 08.September 2013 die Bühne des Schlachthofs rocken.

DOG EAT DOG gründen sich 1989 im Umfeld von MUCKY PUP, einer recht erfolgreichen Crossover-Band. Im Unterschied zu anderen Bands dieses Genres setzen DOG EAT DOG zusätzlich zur normalen Instrumentierung ein Saxophon ein, das ihrer Musik eine eigene Note gibt. Schnell spielen sie ihr erstes Demo ein.

Dieses drückt BIOHAZARD-Gitarrist Billy Graziadei den Verantwortlichen von „Roadrunner Records“ in die Hand und kurz darauf haben DOG EAT DOG einen Deal in der Tasche. So erscheint 1993 die „Warrant E.P.“, welche eine direkte Anspielung auf das Warrant Album „Dog Eat Dog“ ist. Zwar ist die EP nur mäßig erfolgreich, doch schon ein Jahr später legen sie mit „All Boro Kings“ kräftig nach. Mit den beiden Singles „No Fronts“ und „Who’s The King?“ dürfte ihnen auch ein Platz im Crossover-Himmel sicher sein. Gastsänger auf dem Album ist Darryl Jenifer von den BAD BRAINS, mit denen sie zuvor auf Tour waren.

Mo, 19.08.2013 - First Blood (San Francisco Metalcore)
Preise und Supports folgen.

First Blood wurde von Carl Schwartz und Doug Weber, die damals beide Mitglieder von Terror waren, gegründet. Noch bevor Carl Schwartz seine andere Band Terror verließ bot Trustkill Records ihm einen Vertrag an, den er und First Blood jedoch erst im Januar 2006 angenommen haben. Ihr aktuelles Album Killafornia wurde am 2. Mai 2006 veröffentlicht. Im Sommer 2006 war First Blood zum ersten Mal auf Europatour als Vorband von Agnostic Front.

So, 18.08.2013 - Street Dogs (BOS) Support: Louise Distras
STREET DOGS – Boston’s Street-Punk-Granate kommt!
Eine schweißtreibende Riesensause ist garantiert: Am 18. August, sind „The Street Dogs“ aus den USA zu Gast im Alten Schlachthof in Eisenach. Einlass: 20 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr.
Für alle, die Folk, Punk und irische Partys im Herzen tragen, wird das ein großer Abend. Sänger Mike McColgan war bis 1998 Frontmann der „Dropkick Murphys“. Er gründete 2002 mit Jeff Erna, dem ersten Schlagzeuger der „Mighty Mighty Bosstones“ die „Street Dogs“. Die Mischung aus Streetpunk, Folk und einer Prise Reggae, lässt kein Tanzbein still stehen. Die Tonträger veröffentlicht die Band auf dem Kultlabel „Hellcat Records“ von „Rancid´s“ Tim Armstrong.
Di, 30.07.2013 - The Casualties (NY)
THE CASUALTIES sind zurück! Die New Yorker Truppe ist die unbestrittene Gottheit aller aktuellen Hardcorepunk-Bands!
Man nehme die Highlights von GBH, EXPLOITED und ANTI NOWHERE LEAGUE, mische das kräftig mit einer Brise THE UNSEEN durch und heraus kommt ein kompromisslos, unaufhaltbares Monster. Ausgefeilter, aber dennoch brutaler, ehrlicher und erbarmungsloser Hardcorepunk der Stunde. Die Band wurde 1990 gegründet und verleiht seitdem den besten Momenten der Achtziger Jahre wieder neues Leben. Sänger Jorge Herrers ist gebürtiger Ecuadorianer und das Herz der Truppe. Inhaltlich verbreitet die Band mit ihrem geladenen Streetpunk eine Aufbruchstimmung, schreit gegen Umweltzerstörung und verkündet eine klare Antihaltung gegenüber allen Autoritäten! CASUALTIES sind eine erfrischende, bissige Alternative in einer handzahmen Musiklandschaft, die den „Punk-Spirit“ atmet, lebt und verbreitet. Punk`s not dead!
Do, 25.07.2013 - Strike Anywhere (RIC)
Die fünf Herren aus Richmond an der amerikanischen Ostküste, sind eine wichtige und wertvolle Institution in der heutigen Musiklandschaft! Neben Bands wie PROPAGANDHI oder ANTI FLAG gehören sie zu den Flaggschiffen des engagierten Punkrocks mit Attitüde, Herz und Aussage.

STRIKE ANYWHERE sind mehr als eine Band – sie sind eine Bewegung, eine Kraft, eine Macht.

STRIKE ANYWHERE rocken bis die Revolution beginnt und haben dabei eine unfassbare, schweißtreibende Live-Performance. Melodischer Punkcore in Bestform!

STRIKE ANYWHERE haben etwas zu sagen und sie geben den Ungehörten eine Stimme. in diesem Sinne: Fist In The Air!

Fr, 12.07.2013 - Unearth (MA) + Support
Harte, brutale Kost aus den USA: UNEARTH in Eisneach!
Was Ende der 90er im Underground von Massachusetts als wilder Riffsturm begann, steht nun im Jahre 2013 an der Spitze des modernen Metal: UNEARTH.
In Form von „Darkness In the Light“, seinem fünften vollwertigen Album, hat das Quintett sein bisher ehrlichstes, kraftvollstes und fesselndstes Werk abgeliefert,
das wie die sprichwörtliche Faust in die Magengrube eines jeden trendverseuchten Metal-Wannabes schlägt.
Hier werden neue Standards in der Vermischung von Brutalität und Melodie gesetzt!
Sa, 22.06.2013 - Fun Rock Festival
vvk im Autohaus Schade
mit:
-iNUTERO
-ROB TOGNONI
-KADAVAR
Sa, 08.06.2013 - Voice of the Streets
VVK über e-mail an ianflame@web.de
Folgende Bands sind am Start:
-Saints und Sinners
-Jenny Woo
-Lammkotze
-Ian Flame
-Bakudan
-Bakudan
Mo, 20.05.2013 - BACKFIRE, Turbo ACs und Support
Die niederländische Hardcore-Walze kommt nach Eisenach! Wer sich für Hardcore interessiert, kommt an BACKFIRE nicht vorbei! Die Band genießt inzwischen verdientermaßen echten Kult-Status.
Aus einem lockeren Gespräch über die gemeinsamen Vorlieben, nämlich den Hardcore, wurde die Band im Frühling 1994 gegründet. Kaum haben Pat (voc), Wyb (g), Frank (b) und Richard (dr) den Entschluss gefasst, selbst Musik zu machen, erhalten sie beim -Lost And Found- auch schon einen Plattenvertrag. Zusammen mit MADBALL, WARZONE und 25 TA LIFE touren sie quer durch Holland und Belgien und bringen die Clubs zum Kochen.
Die New Yorker Hardcore-Legende -Warzone- war so von den Songs und der Band begeistert, dass sie BACKFIRE als Support für die Europa-Tour einluden.
Am 20. März 1999 trifft es Band und Fans vollkommen unerwartet, als sich Richard das Leben nimmt. Nach langen Überlegungen entschließt sich die Band weiter zu machen. In Gedenken an Richard nennen sie das folgenden Album -Still Dedicated-.
Die Band war nicht nur bereits auf der legendären Eastpak Resistance Tour mit dabei, sondern hat mit sämtlichen internationalen Hardcore-Größen schon die Bühnenbretter geteilt und absolvierte die Studioaufnahmen in Brooklyn, New York. Auf dem Album -Change The Game- sind Freddy von MADBALL, sowie Billy Graziadei von BIOHAZARD als Gastshouter mit am Start!
In diesem Sinne: Fist In The Air!
Sa, 18.05.2013 - STIGMA und Support Clubkonzert
Mit STIGMA kommt eine echte Hardcore-Legende nach Eisenach! Die Band muss als Hardcore-Punk-Allstar-Truppe bezeichnet werden. STIGMA besteht aus Mitgliedern von Bands wie AGNOSTIC FRONT, MURPHY’S LAW und DOG EAT DOG!
Gegründet wurde die Formation von Vinnie Stigma (1955 in New York, bürgerlich Vincent Capuccio) das Gründungsmitglied und einzige Originalmitglied der Hardcore-Legende AGNOSTIC FRONT. Vinnie war außerdem an der Gründung des Hardcore-Flaggschiffs MADBALL beteiligt und veröffentlichte 2008 das erste Soloalbum
-New York Blood-. Darüber hinaus betreibt er in New York ein eigenes Tattoostudio namens -New York Hardcore Tattoos-.
Vinnie Stigma war bereits vor AGNOSTIC FRONT ein Urgestein der New Yorker Punkszene. Er spielte in der Punkband The Eliminators und brachte ein Fanzine namens -Agnostic Front- heraus. Das Fanzine wurde schließlich Namensgeber für seine Band AGNOSTIC FRONT. Zunächst als reines Spaßprojekt gegründet, wurde die Gruppe mit dem Eintritt von Roger Miret zur professionellen Band und ist mittlerweile eine lebende Legende.
An seinen Tattooladen ist ein Label angeschlossen, das neben seinem Soloprojekt auch MURPHY’S LAW betreut. 2009 erschien der Film -New York Blood- von Nick Oddo, in dem Vinnie eine der Hauptrollen spielt.
STIGMA ist keine langweilige AGNOSTIC FRONT-Kopie, sondern ein vitales, zappelndes Streetpunk-Bollwerk!
Kaum zu glauben das Stigma inzwischen steil auf die 60 zugeht. Da kann sich so manch jüngerer Kollege noch eine große Portion abschauen!
STIGMA und seine Gang haben eine zündende Streetpunk-Bombe gebastelt und werden auch in Eisenach für eine große, rieisige Sause sorgen!
Spoiler-Titel
Dark Side Tattoo presents:
Blind Myself
Bombecks
Raw Reality
Sa, 20.04.2013 - Anger 77 und Hannes Kinder mit Band
Folgende Bands werden spielen:
Anger 77
Die in den 90er Jahren um Andreas Siegmund und René Koch gegründete Erfurter Band Anger 77 stehen zum wiederholten Mal auf der Bühne im Eisenacher Schlachthof. Dabei garantieren sie in Bandbesetzung für einen Abend voller Gefühl und Emotion. Jürgen Feuerbach und Heiko Wiederhold sorgen für den richtigen Groove und lassen den Schlachthof tanzen.
Seit seiner frühen Jugend von der guten Erfurter Schule geprägt und schon viele Jahre mit Anger 77 unterwegs, ist auch Hannes Kinder mit Band in seiner ehemaligen Heimatstadt am Start. Unterstützt werden sie von den Indierockern Kurzfilm aus Eisenach.

www.anger77.de
Hannes Kinder

Sa, 13.04.2013 - rambling stamps und Kurzfilm
Rambling Stamps ROCK PARTY in Eisenach! warm up mit Kurzfilm.
Ihr habt es sicher schon gelesen oder gehört: Am Samstag, 13.April, rocken die Rambling Stamps den Schlachthof Eisenach!
Mit dem Größten, was Rock und Independent zu bieten haben, wird bis in die Morgenstunden gefeiert. Die Mischung macht´s! Aktuelles von Muse, den Beatsteaks, Mando Diao oder Kings of Leon und alt Bewährtes von U2, Led Zeppelin, Rolling Stones und den Peppers – und das ist noch lange nicht Alles!
Los geht´s um 20 Uhr mit der Eisenacher Band Kurzfilm. Also schnappt euch eure Freunde, rein in die Partyklamotten und ab nach Eisenach!
Sa, 23.03.2013 - Partyhaus Remember Party II
nach der erfolgreichen Veranstaltung im letzten Jahr gibt es nun die Partyhaus Remember Party II.

diesmal auch mit Bratwurst vom Grill!!!

So, 17.03.2013 - Hans Söllner - Solo
Kartenvorverkauf ab dem 15.02.2013 im

Dark Side Tattoo

Lauchergasse 10, Eisenach
www.darkside-tattoo.de
Verkauf vorzugsweise zwischen 17:00 und 19:00 Uhr

Karten im VVK: 25.00 Euro
Karten an der AK: 28.00 Euro

Sa, 16.03.2013 - Fabian Harloff und Tapes in Mailboxes
Als co/ Headliner von z.B. Nena, Ich und ich, Laith Al Deen, Reamon u.v.a. hat er wieder Lunte gerochen und will jetzt mit seiner Band und seinem Album einfach nur los legen.

Ein Schauspieler, der lieber Musiker wäre? Nein!
Ein Musiker, der sich seine Zeit genommen hat, sein Album mit guten Freunden fertig zu machen. Weil er es eben liebt, Musik zu machen!

Und das natürlich mit der perfekten Band!

Fabian Harloff – Gesang Gitarre
Detlef Wiedeke – Bass Gesang (Blue System, Spektakel)
Ritchie Kück Michelman – Gitarre Gesang (Edo Zanki, Ian Cussick, Bobby Kimbal)
Julien Kravetz – Drums (Lindenberg, Inga Rumpf, Julia Neigel, Caro)

Fr, 08.03.2013 - Benefizkonzert 2013
Kurzfilm, BABAYAGA und tabs in mailbox rocken die Bühne für einen guten Zweck
Fr, 01.03.2013 - Tanzen mit Freunden - u.a. Zahni, Gestört aber geil
PREISE
VVK: 7,– € (im Café del Mar, Frauenberg 13, 99817 Eisenach)
AK: bis 23 Uhr 8,– €, ab 23 Uhr 10,– €

weitere Infos siehe Link

Sa, 23.02.2013 - Gloomster, Abserviert, E620
Die neuen Scheiben von Abserviert und Gloomster werden vorgestellt! Mit dabei sind E620 von der Split mit Gloomster.

Line-up:
E620
Gloomster
Abserviert

Sa, 02.02.2013 - Against your Soul - Metalabend
Bands

battue (trahsdeath metal)
dicentress (progressancholic metal)
decembre noir (doom/melancholic metal)
deliver the galaxy (sci-fi metal)

Sa, 26.01.2013 - 100 Prozent ROCK - Live and Loud
Bands:The Grand Sane (rough beer-jam-style),Tempest Wail (blues-influenced Hard Rock),Havoc (Alternative)
100 ROCK – Live and Loud – Ein Abend gewidmet dem echten, handgemachten und biergetränkten Rock’n’Roll-Sound.
The Grand Sane:Angespornt durch einen enormen Spaß an diversen Beer-jam-Sessions beschlossen Bolzen und Traude Anfang 2011, einen Basser für ein gemeinsames Projekt zu suchen. Da mit Gebbe unverzüglich ein geeigneter Dicksaiter gefunden war, wurde schnellstens mit dem Songwriting begonnen.Durch zum Teil bestehende Aktivitäten in anderen Bands und Musikprojekten, fiel uns das gemeinsame arbeiten von Anfang an nicht schwer und nach einigen Proben war klar, dass das Feeling einfach stimmte. Da wir, geprägt durch unsere musikalischen Einflüsse ein sehr breites Spektrum an selbst gemachter Musik bevorzugen, fühlen wir uns frei zu machen was wir wollen und versuchen dabei einfach ehrlich zu klingen. Gebunden an eher traditionelle, wenn auch zum Teil elektronische Schlag- und Saiteninstrumente, sind wir natürlich in Bezug auf Zukunftsweisende Soundmodulationen ein wenig eingeschränkt und pflegen dies durch unkontrollierbare Rohheit zu kompensieren.

Tempest Wail sind eine junge Band aus Wutha-Farnroda und machen Blues beeinflussten Hard Rock der Marke Black Sabbath, Led Zeppelin und Deep Purple und bringen auch noch einige eigene Einflüsse in ihre Musik, die von Psychedelic bis Metal gehen. Sie sind seit 2009 aktiv und haben 2011 ihre erste EP namens -Point of No Return- mit 4 Liedern veröffenlicht. Ihre aktuelle Besetzung besteht seit Ende 2011 aus Tino Pohle (Gitarre), Björn Großmann (Gesang), David Didßun (Bass) und Marco Bruder (Schlagzeug).Tempest Wail sind gerade mitten in den Aufnahmen zu ihrem Debutalbum welches Anfang 2013 erscheinen soll.
Havoc:
Bis zum Frühjahr 2011 bestand die Band, zu dieser Zeit noch ohne Namen, aus den Gitarristen Zippe und René, Bassist Wölfchen und Schlagzeuger Jogy. Es entstanden erste instrumentale Entwürfe. Als dann Sänger Basti dazu kam, wurden zu den bestehenden Instrumentalstücken Texte ergänzt. Von nun an wurden unter dem Namen HAVOC auch gemeinsam neue Lieder geschrieben. Der musikalische Stil der Band bewegt sich im Bereich des Alternative Metal zwischen harten Riffs, melodischen Soli und cleanen Passagen.

Sa, 19.01.2013 - Vicki Vomit
Klubabend mit Vicki Vomit
Der Erfurter Komiker und Musiker Vicki Vomit trat 1993 erstmals als Sänger mit seiner Single -Arbeitslos und Spaß dabei- an die Öffentlichkeit. Schon bald gab er eine lange Reihe von Konzerten in der gesamten Bundesrepublik, sowohl mit einem Soloprogramm als auch mit eigener Band. Nach Auftritten als Support von z. B. Helge Schneider und -Badesalz- folgten Gastspiele auf allen großen Open Airs (Wacken Open Air, With Full Force, Rock am Ring, Rock im Park usw). Bis zum heutigen Tage sind mittlerweile 10 CDs und 3 DVDs von Vicki Vomit erschienen. Von Zeit zu Zeit gibt Vicki Vomit Rockkonzerte mit seiner Band, zwischenzeitlich findet er noch die Zeit das traditionelle Erfurter Liedermacherfestival zu organisieren, das seit fast 10 Jahren jährlich stattfindet. Und er moderiert und organisiert monatlich in 5 Städten den Ost – Ableger der -Comedy Lounge-. Hauptsächlich ist er aber ganzjährig als Komiker und Kabarettist auf Tour.
Sa, 05.01.2013 - Kirsche und Co
Am Samstag, den 5.Januar findet im Schlachthof Eisenach die alljährliche Saisoneröffnung der bekannten Thüringer Rock n Roll Band Kirsche und Co statt.
Wieder ist ein Jahr vergangen, wie die Zeit vergeht, so könnte das Motto dieses Abends lauten.Eben noch jung und dynamisch und nun schon kurz vor dem Seniorenpass.
Aber wer eine der zahllosen, sich selbst wiederholenden -weißt Du noch, das waren Zeiten- Bands erwartet, wird wohl eher enttäuscht werden.Kirsche und Co haben in ihrer Historie 12 CDs und eine DVD veröffentlicht. Das einzige was dabei konstant war, sind die anspruchsvollen, deutschen Texte, weit ab vom durchschnittlichen Allerlei.
Was einst mit einer Mischung aus Blues und Punk begann, hat sich stets weiterentwickelt. Musikalisch ist die Band heute zwischen Alternativ Rock und Crossover anzusiedeln. Derzeit ist die Band im Studio, um eine neue CD einzuspielen.
In welche Richtung sich die Band entwickelt, ist noch ein gut gehütetes Geheimnis.
Ein kreativer Stillstand ist also nicht zu erwarten und noch lange nicht in Sicht.
Beginn des Konzerts ist 21:00 Uhr.
So, 30.12.2012 - UNDERTAKER Blues Band
Besetzung: Rudi Feuerbach – Git, Voc
Jürgen Feuerbach – bass
Lin Dittmann – Drums
Die klassische Triobesetzung, spielt vornehmlich Eigenkompositionen in den Stilistiken Blues, Soul und Jazz, mit einem ihr typisch unverwechselbaren Sound.
Der Kopf der UNDERTAKER Blues Band, der Singer Songwriter Rudi Feuerbach, schart in dieser Konstellation außergewöhnliche Musiker um sich, die es verstehen seine Songs authentisch und in einer einzigartigen Virtuosität zu zelebrieren.
Die Mitglieder haben vor über 15 Jahren mit der Band „Robinson Crew“ begonnen, miteinander zu musizieren. Der Kreative Pool an Erfahrungen, den die einzelnen Musiker über die Jahre in verschiedensten Projekten sammelten, fließt hier nahtlos in die Musik der UNDERTAKER Blues Band ein.

Sa, 29.12.2012 - Snowblind
Die Band Snowblind entstand 2004 als Cover-Projekt und setzt sich aus Mitgliedern zweier Eisenacher Bands zusammen.
Das Projekt nahm schnell Formen an, man coverte entgegen dem allgemeinen Trend keine Top 40 Songs oder Ähnliches, sondern einfach Songs die allen Beteiligten am Herzen lagen und Spielfreude aufkommen lassen.
Beginnend mit Black Sabbath, Alice in Chains, Red Hot Chili Peppers usw. merkten die Band bald, dass die Interpretationen (nicht zu nah am Original aber auch nicht zu weit weg davon) beim Publikum sehr gut ankommen.
Mittlerweile sind zahlreiche Klassiker aber auch Werke neueren Datums zum Repertoire hinzu gekommen. Genannt seien an dieser Stelle einmal Led Zeppelin, Danzig, Deep Purple, Monster Magnet, Thin Lizzy und so weiter.
Sa, 22.12.2012 - Acoustica - Operation: Rodeln gehn
OPERATION RODELN GEHN (Die ACOUSTICA X-Mas Tour 2012)

-Wir wollen ro…, wir wollen rodeln gehen!-. Leider ist nicht Allen die Ernsthaftigkeit dieser Worte bewusst. Doch ACOUSTICA rodeln was das Zeug hält in abenteuerlichster Geschwindigkeit, auf Bestens gewachsenen Kufen, des Winters kalter, hässlicher Fratze entgegen. Und sie lachen ihm lauthals ins Gesicht, ja sie lachen ihn aus! Freundinnen und Freunde, solltet Ihr demnächst Eltern eines Mädchens werden, so tauft es auf den Namen Schlitta. Und wenn das neue Glück ein Bube wird Kai-Kufe! Aber kommt auf jeden Fall am 22. Dezember des denkwürdigen Jahres 2012 in den Schlachthof zu Eisenach und geht gemeinsam mit uns auf die Rodelmission. Schlitten mitbringen!

Sa, 15.12.2012 - Mother´s Milk, Captain Overdrive und Two Melons
Mother´s Milk gehören nun schon seit über zehn Jahren zu den besten Red Hot Chili
Peppers-Tributebands Deutschlands. Torsten Hartmanns kraftvolle Stimme, Ben Schäfers filigrane Bassarbeit, Carsten Sieberts groovendes Drumming, Christoph Barths funky Gitarrenlicks und nicht zuletzt der häufig mehrstimmige Gesang machen einen Mother´s Milk-Auftritt zu einem unvergesslichen Erlebnis. Wer einmal in den Genuss eines solchen Auftritts kommen durfte, wird wissen, dass die Vergleiche mit dem Original nicht von ungefähr kommen. Mothers Milk verstehen es nicht nur, den Saal mit dem unverwechselbaren Peppers-Sound zum Kochen zu bringen, sondern glänzen auch in den ruhigeren Momenten mit ihrem besonderen Sinn für Harmonie und Dynamik. Das Programm der Giessener Schotenrocker umspannt sowohl die frühen Werke der Chili Peppers, wie z.B. -Good Time Boys- vom namensgebenden Album Mother´s Milk (1989)als auch aktuelles Material des 2006 erschienenen Albums -Stadium Arcadium-. Natürlich haben die Jungs auch die großen Hits wie -Under The Bridge- (Blood Sugar Sex Magik,
1991), -Californication- (Californication, 1999) oder -Can´t Stop- (By The Way,2002) mit dabei, aber auch weniger bekanntes Material, wie z.B. -Fortune Faded-(Greatest Hits, 2003) oder -Soul To Squeeze- (Coneheads Soundtrack, 1993) findet sich auf der Mother´s Milk-Setlist.
Sa, 01.12.2012 - Metil Stone / Anbealbocht (Folk)
15-jähriges Bandjubiläum von und mit:
Metil Stone – das sind vier Musiker, welche die Klang-und Interpretationsvielfalt der keltischen Musik für sich entdeckt haben.
In der Auseinandersetzung mit Ton und Inspiration entstanden viele Eigenkompositionen, die im Herzen keltisch sind, doch nicht zwingend in diesem Genre verharren.Metil Stone nimmt sich die Freiheit, Traditionals nicht unbedingt
neu, aber mit einem Augenzwinkern anders zu interpretieren.15 Instrumente, welche von folkig bis folk-rockig live zum Einsatz kommen, sorgen schon mal für Verwirrung in den Reihen der Musiker (Spielst du die Geige oder muss ich den Dudelsack
spielen?). Diese haben sich jedoch bis jetzt tapfer jeder Herausforderung gestellt, und in Zusammenarbeit mit dem Publikum die Klippen der Tristesse umschifft.Somit steht einem schönen Abend nichts im Wege.
Andreas Kinder: voc, bagpipe, small-pipe, acc-git, mand, harp, bodhran
Christine Kinder: voc, acc-git, whistles, flute, fiddle,bodhran
Jörg Kölpin: cello, acc-git, e-git, bass, perc.
Maik Sauer: accordion, bodhran, acc-git, mand, perc.bass
AN BEAL BOCHT ist ein Folk-Trio, das über drei Stunden lang mit Songs, Jigs, Reels, und Balladen den Saal in ein wogendes Meer verwandelt und eine Stimmung entstehen lässt, wie man sie sonst eher bei Sessions in Irland erlebt. Kennen gelernt haben sich die drei Vollblutmusiker vor mittlerweile 15 Jahren beim Musizieren im heimischen Irish Pub. Vitalität, Fröhlichkeit und Spontanität sind Jürgen Dölz (Gesang, Gitarre), Oliver Bonsack (Fiddle, Mandoline, Gesang) und Hartmut Sauer (Whistles, Bodhran) auch nach unzähligen Konzertauftritten nicht abhanden gekommen. Ganz im Gegenteil! Was bei anderen Gruppen entweder zäh oder aufgesetzt wirkt oder einfach auch ohne Erfolg bleibt, schafft An Beal Bocht im Handumdrehen: das Publikum zum Mitmachen zu bewegen. Die Band entpuppt sich als Animateur einer interaktiven Irish-Folk-Show.
Fr, 30.11.2012 - Petersberg-Schule Benefiz
Eisenach rockt für den Petersberg.

Große Infoveranstaltung an der Schule, danach ab 18 Uhr Konzert im Schlachthof inkl. Bratwurstverkauf.

Eintritt frei!

Bands

Kurzfilm
Parapluie
Nevamind
The Sturgis
80er Jahre Disco

Do, 29.11.2012 - Götz Widmann
Wunschkonzert – das Publikum bestimmt das Programm. Auf seiner Tour zur neuen CD, DVD und LP „Götz Widmann live“ lässt der grosse Meister der Rock’n’Rollpoesie seine Zuschauer entscheiden, welche Lieder aus seinem nahezu unerschöpflichen Repertoire er spielt (natürlich auch Titel seines früheren Duos Joint Venture). Einer der begnadetsten deutschsprachigen Songschreiber, live schon immer am allerbesten.

Wünschen ist ganz einfach: Mail an goetz@goetzwidmann.de mit bis zu drei Wunschtiteln. Bitte unbedingt dazuschreiben für welches Konzert und bei besonders exotischen Wünschen ein paar Tage Zeit zum Üben lassen. Für Kurzentschlossene liegt aber auch am Abend eine Liste aus.

Sa, 24.11.2012 - Rambling Stamps mit Kurzfilm bis 20 Jahre 5,-
special bis 20 Jahre 5,-€ Eintritt
Rambling Stamps ROCK PARTY in Eisenach!
Ihr habt es sicher schon gelesen oder gehört: Am Samstag, 24.Nov, rocken die Rambling Stamps den Schlachthof Eisenach!Mit dem Größten, was Rock und Independent zu bieten haben, wird bis in die Morgenstunden gefeiert. Die Mischung macht´s! Aktuelles von Muse, den Beatsteaks, Mando Diao oder Kings of Leon und alt Bewährtes von U2, Led Zeppelin, Rolling Stones und den Peppers – und das ist noch lange nicht Alles!
Los geht´s um 20 Uhr mit der Eisenacher Band Kurzfilm. Also schnappt euch eure Freunde, rein in die Partyklamotten und ab nach Eisenach
Talente Tim Düwel (Gitarre
Sa, 17.11.2012 - Freygang - Band
Seit Januar 2009 fährt aufgrund des Todes von André Greiner-Pol, dem Chef und Sänger von FREYGANG, die Band in veränderter Besetzung und mit modifiziertem Namen. Tatjana Besson und Brian Bosse übernahmen den Gesang und am Bass und Keyboard verstärkt Kick als neuer Musiker die Sounds. Der Versuch die alten und neueren FREYGANG- Hymnen weiterhin in die Welt zu tragen, ist bisher gut gelungen. Das Publikum, das eine große Anhängerschaft um die Band bildet, freut sich über weitere Konzerte und Aktionen. Gerade spielte Freygangband ein Benefizkonzert für Flüchtlingskinder aus der Westsahara, die dort in Flüchtlingslagern leben. Über alle Jahre gehörte es zum FREYGANG-Konzept nicht nur von Freiheit und Liebe zu singen, sondern sich aktiv einzumischen. Dafür werden sie von den Fans geliebt. Die Musik ist das Resultat von Auseinandersetzung mit der Realität.
Auf den Konzerten wird ein gutes Gemisch von FREYGANG- Klassikern und aktuellen Songs zu hören sein. Es bleibt also wie immer spannend. Eine Band, die jedes Jahr neu überrascht.
Sa, 10.11.2012 - Kadavar
support: Grandfather
KADAVAR sind die neue Sensation im momentan außerst vitalen Retro Rock / Doom / Psychedelic Rock Genre. Das Berliner Trio besteht aus Wolf (Gitarre / Gesang), Mammut (Bass) und Tiger (Schlagzeug). Die Band lebt den okkult-psychedelischem Proto Hard Rock und Metal der fruhen 70er Jahre a la Black Sabbath, Pentagram oder Hawkwind.Anfang Marz 2012 schlug das selbstbetitelte Debutalbum des Powertrios wie eine Bombe in die Szene ein: Veroffentlicht auf This Charming Man Records und dem amerikanischen Kultlabel Tee Pee Records hat die Vinyl-Scheibe in den ersten zwei Monaten nach Erscheinen drei Auflagen (3.000 Kopien) verkauft. Im Juli erscheint die CD- und Download-Version weltweit uber Tee Pee Records. Nachdem die Visions Kadavar als „Phanomen“ bezeichnete, kann sich die Band nur noch die Augen reiben, ob ihres raschen Erfolges: Am Ende des Sommers werden Kadavar Supports fur Sleep, Saint Vitus, Pentagram und Electric Wizard gespielt haben. Festivalauftritte auf dem Desert Fest, Stoned From The Underground, Yellowstock, Fusion Festival, Duna Jam sind gebucht bzw. wurden schon gespielt, das Kolner Konzert am 12.06. wird vom Rockpalast aufgezeichnet und ausgestrahlt und die Kunde von Kadavar verbreitet sich schneller als die Band ihre Facebook Likes zahlen kann.Heimlich, still und leise hat sich von Schweden aus ein kleiner, außerst renitenter Okkultrockvirus verbreitet, der Musiker auf der ganzen Welt infizierte. Blood Ceremony in den USA, The Devil´s Blood in den Niederlanden und nicht zu vergessen die Inkubatoren Ghost, Witchcraft oder Graveyard. Das besondere daran: Jede Band hat ihren eigenen Sound, orientiert sich an wieder vollig anderen Bands, seien es Black Sabbath, Coven, Led Zeppelin, Rainbow, Judas Priest, oder Jethro Tull. Und auch in Deutschland haben wir nun Vertreter der harten 70s Gangart: Kadavar kommen aus Berlin und scheinen die letzten Jahrzehnte in einer Zeitkapsel verbracht zu haben. Die Jungs sehen nicht nur aus wie Black Sabbath oder Led Zeppelin zu ihren besten Zeiten, sie klingen auch noch so. Riffiger Hardrock trifft auf Spacerock a la Hawkwind (grandios ekstatisch: „Purple Sage“), Psychedelic und Gitarrengewitter sind allgegenwartig. Doch Kadavar sind nicht einmal im Ansatz eine Kopie der Vorbilder, sie haben es auf ihrer Debut LP (Radikaler Stereo Mix!) geschafft, die besten Momente der verschiedenen Backkataloge zu destillieren, sie mit eigenen Ideen anzureichern und so ein wahnsinnig gutes Album aufzunehmen. Kadavar gehort zum Besten, was die Szene derzeit zu bieten hat. (jvc)
Fr, 09.11.2012 - Treibstoff - Rammstein Coverband
Fünf erfahrene Musiker, die sich zum Teil schon kannten, irrten Anfang 2008 auf unserem Planeten herum, und auf ganz seltsame Art und Weise gelangweilt, fanden sich, „Karsten (drums), Reiner (Keys/Bass), Jens (Bass/ Git/ Voc), Tino (Git/ Voc) und Enrico(Voc).

Ein jeder ließ seine eigene Musikkarriere Revue passiern und konnte sowohl von nationalen, als auch von internationalen Erfolgen, in unterschiedlichen Bands berichten. Wir diskutierten unter anderem diverse Musikstile und was man selber gerne ausprobieren würde.

Ergebnis: Rammstein

Spoiler-Titel
„Da Hilft Kein Jammern“ – die 1. Single 1977 – das Motto der Tour 2012

Irgendwie passten sie in all den Jahren nirgends so recht ins Konzept und haben es doch geschafft,
sich selbst und ihrem Publikum treu zu bleiben. Den DDR-Kulturfunktionären schien die Band um
Pianist und Songwriter Wolfram Bodag als Blues-Band zu weit weg vom Idealbild des liedhaften
Rock „als eigenständigen DDR-Beitrag zur internationalen Musikkultur“, als dass man sie wirklich
hätte groß raus kommen lassen. Blues-Puristen dagegen kritisierten mangelnde Authentizität einer
Bluesband, die sich um die Einhaltung des originalen Zwölf – Takt – Schemas wenig scherte und
statt dessen Blueselemente nach Belieben mit Rock- und Soulelementen vermengte oder sich gar in
lange Improvisationen verstieg, die viel eher ins psychedelische Flower-Power-Lager gepasst hätten.
Seit 37 Jahren feilt die Ost-Formation beharrlich an ihrem eigenen Stil mit intelligenten Texten im
Grenzbereich zwischen Deutschrock und eben doch Blues und hat sich damit ein treues, aber ganz
und gar nicht „ostalgisches“ Publikum geschaffen.
„Rock’n’Blues“ mit Geschichte und dem Blick nach vorn.

Sa, 20.10.2012 - Partyhaus Remember Party
nach nun mehr 6 Jahren eine Nacht mal wieder Partyhaus geniesen, feiern mit „alten Bekannten und Gesichtern“
Infos auch unter www.facebook.com/PartyhausEisenach
Spoiler-Titel
Mit dabei sind:

Bloodsplattered
Death-Metal aus Ludwigsfelde

Poema Arcanus
Death-Doom-Metal aus Santiago/ Chile

The Outside
Metal aus Berlin

Between Man And God
Thrash-Melodic Death Metal aus w.-Obersuhl

Fr, 12.10.2012 - Ur-Monokel Band -Jubiläumherbststour
UR-MONOKEL

Die Jubiläumstour der Speiches Monokel Band, im Herbst/Winter 2012, ist gespickt mit zahlreichen Überraschungen. Neben Supports und gemeinsamen Auftritten mit internationalen Größen des Rock und Blues sind neue Programmbestandteile erarbeitet worden, werden Strukturen bewegt, Gäste eingeladen. Die Band ist aktiv und entwickelt sich, von Konzert zu Konzert, wieder zur Nr.1 der ostdeutschen Rock n Blues Kapellen.

Weitere Jubiläen stehen ins Haus und Jörg -Speiche- Schütze, der Bandvater, steht dabei im Mittelpunkt. Sein 50 jähriges Bühnenjubiläum und sein 66. Geburtstag sollen nun auf ganz besondere Weise zelebriert werden. Nicht nur, dass wir an diesem, seinem Geburtstag, den 13. Oktober 2012, in Weimar beim Zwiebelmarkt auf einer der größten Bühnen stehen werden, nein, es soll am Wochenende vom 12.und 13.Oktober etwas ganz Besonderes zelebriert werden.

Die UR-MONOKEL Band wird in nur 2 Konzerten einmalig auf der Bühne zu erleben sein. Mit Fank Gala -Gahler-, Knorkator Gitarrist Basti -BuzzDee- Baur, Wille Borchert und Speiche werden die Mitstreiter der aller ersten Monokel Jahre nach sehr langer Zeit wieder gemeinsam rocken. Begleitet von unseren -Generaldirektor-Olli Becker (Jessica, Hansi Biebl Band) am Schlagzeug und dem legendären Sänger der Band aus den 80igern, Bernd -Zuppe- Buchholz liegt ein zweiteiliges Programm auf der Hand.
Die 70iger und 80iger Jahre einer der einflussreichsten Bands der ehemaligen DDR werden zur Gehör gebracht und dabei werden, vor allem im Set der 70iger, längst vergessene Songs in einem frischen Gewand ihre Wiedergeburt erleben.
Die Besucher der 2 Konzerte im Eisenacher Schlachthof und auf dem berühmten Zwiebelmarkt in Weimar werden dieses -Schlachtschiff der Anders Denkenden- erleben dürfen, absolut exklusiv und ganz sicher einmalig.

Sa, 06.10.2012 - Aktionstag gegen Rechtsextremismus
Abschlusskonzert ab 21 Uhr spielen die Bands Airmusic, Kurzfilm und Mother Stereo.

zum Informieren und Mitmachen
Komm, mach mit bei unserer Menschen-Luftbild-Aktion am 6. Oktober! – so lautet der Aufruf des Stadtjugendrings Eisenach e.V. Der Verein lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, gemeinsam ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit zu setzen. Alle Teilnehmenden bilden zusammen ein überdimensioniertes Bild, das dann von einem Hubschrauber aus fotografiert wird.
Treffpunkt für die Menschen-Luftbild-Aktion ist am Samstag, 6. Oktober, 16 Uhr bei der Bühne Schlachthof Eisenach e.V. (BSE) in der Langensalzaer Straße 43.
Die Aktion ist eine von vielen an diesem Tag. Neben ganztägigen Informationsständen bietet die Mobile Beratung in Thüringen für Demokratie – gegen Rechtsextremismus (mobit) einen Vortrag zum Thema -Rechtsrock- von 13 bis 14 Uhr. Ein weiterer Vortrag zum Thema -Zeichen und Symbole der rechtsextremen Szene- beginnt 14.30 Uhr an. Wer gestalterisch gegen Rechts aktiv werden möchte, kann ab 13 Uhr an den Workshops -Graffiti- oder T-Shirtdruck teilnehmen. Materialien werden an Ort und Stelle kostenlos zur Verfügung gestellt. Es wird um Anmeldungen bis zum 5.Oktober gebeten (unter info@stadtjugendring-eisenach.de).
Alle Vorträge, Workshops sowie das Abschlusskonzert finden im ehemaligen Schlachthof in der Langensalzaer Straße, dem Vereinsdomizil der BSE, statt.

Gefördert wird diese Veranstaltung im Rahmen des Bundesprogrammes -Toleranz fördern – Kompetenz stärken- vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Weitere Unterstützer sind die IG-Metall, Bühne Schlachthof Eisenach e.V. sowie das Bündnis gegen Rechtsextremismus Eisenach.

Fr, 05.10.2012 - Rummelsnuff
Wer könnte dem Herrentag ein besseres Denkmal setzen, als das muskelbepackte Original, dasraukehligsympathisch unter dem Namen Rummelsnuff seine „derbe Strommusik“ propagiert? Nochvielseitiger als bisher kleidet der Käpt´n seine Hymnen fur Männer (…und Sympathisantinnen) ineinen unvergleichlichen Mix aus elektronischer Musik, Seemannsromantik, Rockabilly und Punk.“Er hat mehr fur die Emanzipation des Mannes getan, als irgendwer sonst“, kommentiert ein jungerEnthusiast nicht ohne Augenzwinkern das Wirken des schwergewichtigen Käpt´n Rummelsnuff.Augenzwinkern und ein leichter Anflug von Selbstironie kennzeichnen auch Rummelsnuffs Texte, diezur „Derben Strommusik“ gedichtet wurden. Punktlich zum Herrentag 2012 kommt jetzt derunvermeidliche, dritte Schlag des muskelbepackten Charmebolzens in den Handel. Ein Album furMänner … und Sympathisantinnen. Das neue Opus wurde passend „Himmelfahrt“ getauft und bietetgegenuber seinem Vorgänger noch mehr musikalische Vielfalt… vom „Tursteher“, einer Ode an desKäpt´ns Berufsstand, der mit einem forschen ElectroRockabillyMix nach vorne prescht, uber dieelektronischtreibende BerghainHymne „Machen wir den Tanz!“, dem kriegerischen ElectroPogoPunk von „Derbe Strommusik“, bis hin zu stromlosreduzierten Sea Shanties, wie „Trägt die Wogedein Boot“, die mit alltäglichen Schicksalen und maritimen Metaphern zu Tränen ruhren. Es gibtKollaborationen mit King Khan, Valerie Renay und Christian Asbach, sowie den alten WeggefährtenRajko Gohlke (später auch bei Knorkator) an der Gitarre und dem Akkordeonakrobaten Butz. EinOriginal besingt den Herrentag… Musik mit Herz und Muskeln!
Sa, 29.09.2012 - Voices of the Counterculture II
Achtung: SONNE OST haben nun auch abgesagt.

Elektroboys (Punk und Rock)
(www.elektroboys.com)

Gloomster (Crusty Hardcore Punk)
(www.gloomster-band.de)

IchSucht (Female Fronted Punkrock)
(www.facebook.com/IchSuchtHamburg)

Fr, 07.09.2012 - Singer/Songwriter-Abend: Roy Davis und Thos Henley
Singer/Songwriter-Abend mit Roy Davis (The Coloradas) – schnörkelloser Americana und Country Bluegrass und Thos Henley, der vergangenes Jahr im Mai schon einmal hier war. http://www.thoshenley.com/
Sa, 02.06.2012 - Gloomster, Barren, Abserviert, Diebstahl
Konzert als Protest gegen das Treffen der Burschenschaften in Eisenach.

Gegen elitäre Vollidioten!

Sa, 26.05.2012 - Matthias Machwerk
Matthias Machwerk ist der Gerd Müller des Geschlechterkampfes. Als humoriger Stoßstürmer geht er dorthin, wo es wehtut…zu den Frauen. Sie sind des Mannes liebste Jagdtrophäe. Deshalb folgt er ihnen in überteuerte Bars, begleitet sie durch endlose Kaufhäuser, macht sich zum Otto oder zu einem Anderen. Für eine Frau tut ein Mann alles, bis sie die Eigene ist. Dann hat er sie und es hat ihn und dann kommen Fragen: Warum will sie ständig spazieren gehen? Wieso schließt sie am Nachmittag die Wohnungstür ab? Verpassen Sie nicht ein Gag-Feuerwerk über Männer, Frauen und andere Katastrophen.
Spoiler-Titel
Der eine oder die andere kennen Katja Petri (übrigends aus Eisenach!) und Yana Gercke ja vielleicht schon aus der Sendung „Unser Star für Baku“! Zusammen mit Ihren Bands legen Sie einen Stop im Schlachthof ein! Ein Abend der sich ohne Frage lohnen wird!
„On a Sunday“ – Das sind Katja und Johannes Petri aus Berlin. Das junge musikalische Ehepaar fängt den Alltag in all seinen Facetten ein und verpackt die Eindrücke in mitreißende Acoustic-Pop Songs. Eingängige Melodien und eine hauchzarte und zugleich ausdrucksstarke Stimme, sowie ihre Soundmischung aus Pop-, Folk- und Acoustic-Elementen ist das, was die Band aus- und interessant macht.Seit der Gründung 2005 sind „On a Sunday“ quer durch ganz Deutschland getourt und haben auch vor dem Ausland, wie der Schweiz, USA oder Tschechien, kein Halt gemacht.2010 haben sie sich mehrmals gegen unzählige Bands durchgesetzt und Förderungen der „VW Soundfoundation“, sowie vom „John Lennon Talent Award“ erspielen können.2012 wurde Katja unter tausenden von Bewerbern ausgewählt um an der Pro7 TV Show „Unser Star für Baku“ (Eurovision Song Contest Vorentscheid) teilzunehmen. Dort schaffte Sie es unter die Top 5 und präsentierte einem Millionen Publikum den Song „Certain Someone“ von „On a Sunday“.“On a Sunday“ überzeugt als Duo, oder auch mit Band, dank ihrer Erfahrung durch zahlreiche Support-Shows (Money Brother, Moddi, Phosphorescent, Martin Jondo etc.), Festivalauftritte und Clubtouren.
___________________________

„Oh, Alaska“, das sind Yana Gercke (Gesang), Dominik Reh (Gitarre) und Sascha Christ (Cajón).Die aus dem Umkreis von Marburg stammende Band um die „Unser Star für Baku-Drittplatzierte“ gründete sich im Spätsommer 2011. Nach einer spannenden und erfolgreichen Zeit als Straßenmusiker freuen sich die Drei nun auf einen tollen Abend gemeinsam mit „On a SunDay“ im Schlachthof Eisenach.Ihr Repertoire umfasst die erfolgreichsten Charthits der letzten Zeit, akustisch und fernab der Originale interpretiert. Da ist gute Stimmung garantiert!

Di, 08.05.2012 - O´Emperor
die Presse schreibt: STERN (10/2012): „Hither Thither“, der famose Soundcocktail der irischen Band O Emperor, besteht aus einem Teil Fleet Foxes, einem Teil Radiohead, einem Teil Frühphase von Pink Floyd und Genesis, einem Teil Midlake und einem erfrischenden Spritzer Be…ach Boys. Macht wunderbar betrunken und hinterlässt statt Kopfschmerzen nur glückselige Zuhörer. (4 Sterne)
Focus.de: „Dass sie sich im Pop-Gemischtwarenladen nur bei den Besten bedienen, macht die Zitate-Sucherei äußerst vergnüglich. Fazit: Schön, dass dieses prächtige Album über ein kleines Dresdner Label nun doch noch deutsche Hörer erreicht.“

Fr, 04.05.2012 - Longfingah and Dub Engineers (Support: RASS Reggae)
Energiegeladenen Reggae liefern LONGFINGAH and DUB ENGINEERS aus Berlin.

Gekonnt werden die jamaikanischen Wurzeln der Musik in das hier und jetzt übertragen. Seit 2008 produzieren DUB ENGINEERS kraftvolle Riddims aus eigener Feder. Auf einem Fundament tiefer Bässe sorgt Raggamuffindeejay und Sänger LONGFINGAH, der schon seit den 90er Jahren mit vielen Clubgigs von London bis Budapest von sich Reden macht, für eine meisterhafte MC-Performance.

Sa, 28.04.2012 - Darkside Tattoo - 5th Birthday Party
Blind Myslef (Metal aus Budapest), Blasted Age (Trashcore aus Nagykanisza), Dicentress (progresanchoholic aus Eisenach)
Fr, 27.04.2012 - Sound Society Techno Edition
Lange ist es her als „Kannibalen“ über uns kamen und Eisenach in einen Hexenkessel verwandelten. Doch nun ist es soweit, die Kannibalen haben Blut geleckt!

____________________
Soundsociety Mainstage:

CANNIBAL COOKING CLUB[ New Stylez Booking, Topf Ten ]

PETRA STRUWE [ Leveltrauma.de ]

FREAK T.[ Intravinyl,GWS, Farb-Ton ]

TONPAKET [ New Stylez, Soundsociety ]

____________________
3 Punkt Booking Showcase:

SIMON LA PUSH [ BGE, 3punktbooking ]

SEBASTIAN VOCERO[ BGE, 3punktbooking ]

SCHIMPF & SCHANDE [ BGE, 3punktbooking ]

TOMMY ROMMEL [ BGE, 3punktbooking ]

Sa, 31.03.2012 - Rambling Stamps und Kurzfilm
Rambling Stamps ROCK PARTY in Eisenach!
Ihr habt es sicher schon gelesen oder gehört: Am Samstag, 31.März, rocken die Rambling Stamps den Schlachthof Eisenach!Mit dem Größten, was Rock und Independent zu bieten haben, wird bis in die Morgenstunden gefeiert. Die Mischung macht´s! Aktuelles von Muse, den Beatsteaks, Mando Diao oder Kings of Leon und alt Bewährtes von U2, Led Zeppelin, Rolling Stones und den Peppers – und das ist noch lange nicht Alles!
Los geht´s um 20 Uhr mit der Eisenacher Band Kurzfilm. Also schnappt euch eure Freunde, rein in die Partyklamotten und ab nach Eisenach! Kurzfilm[Band] – Indierock aus Eisenach. Im Jahr 2011 fanden sich die jungen Talente Tim Düwel (Gitarre & Gesang), Hans Meyfarth (Gitarre), Merten Mederacke (Bass & Gesang) und Tim Maiwald (Schlagzeug) zusammen, und gründeten „Kurzfilm“ um gemeinsam zu musizieren. Erste Auftritte absolvierte man auf der BSE-Bühne im Eisenacher Schlachthof mit bekannten Größen der Indieszene wie Herrenmagazin und Adolar.
Parallel zu ihrem musikalischen Engagement sind 3/4 der Band in diesem Jahr auf direktem Weg zum Abitur und Studium.Um ihren frischen und lebendigen Songs den letzten Feinschliff und Ohrwurmcharakter zu verpassen arbeiten die Vier ununterbrochen an ihren Ideen und ihrer Performance.
Sa, 24.03.2012 - Boppin'B
Seit 1985 machen Boppin´B mit ihrer ganz eigenen Interpretation des Rock´n´Roll die Bühnen dieses Planeten unsicher. Hervorgegangen aus einer Schulband, wurde die erste LP „Bee Bop´ 1988 aufgenommen. Aufgrund der sich immer mehr häufenden Auftrittstermine entschloss man sich 1990 das Hobby zum Beruf zu machen, und seit dieser Zeit spielt die Band jedes Jahr ca. 200 Auftritte.
Der Stil von Boppin´B entwickelte sich im laufe der Jahre immer weiter, was auf den erhältlichen Longplayern und Maxi-Singels gut nachvollzogen werden kann.
Von der, noch sehr stark am authentischen Rockabilly orientierten ersten LP,
bis zu aktuelleren Alben, die der Band den längst verdienten Chart-Erfolg brachten.
So stieg das Album ‚Bop Around The Pop‘ und die dazugehörigen Singles „If You Believe´ und „We Can Leave The World´ jeweils in die deutschen Charts ein und brachten Boppin´B einen weiteren Karriereschub und eine enorme Medienpräsenz. Bereits 1990 nahm sich die Band mit der CD „The Look´, und dem gleichnamigen Roxette-Titel des Umstrickens moderner Pop-Songs in den Rock’n’Roll Stil an. – Mittlerweile sind diese Songs rare Elemente in der Setlist, die mehr und mehr aus eigenem Song-Material besteht.
Die Musik von Boppin´B ist nun (und erst recht nach dem neunten Album „B.A.N.G.“) ein vollkommen eigener Stil, der seinen Ursprung im Rock´n´Roll der fünfziger Jahre hat, aber durch Ska, Swing, Rockabilly, Punk und Pop zu einem eigenständigen Sound wird. Obwohl Boppin´B häufig im TV und Radio präsent sind, ist die wahre Heimat der Band eindeutig die Bühne. Das ist nach bislang über 4500 Auftritten auch kein Wunder. Die unglaubliche, teils sehr artistische Show der Band, ist stets der Musik untergeordnet und besticht vor allem durch die enorme Spielfreude und Energie. Zeit.
Sa, 17.03.2012 - Dritte Wahl
support: ESA Zecken
.
KARTENVERKAUF ÜBER WWW.EVENTIM.DE
Fr, 09.03.2012 - Benefizkonzert
BABAYAGA, SHITKICKER, KURZFILM
Sa, 03.03.2012 - Sebastian Krumbiegel - Solo am Klavier
Die andere Seite von Sebastian Krumbiegel

Ein Mann am Klavier…ein Sänger…ja, eine Legende! Sebastian Krumbiegel ist einer der berühmtesten deutschen Musiker. Mit seiner Vokal-Gruppe „Die Prinzen“ füllt er mühelos Arenen und Hallen, er ist Autor und Interpret zahlloser Hits. Eine beispiellose Karriere. Das Leben Krumbiegels könnte einem Roman entstammen. Vom Sakralsänger beim Leipziger Thomanerchor zum gefeierten Popstar, vom jugendlichen Musikfan in der DDR zu einem der bekanntesten Gesichter dieses Landes.

Doch abseits der großen Bühnen, gibt es noch den andern Sebastian Krumbiegel: Den Chansonier, den Pianisten, den sensiblen Solisten. Neben eigenen bereits veröffentlichten und unveröffentlichten Solostücken wird Krumbiegel das Programm durch Coverversionen von bekannten (Udo Lindenberg, Rio Reiser) und nicht so bekannten (Die Art) Künstlern ergänzen, er wird aus seinem bewegten Leben erzählen und interessante Einblicke, musikalische und nicht musikalische, in eine Künstlerseele gewähren.

Sa, 25.02.2012 - No Life Lost, Leftside, Final Resistance
Live:
No Life Lost (SkaPunk / Hamburg)
Leftside (Punk / Heringen)
Final Resistance (Punk / Gerstungen_Eisenach)

Aftershow:
DJ Pirsito (No Life Lost) – Soul, Popcorn, R&B

Eintritt: 7 Euro (VVK und AK)

Fr, 10.02.2012 - 4/4 Festival - pi!, Ashes of Pompeii, Anna Partue
Die zweite Auflage des 4/4 Festivals bringt sowohl ein paar alte Bekannt als auch neue Gesichter in den Schlachthof. Neben pi! aus Dresden und den ashes of pompeii aus Marburg werden Anna Partue auftreten.
Sa, 04.02.2012 - Mother Stereo, The Grand Sane
Am 04.02.2012 laden Mother Stereo, gegründet aus Musikern von u.a. Ad Noctum und Snowblind ein zu einem Double Headliner Konzert unterstützt von The Grand Sane.

Die Ruhlaer Band The Grand Sane, bestehend aus Musikern von Abyzz, Mother Stereo und Down Fall eröffnet den Abend.
The Grand Sane beschreiben Ihren Stil als beer-jam-style with rough elastics.
Angespornt durch einen enormen Spaß an diversen Beer-jam-Sessions beschlossen Bolzen (Abyzz) und Traude (Mother Stereo) Anfang 2011, ein gemeinsames Band-Projekt zu gründen. Gebbe (Down Fall) vervollständigt das Trio.

Ihre Musik beschreibt die Band so:
Gebunden an eher traditionelle, wenn auch zum Teil elektronische Schlag- und Saiteninstrumente, sind wir natürlich in Bezug auf Zukunftsweisende Soundmodulationen ein wenig eingeschränkt und pflegen dies durch unkontrollierbare Rohheit zu kompensieren.
Im Anschluss betreten Mother Stereo die Bühne im kleinen Saal des Schlachthofs.
Die Band wird einige neue Titel vorstellen aber auch Songs aus dem Album apnoea R´n´R spielen.
Aufgrund der verschiedenen musikalischen Einflüsse hat die Band ihren eigenen, natürlich wahnsinnig geilen Stil entwickelt. (O-Ton Mother Stereo) „Manche nennen es vielleicht Stoner Rock, wir nennen es einfach Apnoe R’N’R, im Englischen dementsprechend Apnoea R´N“ R!!! „

Spoiler-Titel
Room Inside präsentieren Ihr erstes Album „goodbye´s for others“.

Obwohl bereits seit Oktober 2011 erhältlich wollen euch die 3 Jungs aus Eisenach das Album hautnah und live vorstellen. Im intimen Rahmen des kleinen Saals im Schlachthof werden die Stücke des Albums, aber auch viele neue präsentiert.

Wer sich vorher bereits sein Exemplar sichern will wendet sich einfach bei Facebook an die Jungs (siehe Link).

Eintrittspreis mit CD: 10€
Eintrittspreis ohne CD: 5€

Sa, 21.01.2012 - Alex im Westerland (Ärzte/Hosen)
Wer im April 2011 bei uns im Schlachthof die Jungs aus Frankfurt/Main besucht hat, dürfte wissen, was ihn erwartet.

Die 4 sympathischen Jungs reißen eine mehrstündige Tribute-Show zu Ehren der wohl größten deutschen Rockbands ab.

Die Ärzte treffen auf die toten Hosen.

Wer sich die 2. Runde wieder entgehen lässt, dem ist einfach nicht zu helfen!

Fr, 20.01.2012 - Gypsy Juice
Balkan Beatz, Ska, Polka, Reggae, Oriental, Latin, Bucovina, Panjabi und vieles mehr.

Nach dem grandiosen Erfolg der ersten Party und viel positivem Feedback, folgt auch schon gleich der 2.Teil!
Balkan Beatz, Ska, Polka, Reggae, Oriental, Latin, Bucovina, Panjabi und viele andere Stile vermischt DJ Ringo seit vielen Jahren in seinen Sets. Serviert wird alles mit einem ordentlichen Beat, der in dieser Kombination keinen Körper stillhalten lässt!
In vielen norddeutschen Städten sind seine Partys mittlerweile Kult und ziehen hunderte Tanzwütige in ihren Bann!

Sa, 07.01.2012 - Kirsche und Co
Seit langer Zeit wartet in den Tiefen des Thüringer Waldes ein Schatz darauf, entdeckt zu werden. Er befindet sich in einer dunklen Höhle und wird von Rock`n Roll Elfen bewacht.
Nur Druiden und Eingeweihte kennen seinen Namen. Man sagt, es handele sich um einen Geheimbund mit magischen Kräften.
Wer einmal mit ihm in Berührung gekommen ist, wird verzaubert und kann nicht wieder von ihm lassen. Sein Name: Kirsche und Co.
Der Legende nach, treiben 5 Gestalten dieser Loge ihr Unwesen um mit Gleichgesinnten auf geheimen Treffen in Tanzsälen, verqualmten Klubs und Open Airs rituelle Feste zu feiern.
Die einen sagen, es ist Crossover, die anderen erkennen einen völlig eigenen Stil.
Auf jeden Fall soll man wohl immer wieder hart gespielte Rockmusik mit Herz, Seele und deutschen Texten zu Gehör bekommen.
8 CDs und eine DVD Veröffentlichung lassen erahnen, welch kreative Energie von diesem Bunde ausgeht.
Sa, 26.11.2011 - Rambling Stamps (Support: Two Melons)
Rambling Stamps ROCK PARTY in Eisenach!

Mit dem Größten, was Rock und Independent zu bieten haben, wird bis in die Morgenstunden gefeiert. Die Mischung macht´s! Aktuelles von Muse, den Beatsteaks, Mando Diao oder Kings of Leon und alt Bewährtes von U2, Led Zeppelin, Rolling Stones und den Peppers – und das ist noch lange nicht Alles!

Los geht´s um 21 Uhr mit der Eisenacher Band Two Melons. Also schnappt euch eure Freunde, rein in die Partyklamotten und ab nach Eisenach!

Jugendliche unter 18 Jahre erhalten bei Einlass bis 21 Uhr Vorzugspreis von 5,-€

Fr, 25.11.2011 - Vicki Vomit - Solo Kabarett
Neben den Rockkonzerten mit seiner Band, ist Vicki Vomit immer wieder mit einem kabarettistischen Soloprogramm auf Tour, in welchem es aber auch Musik, nämlich Akustikversionen der bekannten Lieder sowie neue, unveröffentlichte Songs zu hören gibt. 2001 erschien die CD „Ficken für Deutschland“, die ausschließlich Livemitschnitte des Soloprogramms aus dem vorhergehenden Jahr enthält. Der Titel bezieht sich auf den Rüttgers – Ausspruch „Wir brauchen Kinder statt Inder“.
Auf der nachfolgenden CD „Wir bekommen ein Ei“ fand sich nur ein Titel aus dem Soloprogramm, nämlich die „Begegnung mit der Tonne“. 2004 erschien die CD „Wollmonster“, auf der neben einigen Einspielungen in Bandbesetzung etliche kabarettistische Texte aus dem Soloprogramm zu hören sind.
Im April 2006 wurde im Dresdener Bärenzwinger ein ganzes Programm aufgezeichnet, das Ende 2006 als DVD erschienen ist.
Sa, 19.11.2011 - Engerling mit UFO Albinger
2011 – 36 Jahre Engerling – die Jubiläumstour mit UFO Albinger“

Irgendwie passten sie in all den Jahren nirgends so recht ins Konzept und haben es doch geschafft, sich selbst und ihrem Publikum treu zu bleiben. Den DDR-Kulturfunktionären schien die Band um
Pianist und Songwriter Wolfram Bodag als Blues-Band zu weit weg vom Idealbild des liedhaften Rock „als eigenständigen DDR-Beitrag zur internationalen Musikkultur“, als dass man sie wirklich
hätte groß raus kommen lassen. Blues-Puristen dagegen kritisierten mangelnde Authentizität einer Bluesband, die sich um die Einhaltung des originalen Zwölf – Takt – Schemas wenig scherte und statt dessen Blueselemente nach Belieben mit Rock- und Soulelementen vermengte oder sich gar in lange Improvisationen verstieg, die viel eher ins psychedelische Flower-Power-Lager gepasst hätten.

Seit 35 Jahren feilt die Ost-Formation beharrlich an ihrem eigenen Stil mit intelligenten Texten im Grenzbereich zwischen Deutschrock und eben doch Blues und hat sich damit ein treues, aber ganz
und gar nicht „ostalgisches“ Publikum geschaffen.

Fr, 18.11.2011 - Herrenmagazin / Adolar / Die Heiterkeit
Diesmal mit einem Highlight für alle Fans von tollem Indie / Rock!

Auf ihrer Tour „Herbst o.11“ begrüßen wir Herrenmagazin im Schlachthof! Als Support dabei sind Adolar, Die Heiterkeit und die local Heroes von „about friday“!

Das ganze bekommt bekommt ihr zum unschlagbaren Preis von 8 Euro (zzgl. Gebühren) im VVK, 10 Euro AK.
VVK wie immer bei AdTicket! (http://www.adticket.de/index.php/component/adevent/ticket/104447)

Spoiler-Titel
VVK über www.eventim.de

!!!!!!!!!!!!!!!!
KARTEN DIE ÜBER WWW.SCHLACHTHOF-EISENACH.DE RESERVIERT SIND BITTE AM 12.11.2011 BIS 19.30 ABHOLEN
!!!!!!!!!!!!

Sven Gillert und Hagen Stoll – zwei Typen wie Pech und Schwefel. Geschnitzt aus demselben, seltenen Edelholz, vereint im Streben für dieselbe Sache: Den Kampf für alte Werte, Traditionen und nicht zuletzt: Gute, ehrliche und handgemachte Musik. Unter dem Synonym HAUDEGEN hat man in Rekordzeit mit seiner eindringlich-kraftvollen Gossenpoesie die Nation erobert, mit den Singles „Flügel

Sa, 05.11.2011 - Mother´s Milk (Support: Free Suffers)
Mother´s Milk gehören nun schon seit über zehn Jahren zu den besten Red Hot Chili
Peppers-Tributebands Deutschlands. Torsten Hartmanns kraftvolle Stimme, Ben Schäfers filigrane Bassarbeit, Carsten Sieberts groovendes Drumming, Christoph Barths funky Gitarrenlicks und nicht zuletzt der häufig mehrstimmige Gesang machen einen Mother´s Milk-Auftritt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Wer einmal in den Genuss eines solchen Auftritts kommen durfte, wird wissen, dass die Vergleiche mit dem Original nicht von ungefähr kommen. Mothers Milk verstehen es nicht nur, den Saal mit dem unverwechselbaren Peppers-Sound zum Kochen zu bringen, sondern glänzen auch in den ruhigeren Momenten mit ihrem besonderen Sinn für Harmonie und Dynamik.

Das Programm der Giessener Schotenrocker umspannt sowohl die frühen Werke der Chili Peppers, wie z.B. „Good Time Boys“ vom namensgebenden Album Mother´s Milk (1989)als auch aktuelles Material des 2006 erschienenen Albums „Stadium Arcadium“. Natürlich haben die Jungs auch die großen Hits wie „Under The Bridge“ (Blood Sugar Sex Magik,1991), „Californication“ (Californication, 1999) oder „Can´t Stop“ (By The Way, 2002) mit
dabei, aber auch weniger bekanntes Material.

Als Support spielen die Jungs von Free Suffers aus Apolda.

So, 30.10.2011 - 2. Udo Lindenberg Rockliner Veteranen Treffen Teil 2
22,50€
Einlass 19.00 Uhr
20.00 Uhr TRANSIT
22.30 Uhr Hannes Bauer
Sa, 29.10.2011 - 2. Udo Lindenberg Rockliner Veteranen Treffen Teil 1
22,50€
Einlass 19.00 Uhr
19.45 Uhr The Gekkos
20.45 Uhr Ötte
22.30 Uhr el Paniko und das Katastrophenorchester
Tageskarte 22,50€
Fr, 28.10.2011 - Blauson
Blauson ist alles, bloß keine bedeutungsschwangere Worthülse, eher ein leeres Blatt. Blauson ist Christian Manß, der solo mit seiner akustischen Gitarre deutschsprachige wie englische Songs präsentiert.

Blauson ist aber auch eine Band, in der Luca Burkhalter (Piano), Paul Amereller (Schlagzeug) und Noah Punkt (Bass) mindestens genauso viel den Sound von Blauson prägen wie der Songwriter selbst. Die vier Jungs sind live einfach ein Erlebnis. Der musikalische Spannungsbogen reicht von ruhigen Balladen wie „Niemand“ oder „Merge“ bis hin zu rockigen Stücken wie „Gleich hier“ oder „Strawberries“. Im besten Sinne Songwriter-Pop, der nach Belieben Ausflüge in andere Genre unternimmt. Authentisch und direkt kommt die Band daher und erspielt sich so die Sympathien ihrer Zuhörer.

Sa, 22.10.2011 - FREYGANG-BAND
FREYGANG-BAND
Seit Januar 2009 fährt aufgrund des Todes von André Greiner-Pol, dem Chef und Sänger von FREYGANG, die Band in veränderter Besetzung und mit modifiziertem Namen. Tatjana Besson und Brian Bosse übernahmen den Gesang und am Bass und Keyboard verstärkt Kick als neuer Musiker die Sounds. Der Versuch die alten und neueren FREYGANG- Hymnen weiterhin in die Welt zu tragen, ist bisher gut gelungen. Das Publikum, das eine große Anhängerschaft um die Band bildet, freut sich über weitere Konzerte und Aktionen. Gerade spielte Freygangband ein Benefizkonzert für Flüchtlingskinder aus der Westsahara, die dort in Flüchtlingslagern leben. Es ist ebenfalls vorgesehen 2011 vor Ort in der Westsahara Konzerte zu geben. Über alle Jahre gehörte es zum FREYGANG-Konzept nicht nur von Freiheit und Liebe zu singen, sondern sich aktiv einzumischen. Dafür werden sie von den Fans geliebt. Die Musik ist das Resultat von Auseinandersetzung mit der Realität.
Die CD „Orange“ zeigte bereits, dass die Band an interessantem neuem Songmaterial arbeitet.
Die Reaktion auf die Lieder war sehr positiv und die Konzerte gut besucht. Nun werden weitere neue Songs entstehen und Musikfans können sich darauf freuen, auf den Konzerten ein gutes Gemisch von FREYGANG- Klassikern und aktuellen Songs zu hören. Es bleibt also wie immer spannend. Eine Band, die jedes Jahr neu überrascht.
Fr, 21.10.2011 - Weltkritik: Talentfest - Wir basteln uns einen Aufschwung (Kabarett)
Das Showensemble Weltkritik präsentiert „Talentefest – wir basteln uns einen Aufschwung!“

Getreu dem Motto „Vorwärts und schnell vergessen!“ rüstet sich das musikalische
Kabarett-Duo, die Spuren der Krise (welche Krise?) zu beseitigen. Sei es im Job, in der Liebe oder im Gesicht.

Als unerbittlich-optimistische Motivationstrainer planieren sie dem Zuschauer Wege zum Erfolg – ob er will oder nicht. Nach ihrem Coachingknaller “ Verschlafen für Fortgeschrittene – ein Training für Trantüten“und ihrem Superseminar „Mit high-speed zur Entschleunigung“ sind sie nun zu neuen systemstabilisierenden Maßnahmen bereit.

Wer ist Weltkritik?
Bettina Prokert und Maxim Hofmann spielen seit 4 Jahren zusammen Kabarett und haben sich deutschlandweit bereits eine Fangemeinde erobert. Ihre Stücke sind kurzweilig und intelligent, die Texte sind bissig und die Lieder ohrwurmverdächtig. Verschiedene Kleinstkunstpreise, wie der ostdeutsche Cabinetpreis oder der Bielefelder Kabarettpreis belegen, dass sie den Humor Ernst nehmen.

Sa, 15.10.2011 - Hell goes on II mit Purgatory, Gorilla Monsoon, Devils Mother, Thirteen Wars
Ein Heavy Metal Abend der Sonderklasse erwartet euch am 15.10. im Schlachthof. Die Bands sprechen für sich!
Fr, 30.09.2011 - Nailed to Obscruity, The Outside, Akrasatrum, Dicentress
[DARK SEASON TOUR] presented by Torsten Stunz.
Sa, 24.09.2011 - Magyar Ejszaka - Hartes aus Ungarn
Blind Myself (Metal aus Budapest), Blasted Age (Trashcore), Kesobanat (HC Punk), Diablura (Metal), Just Four (Modern Trash)
Fr, 23.09.2011 - Vollgas - Punkrock 2011
„Birthday Party von Waich und Stiff“

mit Cafespione, Gloomster, Fleshhead Attack, Abserviert und Unt´n´Rum und Marys Kids.

Spoiler-Titel
1996, kurz nach Rio Reisers Tod, trafen sich fünf Musiker und Liebhaber seiner Musik, um ein paar Gedenk-Konzerte zu geben.
Die frappierende Ähnlichkeit der Stimme des Sängers mit Rio’s Gesang versetzte das Publikum in Erstaunen.
Die Fangemeinde und die damit verbundene Nachfrage wuchs rasant. Aus dem zeitlich begrenzten Projekt wurde eine Band, die noch heute quer durch Deutschland tourt. Mit Leidenschaft, authentisch und ungezügelt interpretieren sie das Solowerk des Meisters sowie die TSS-Songs.
Fr, 16.09.2011 - Schwefelgelb, HGich.T, Jochen Voller
Zu unserer nächsten Show im Schlachthof freuen wir uns sehr, euch in Zusammenarbeit mit der Konzertgruppe Bumsfallera, Schwefelgelb und HGich.T präsentieren zu können.

Zur Aftershow-Party wird Jochen Voller (arenaclub/Berlin), in Eisenach wohl bestens bekannt, auflegen.

Weitere Infos folgen in Kürze

Sa, 10.09.2011 - Marc-Uwe Kling (Kabarett)
Der zweimalige Poetry-Slam-Meister und die Hoffnung der Kabarett-Szene: Marc-Uwe Kling kommt in unsere Stadt mit seinem Programm „Das Känguru-Manifest
3D“! Denn Marc-Uwe lebt mit einem Känguru zusammen: Das Känguru ist
Kommunist, war früher beim Vietcong und steht total auf Nirvana. Und
Schnapspralinen. Doch jetzt wird es ernst: Das Känguru legt sich mit
dem Ministerium für Produktivität an und gründet eine
Anti-Terror-Organisation, die Anti-Terror-Anschläge begeht. Ein Pinguin zieht gegenüber ein. Das Känguru ernennt sich selbst zum Papst. Irgendjemand hat die Idee, dass man die globale Erwärmung
dadurch stoppen könnte, dass man die Erde ein Stück weiter von der Sonne wegrückt. Marc-Uwe singt dazu neue Gedichte und erzählt Lieder.

Die Fortsetzung der Fortsetzung.
Jetzt in 3D.

Fr, 09.09.2011 - 10.SOUNDSOCIETY mit Floorfiller Björn uvm.
11 ACTS auf 2 FLOORS

SPECIALS:
Wodkaenergie=3,50€
6 Becks =10,-€

Fr, 02.09.2011 - Gypsy Juice - Balkan Beatz
Balkan Beatz, Ska, Polka, Reggae, Oriental, Latin, Bucovina, Panjabi und viele andere Stile vermischt DJ Ringo seit vielen Jahren in seinen Sets. Serviert wird alles mit einem ordentlichen Beat, der in dieser Kombination keinen Körper stillhalten lässt!
In vielen norddeutschen Städten sind seine Partys mittlerweile Kult und ziehen hunderte Tanzwütige in ihren Bann!
Mit dieser Party wollen wir die After-Festival-Saison in Eisenach beginnen.
Spezielle Getränkeangebote werden auch alle Tanzmuffel in Bewegung bringen!
Fr, 05.08.2011 - I Heart Sharks, Infight
Wege in die Unmittelbarkeit
Geh mal direkt nach vorne an den Rand und stell dir vor, was du dir vorstellen kannst
in allen Farben und in jeder Lautstärke. Geh mal direkt nach vorne an den Rand und
spucke hinunter, nimm danach Anlauf ein paar Schritte zurück und dann lauf, soweit
du kannst, es gibt kein Ufer, es gibt nur Jetzt.
Fr, 22.07.2011 - Vinyl Invasion
Justin Cowley (Klangkino)
Marco Fehr (Electrovagant Frankfurt)
Kjetil Gustarrson (qc Hamburg)
Freak T (Intravinyl)
Toni E. (we love 4/4)
Fr, 15.07.2011 - Scharbock, Fast`n Loose, Superbutt
Support: Dicentress, Mona Lisa
Fr, 08.07.2011 - Bambix, The Goodfellas, Salopp Crazy
Bambix ist eine niederländische Punkrock-Band aus Nijmegen.

Das niederländische Trio spielt energiegeladenen Punk, unterlegt mit weiblichem Gesang, der auch mal melodiös weich wird. In ihren Texten geht es nach eigenen Angaben darum, „how people feel their asses are on fire but they can’t find water anywhere“.
Als Support treten The Goodfellas aus Braunschweig und Salopp Crazy aus Eisenach an.

Offizieller Vorverkauf läuft wieder über ADTicket – 7€ die Karte. Bei uns sind NUR Reservierungen für die Abendkasse möglich!

Do, 30.06.2011 - Konzert als Highlight in der Kulturmanege
Vorverkauf über Zahnarztpraxis Heinemann oder Innenausbau Schwertfeger
Tribute to Elton John

Am 30.06.2011 präsentiert der studierte Komponist, Pianist und Sänger, Andreas Schulte und Band sein Projekt Tribute to Elton John in der Kinderkulturmanege an der Wandelhalle. Ab 20.00 Uhr (Eintrittspreis: 10€) können sie sich von ihm musikalisch durch die Kariere dieses großen Künstlers führen lassen. Mit seinem Programm begeisterte er schon viele Musikliebhaber und lässt so die Musik von Elton John weiter in den Ohren seiner Zuhörer klingen. Der Potsdamer Künstler gründete mit Petra Zieger die „Smokings“, bekannt durch Funk und Fernsehen und zeichnete für die Komposition sämtlicher Erfolgstitel verantwortlich. Er produziert auch Musik für andere Künstler (zB. Johnny Logan), sowie für Radio, Fernsehen und Theater. Andreas Schulte ist Preisträger mehrerer internationaler Musikfestivals.

Sa, 25.06.2011 - Desolation Festival
FESTIVAL SUMMER WARM UP Party mit:
STILL Screaming, Medea Rising,
BITTER VERSES, A Dreadful Vision,
Violence Approved und FRAGILE HOPES
Sa, 18.06.2011 - Captain Capa, Supershirt, Rampue (Dj-Set)
Nach dem wilden und atemberaubenden Frittenbude Konzert im März kommt im Sommer Teil 2 des Bummsfallera-Zuges in Eisenach vorbeigefahren.

Dieses mal dabei Captain Capa aus Bad Frankenhausen, die mit ihren jüngsten Veröffentlichungen für Furore in der Electronic-Szene gesorgt haben.

Also Support dabei sind Supershirt und Rampue. Außerdem legen Fuzz Galaxy Buzz und Faxe System auf.
Vorverkauf läuft wieder über ADTicket.
Hier nur Reservierungen möglich!

Sa, 11.06.2011 - Die Drogen, Vanda, Norbert Transport
Vorverkauf:
http://www.ticketmaster.de/event/DieDrogentickets/EMS1106

Bereits seit Anfang August legal erhältlich ist das Debüt der Münchner Band Die Drogen. Die verspätetet Record Release-Party zu „Jetzt im Handel!“ findet am 2. September in der Heimatstadt des Quartetts im Cafe Beer statt.

Die Drogen spielen zackigen Punk-Pop in der Tradition von britischen Bands wie Franz Ferdinand gepaart mit einem Schuss 60´s-Beat und Ska-Rhythmen. Die Texte und die eingängigen Refrains erinnern dagegen eher an heimische Party-Garanten wie Die Ärzte oder Angelika Express. Als Pate dieser Erfolgsformel konnte Produzent Uwe „Don“ Hoffmann gewonnen werden, der sich seine Meriten unter anderem mit der besten Band der Welt und Sportfreunde Stiller verdient hat.

Fr, 10.06.2011 - Sound Society (Küche 80, A.N.A.L, uvm.)
Main

Küche 80 // shootingallstars
Andlee // Celese Booking / Ega Box
Klangdeko // Soundsociety / Cosmopolar
Klangfusion // Soundsociety
Second

A.N.A.L // New-Stylez
Beatamines // Echobooking
The Dwarf // Spitz Eisenach
Ibot Loco // schlaflosenaechte
Tonpaket // Soundsociety / New-Stylez
2 Floors – 13 DJ`s
Bis 23 Uhr 8€ Eintritt, danach 10€

Sa, 14.05.2011 - Monokel - Kraftblues
Es war 1975, als sich Sebastian Baur (heute bekannt als Buzz Dee von Knorkator) und Peter Schneider im Berliner Franz-Klub, dem damaligen Domizil der Ostberliner Bluesszene, kennenlernten. Mit Vai Hu und der Engerling Blues Band waren die ersten Blues Rock-Bands entstanden und eine ganze Szene begann sich zu etablieren. Gemeinsam mit Horst Trümpelmann, Wilfried Borchert und Michael Mirek gründeten sie die Monokel Blues Band. Doch bevor es richtig los gegangen war, brach die Truppe wieder auseinander.

weitere Infos:
http://www.rocktimes.de/gesamt/m/monokel_kraftblues/kurzbiografie.html

Sa, 07.05.2011 - Schirneck (Neil Young Tribute) + Thos Henley
Ein MUSS für alle Neil Young Fans!

Der Thüringer Folksänger Andreas Schirneck, einst Dou-Partner von Rock-Ikone Klaus Renft verbündet sich zu einigen ausgewählten Konzerten im Jahr mit Wolfgang Keune.
Keune ist Gründer und Frontmann der Stuttgarter Band „Goldrausch“ und gilt
als einer der besten Gitarristen Deutschlands.
Mit seinen Soli, in die er sich einem Schamanen gleich hinein steigert, reißt er das Publikum immer wieder zu Szenenapplaus hin.
Die beiden Barden zünden ein Feuerwerk von Neil Youngs besten Tracks.
Da wird nicht einfach gecovert, die Songs werden in der Interpretation von
Schirneck.

Als Supportact tritt Thos Henley aus Paris auf.

Fr, 06.05.2011 - Chapeau Claque
HAB u.HUT TOUR 2011
Vorverkauf über Ticketshop Thüringen und in den üblichen Vorverkaufsstellen
Die spätere Sängerin und Songwriterin von Chapeau Claque, Maria Antonia Schmidt, entdeckte im Alter von 15 ihre musikalische Leidenschaft und gründete mit Juli Holz vanilla cinnamon, woraus kurze Zeit später Zweiekkenkreis wurde.
Als eine Plattenfirma auf das Projekt aufmerksam wurde, entstand 2006 um Maria Antonia Schmidt schließlich Chapeau Claque.
Neben einigen Auftritten im Vorprogramm von Northern Lite und dem gemeinsamen Auf…tritt beim Bundesvision Song Contest 2007 (Platz 6) erschien im Jahre 2006 eine EP und im Frühjahr 2007 das Debütalbum Hand aufs Herz.
Während kommerzieller Erfolg im deutschsprachigen Raum bisher weitestgehend ausblieb, erreichte im April 2008 die Single Reykjavik die Top Ten Griechenlands.
Zum fünften Bundesvision Song Contest am 13. Februar 2009 in Potsdam traten Chapeau Claque mit ihrem Titel Pandora (Kiss Miss Tragedy) für Thüringen an und belegten den sechsten Platz. Der zweisprachige Song handelt vom Dialog des Menschenkindes Pandora und der Göttin der Tragödie.
Im Frühjahr 2010 erschien die Fabelweiss Extra Edition auf dem Label unaMusic. Diese Doppel-CD besteht aus dem Album Fabelweiss, sowie 6 Liedern, aus den ersten beiden Alben, in einer Acoustic Session Version.
Sa, 23.04.2011 - Malignant Tumour, Days of Grace, Asgaia
Jubiläumskonzert Stalin mit den Bands:

Malignant Tumour ( Czech. Republik )
Days of Grace ( D )
Asgaia ( D )

Do, 21.04.2011 - Flash - Osterrockparty
Die Band Flash steht für grandiose Live-Stimmung.

Langjährige Bühnenerfahrung und Musiker/innen die ihr Handwerk verstehen sind Garant dafür, dass ein Konzert mit Flash immer ein Erlebnis ist.

Das vielfältige, abwechslungsreiche Musikprogramm der Band setzt sich aus den besten nationalen und internationalen Hits der letzten Jahrzehnte, sowie Stücken aus den aktuellen Charts zusammen. Flash legt darauf Wert, dass das Programm ständig aktualisiert und verändert wird.

Eine mitreißende Live-Show, dargeboten von perfekt aufeinander eingespielten Musikern/innen, mehrstimmiger Chorgesang, fetzige Rhythmen in Szene gesetzt durch modernste Ton-, Licht- und Bühnentechnik sorgen für einen großen Beliebtheits- und Bekanntheitsgrad der Coverband.

Cindy und Sven am Gesang, Frank am Keyboard, Fred an der Gitarre sowie Tobias am Bass und Andre an den Drums sorgen auf jeder Veranstaltung für den absoluten Hörgenuss und für eine Riesen-Stimmung.

Sa, 09.04.2011 - Alex im Westerland (Ärzte/Tote Hosen Tribute)und free suffers als support
Die Ärzte -Tributebands gibt es viele, genauso wie „Die Toten Hosen“ -Coverbands. Gruppen, die ausschließlich die besten Songs beider Bands spielen, gibt es dagegen kaum. „Alex im Westerland“ gehören zu eben dieser seltenen Spezies: Ihr Bühnenprogramm besteht zu 100 Prozent aus den größten Hits dieser beiden Punkrock-Urgesteine aus Deutschland. Die Frankfurter Band versteht es spielend, die Stimmung zum Kochen zu bringen und legt nebenbei großen Wert darauf, die Zuschauer mit einzubeziehen: Das Publikum wird so zum festen Bestandteil der Show gemacht. „Unrockbar“ bleibt garantiert niemand! Bei aller Partytauglichkeit liegt ein weiterer Schwerpunkt der vier erfahrenen Musiker aber auch auf einer musikalisch anspruchsvollen und klanglich authentischen Performance. Dabei kommen Ärzte-typische mehrstimmige Gesänge, Hosen-typische Gitarrensoli oder auch mal eine Soloakustikgitarre zum Einsatz. Egal ob im Club, auf Open-Air-Festivals, auf Stadtfest oder Privatparty: Die Band schafft es jedesmal auf´s Neue, dass sowohl Musikliebhaber als auch Feierwütige von jung bis nicht mehr ganz so jung voll auf ihre Kosten kommen. So lange, bis „Alles unter Strom“ steht!
Sa, 02.04.2011 - Division Covershow
Division bieten einen abwechslungsreichen Mix aus bekannten Rockklassikern,den angesagtesten Partyhit`s der letzten drei Jahrzehnte,sowie Hit`s aus den aktuellen Charts. DiVision PartyPower Rock, Pop, Oldies, Charts, 80er, Evergreens

Die Liveshow umfasst u.a. Titel von bzw. aus: Dirty Dancing,Amy Mc Donald, Status Quo,Keimzeit,Phudys, Bon Jovi,Liquido,Ich und ich, Roxette,Rosenstolz,Ärzte, Kim Wilde,NDW,Shakira,u.v.m

Sa, 26.03.2011 - Betty Ford - Rock´n Roll - Soundtherapie
Kein gestyltes Cover-Show-Konzept, sondern Rock ´n´ Roll direkt !
BETTYFORD rockt „nicht schön – aber geil“ könnte man sagen, und so zelebriert die
Band bekannte Rock- und Pop-Songs in eigener Soundtherapie.
So trifft Aktuelles auf Remakes, aber immer mit BETTYFORD-Stempel und zum
Spaß haben verdammt.

Für alle, die schon immer über musikalische Selbsterkenntnis nachdachten, ist diese
Band eine Party mit Tiefenwirkung !

Fr, 18.03.2011 - Frittenbude, Die toten Crackhuren im Kofferraum, Onkel Berni
Karten: VVK 13 Euro (zzgl. 2,50 Euro Gebühren) / AK 16 Euro

Vorverkauf NUR hier: http://www.adticket.de/index.php/component/event/ticket/80325

Sa, 12.03.2011 - The Dark Side of the Slaughterhouse
Blind Myself (Budapest) Metal, Zero Degree (Nordhausen) Melodic Death Metal,
AKRASATRVM (Erfurt)Death Metal 1 local Support

Mo, 07.03.2011 - Rosenmontagsdisco von und mit dem Stedtfelder Carnevalsverein.
es darf getanzt, gefeiert und Spaß gehabt werden.
Fr, 04.03.2011 - Benefiz Elisabethgymnasium
TOS, Babajaga und The Comers and Goers
Happy Hour =1,-Specials bis Konzertbeginn 20,30 Uhr
So, 27.02.2011 - Kinderfasching (Kinder haben freien Eintritt)mit Stedtfelder Carnevalsverein
Motto:Schläfst Du noch oder faschingst Du schon?Vorbestellung unter Tel.840601
Sa, 26.02.2011 - Fasching von und mit dem Stedtfelder Carnevalsverein
Motto:Schläfst Du noch oder faschingst Du schon?Vorbestellung unter Tel.840601
Sa, 19.02.2011 - Rambling Stamps und TWO MELONS
Rambling Stamps ROCK PARTY in Eisenach!
Ihr habt es sicher schon gelesen oder gehört: Am Samstag, 19. Januar, rocken die Rambling Stamps den Schlachthof!
Nach einem genialen Konzert letzten Dezember sind die fünf Musiker endlich wieder zu Gast im Schlachthof und freuen sich auf die Mega Fete.Mit dem Größten, was Rock und Independent zu bieten haben, wird bis in die Morgenstunden gefeiert. Die Mischung macht´s! Aktuelles von Muse, den Beatsteaks, Mando Diao oder Kings of Leon und alt Bewährtes von U2, Led Zeppelin, Rolling Stones und den Peppers – und das ist noch lange nicht Alles!
Los geht´s um 21 Uhr mit der Eisenacher Band Two Melons. Also schnappt euch eure Freunde, rein in die Partyklamotten und ab nach Eisenach!
Fr, 18.02.2011 - Gentle Lurch und Andi Mayrock
Rauer, oft mehrstimmiger Indiefolk, der einerseits uralt klingt und in sanfter Schönheit beinahe stillstehen will und andererseits immer wieder unerwartete Richtungen einschlägt, eigenwillige Liedstrukturen und experimentelle, manchmal krachige Momente produziert.
Alle Mitglieder von The Gentle Lurch haben in den Tiefen des sächsischen Erzgebirges das Licht der Welt erblickt und leben jetzt in Dresden. Ganz sicher nicht die ersten Adressen dieses musikalischen Genres. Aber gerade im Abseits passieren oft die interessantesten Dinge. „Dresden“ s Answer to Wilco a sprawling, experimental epic…”, konstatieren die britischen Fachleute von AmericanaUK.com anlässlich des aktuellen Doppelalbums „The Beat of the Heart is the Beat of the Boss“ und vergeben 8 von 10 Punkten. Der ROLLINGSTONE zieht Parallelen zu Lambchop und Tindersticks und die INTRO stellt liebevoll fest:
„Wenn dann alle im Gospelchor in das liebliche Duett von Cornelia Mothes und Lars Hiller einsteigen, wachsen Sätze wie „let our failure be our pillow“ zu kräftigen Lebensweisheiten heran, die man auch als Großmutter noch zitieren möchte.“
Mit der ersten EP 22.5min im Gepäck wollen Andi Mayrock begleitet von Alexandre de Ligonnès an der Mundharmonika ihre minimalistischen Ohrwurmsongs über den Dresdner Bühnenhorizont hinaus tragen. Mit Wahlheimat in Dresden, aber eigentlich aus Augsburg, findet man ihre Songs zwischen M. Ward und Tom Waits von Singer/Songwriterallüren begleitet. Auf jeden Fall mit viel Rhythmus im Blut präsentiert sich das Duo auf der Bühne bescheiden und kommt, poetisch wie verzerrt, charmant Sache.
Fr, 11.02.2011 - Sound Society
HOUSE-EDITION mit 12 DJs auf 2 FLOORS
Sa, 15.01.2011 - Kirsche und Co mit Vorband Tinitus
Seit langer Zeit wartet in den Tiefen des Thüringer Waldes ein Schatz darauf, entdeckt zu werden. Er befindet sich in einer dunklen Höhle und wird von Rock`n Roll Elfen bewacht.
Nur Druiden und Eingeweihte kennen seinen Namen. Man sagt, es handele sich um einen Geheimbund mit magischen Kräften.Wer einmal mit ihm in Berührung gekommen ist, wird verzaubert und kann nicht wieder von ihm lassen. Sein Name: KIRSCHE
Do, 30.12.2010 - SNOWBLIND
SNOWBLIND
Die Band Snowblind entstand 2004 als Cover-Projekt und setzt sich aus Mitgliedern zweier Eisenacher Bands zusammen.
Das Projekt nahm schnell Formen an, man coverte entgegen dem allgemeinen Trend keine Top 40 Songs oder Ähnliches, sondern einfach Songs die allen Beteiligten am Herzen lagen und Spielfreude aufkommen lassen.
Beginnend mit Black Sabbath, Alice in Chains, Red Hot Chili Peppers usw. merkten die Band bald, dass die Interpretationen (nicht zu nah am Original aber auch nicht zu weit weg davon) beim Publikum sehr gut ankommen.
Mittlerweile sind zahlreiche Klassiker aber auch Werke neueren Datums zum Repertoire hinzu gekommen. Genannt seien an dieser Stelle einmal Led Zeppelin, Danzig, Deep Purple, Monster Magnet, Thin Lizzy und so weiter.
Do, 30.12.2010 - Schneewittchen - Das Märchen für Erwachsene
letzte Vorstellung
Do, 30.12.2010 - Schneewittchen - Das Märchen für Kinder
letzte Vorstellung
Do, 30.12.2010 - 17:00 Uhr Mobiles Planetarium
Einlaß zu jeder vollen Stunde

Preis pro Kind EUR 2,00
Preis pro Erwachsenen EUR 4,00

Mi, 29.12.2010 - Schneewittchen, das Märchen für Erwachsene
Ab 17. Dezember wieder Weihnachtsmärchen des burgtheaters im Schlachthof!

Karten unter 03691 892750, Frau Helbing

Zum vierten Adventwochenende startet das Kultmärchen des freien eisenacher burgtheaters im Schlachthof Eisenach. „Schneewittchen“ wird es diesmal heißen und gab es schon einmal vor mittlerweile 15 Jahren. Damals das erste Märchen aus der Feder von Jethro D. Gründer. Zeit für eine Neuauflage, natürlich in anderer Besetzung und Bearbeitung. Die Geschichte scheint bekannt, Königin stirbt, König nimmt sich neue Frau die böse und eitel ist. Schneewittchen muss leiden, flieht schließlich zu den 7 Zwergen, wo sie letzten Endes im dritten Anlauf von der bösen Stiefmutter zur Strecke gebracht wird. Bis der berühmte Prinz auftaucht… Soweit, so gut. Doch wie spielt man Schneewittchen, wenn man nur drei Darsteller hat und schon die Zwergenbrigade 7 Kollegen verlangt? Diese und viele andere Fragen klärt die neubearbeitete Märcheninszenierung des burgtheaters ab 17. Dezember in Eisenach. Mit dabei zwei neue Gesichter, Dominique Berg, Elisabeth Kreßler und natürlich Jethro D. Gründer.

Mi, 29.12.2010 - Schneewittchen, das Märchen für Kinder
Ab 17. Dezember wieder Weihnachtsmärchen des burgtheaters im Schlachthof!

Karten unter 03691 892750, Frau Helbing

Zum vierten Adventwochenende startet das Kultmärchen des freien eisenacher burgtheaters im Schlachthof Eisenach. „Schneewittchen“ wird es diesmal heißen und gab es schon einmal vor mittlerweile 15 Jahren. Damals das erste Märchen aus der Feder von Jethro D. Gründer. Zeit für eine Neuauflage, natürlich in anderer Besetzung und Bearbeitung. Die Geschichte scheint bekannt, Königin stirbt, König nimmt sich neue Frau die böse und eitel ist. Schneewittchen muss leiden, flieht schließlich zu den 7 Zwergen, wo sie letzten Endes im dritten Anlauf von der bösen Stiefmutter zur Strecke gebracht wird. Bis der berühmte Prinz auftaucht… Soweit, so gut. Doch wie spielt man Schneewittchen, wenn man nur drei Darsteller hat und schon die Zwergenbrigade 7 Kollegen verlangt? Diese und viele andere Fragen klärt die neubearbeitete Märcheninszenierung des burgtheaters ab 17. Dezember in Eisenach. Mit dabei zwei neue Gesichter, Dominique Berg, Elisabeth Kreßler und natürlich Jethro D. Gründer.

Mi, 29.12.2010 - 17:00 Uhr Mobiles Planetarium
Einlaß zu jeder vollen Stunde

Preis pro Kind EUR 2,00
Preis pro Erwachsenen EUR 4,00

Di, 28.12.2010 - Schneewittchen, Märchen für Erwachsene
Ab 17. Dezember wieder Weihnachtsmärchen des burgtheaters im Schlachthof!

Karten unter 03691 892750, Frau Helbing

Zum vierten Adventwochenende startet das Kultmärchen des freien eisenacher burgtheaters im Schlachthof Eisenach. „Schneewittchen“ wird es diesmal heißen und gab es schon einmal vor mittlerweile 15 Jahren. Damals das erste Märchen aus der Feder von Jethro D. Gründer. Zeit für eine Neuauflage, natürlich in anderer Besetzung und Bearbeitung. Die Geschichte scheint bekannt, Königin stirbt, König nimmt sich neue Frau die böse und eitel ist. Schneewittchen muss leiden, flieht schließlich zu den 7 Zwergen, wo sie letzten Endes im dritten Anlauf von der bösen Stiefmutter zur Strecke gebracht wird. Bis der berühmte Prinz auftaucht… Soweit, so gut. Doch wie spielt man Schneewittchen, wenn man nur drei Darsteller hat und schon die Zwergenbrigade 7 Kollegen verlangt? Diese und viele andere Fragen klärt die neubearbeitete Märcheninszenierung des burgtheaters ab 17. Dezember in Eisenach. Mit dabei zwei neue Gesichter, Dominique Berg, Elisabeth Kreßler und natürlich Jethro D. Gründer.

Di, 28.12.2010 - 17:00 Uhr Mobiles Planetarium
Einlaß zu jeder vollen Stunde

Preis pro Kind EUR 2,00
Preis pro Erwachsenen EUR 4,00

Mo, 27.12.2010 - Schneewittchen, das Märchen für Kinder
Ab 17. Dezember wieder Weihnachtsmärchen des burgtheaters im Schlachthof!

Karten unter 03691 892750, Frau Helbing

Zum vierten Adventwochenende startet das Kultmärchen des freien eisenacher burgtheaters im Schlachthof Eisenach. „Schneewittchen“ wird es diesmal heißen und gab es schon einmal vor mittlerweile 15 Jahren. Damals das erste Märchen aus der Feder von Jethro D. Gründer. Zeit für eine Neuauflage, natürlich in anderer Besetzung und Bearbeitung. Die Geschichte scheint bekannt, Königin stirbt, König nimmt sich neue Frau die böse und eitel ist. Schneewittchen muss leiden, flieht schließlich zu den 7 Zwergen, wo sie letzten Endes im dritten Anlauf von der bösen Stiefmutter zur Strecke gebracht wird. Bis der berühmte Prinz auftaucht… Soweit, so gut. Doch wie spielt man Schneewittchen, wenn man nur drei Darsteller hat und schon die Zwergenbrigade 7 Kollegen verlangt? Diese und viele andere Fragen klärt die neubearbeitete Märcheninszenierung des burgtheaters ab 17. Dezember in Eisenach. Mit dabei zwei neue Gesichter, Dominique Berg, Elisabeth Kreßler und natürlich Jethro D. Gründer.

Mo, 27.12.2010 - 17:00 Uhr Mobiles Planetarium
Einlaß zu jeder vollen Stunde

Preis pro Kind EUR 2,00
Preis pro Erwachsenen EUR 4,00

So, 26.12.2010 - JASON MC Weihnachtsrockprogramm
Der zweite Weihnachtsfeiertag eignet sich vorzüglich zum Abtanzen der Pfunde, die der Weihnachtsbraten gerade im Bereich der Hüften abspeichern will. Da ist Bewegung angesagt. Jetzt spätestens kommt die Eisenacher Music Community ins Spiel mit dem Besten, was die Rockgeschichte so hergibt. Klassiker von Santana, Rolling Stones, Who, Beatles, Sting, Eric Burdon und, und, und… Mit von der Partie sind diesmal der Chor und die Trommlergruppe von der Regelschule Seebach. Der musikalische Nachwuchs wird die Band lautstark mit feurigen Rhythmen und Gesang unterstützen. Zum Beispiel bei dem Pink Floyd-Klassiker „Another brick in hervor. Weihnachten im Schlachthof: Hör, das Gute klingt so nah.
So, 26.12.2010 - Schneewittchen, das Märchen für Erwachsene
Ab 17. Dezember wieder Weihnachtsmärchen des burgtheaters im Schlachthof!

Karten unter 03691 892750, Frau Helbing

Zum vierten Adventwochenende startet das Kultmärchen des freien eisenacher burgtheaters im Schlachthof Eisenach. „Schneewittchen“ wird es diesmal heißen und gab es schon einmal vor mittlerweile 15 Jahren. Damals das erste Märchen aus der Feder von Jethro D. Gründer. Zeit für eine Neuauflage, natürlich in anderer Besetzung und Bearbeitung. Die Geschichte scheint bekannt, Königin stirbt, König nimmt sich neue Frau die böse und eitel ist. Schneewittchen muss leiden, flieht schließlich zu den 7 Zwergen, wo sie letzten Endes im dritten Anlauf von der bösen Stiefmutter zur Strecke gebracht wird. Bis der berühmte Prinz auftaucht… Soweit, so gut. Doch wie spielt man Schneewittchen, wenn man nur drei Darsteller hat und schon die Zwergenbrigade 7 Kollegen verlangt? Diese und viele andere Fragen klärt die neubearbeitete Märcheninszenierung des burgtheaters ab 17. Dezember in Eisenach. Mit dabei zwei neue Gesichter, Dominique Berg, Elisabeth Kreßler und natürlich Jethro D. Gründer.

So, 26.12.2010 - Schneewittchen, das Märchen für Kinder
Ab 17. Dezember wieder Weihnachtsmärchen des burgtheaters im Schlachthof!

Karten unter 03691 892750, Frau Helbing

Zum vierten Adventwochenende startet das Kultmärchen des freien eisenacher burgtheaters im Schlachthof Eisenach. „Schneewittchen“ wird es diesmal heißen und gab es schon einmal vor mittlerweile 15 Jahren. Damals das erste Märchen aus der Feder von Jethro D. Gründer. Zeit für eine Neuauflage, natürlich in anderer Besetzung und Bearbeitung. Die Geschichte scheint bekannt, Königin stirbt, König nimmt sich neue Frau die böse und eitel ist. Schneewittchen muss leiden, flieht schließlich zu den 7 Zwergen, wo sie letzten Endes im dritten Anlauf von der bösen Stiefmutter zur Strecke gebracht wird. Bis der berühmte Prinz auftaucht… Soweit, so gut. Doch wie spielt man Schneewittchen, wenn man nur drei Darsteller hat und schon die Zwergenbrigade 7 Kollegen verlangt? Diese und viele andere Fragen klärt die neubearbeitete Märcheninszenierung des burgtheaters ab 17. Dezember in Eisenach. Mit dabei zwei neue Gesichter, Dominique Berg, Elisabeth Kreßler und natürlich Jethro D. Gründer.

Sa, 25.12.2010 - HARDCORE CHRISTMAS
Banderklärungen:
Born From Pain, Teamkiller, AYS und Bloodtrail
VVK 10euro
AK 12euro
Doors 21uhr
Start 21.30uhr
So, 19.12.2010 - Schneewittchen, das Märchen für Erwachsene
Ab 17. Dezember wieder Weihnachtsmärchen des burgtheaters im Schlachthof!

Karten unter 03691 892750, Frau Helbing

Zum vierten Adventwochenende startet das Kultmärchen des freien eisenacher burgtheaters im Schlachthof Eisenach. „Schneewittchen“ wird es diesmal heißen und gab es schon einmal vor mittlerweile 15 Jahren. Damals das erste Märchen aus der Feder von Jethro D. Gründer. Zeit für eine Neuauflage, natürlich in anderer Besetzung und Bearbeitung. Die Geschichte scheint bekannt, Königin stirbt, König nimmt sich neue Frau die böse und eitel ist. Schneewittchen muss leiden, flieht schließlich zu den 7 Zwergen, wo sie letzten Endes im dritten Anlauf von der bösen Stiefmutter zur Strecke gebracht wird. Bis der berühmte Prinz auftaucht… Soweit, so gut. Doch wie spielt man Schneewittchen, wenn man nur drei Darsteller hat und schon die Zwergenbrigade 7 Kollegen verlangt? Diese und viele andere Fragen klärt die neubearbeitete Märcheninszenierung des burgtheaters ab 17. Dezember in Eisenach. Mit dabei zwei neue Gesichter, Dominique Berg, Elisabeth Kreßler und natürlich Jethro D. Gründer.

So, 19.12.2010 - Schneewittchen, das Märchen für Kinder
Ab 17. Dezember wieder Weihnachtsmärchen des burgtheaters im Schlachthof!

Karten unter 03691 892750, Frau Helbing

Zum vierten Adventwochenende startet das Kultmärchen des freien eisenacher burgtheaters im Schlachthof Eisenach. „Schneewittchen“ wird es diesmal heißen und gab es schon einmal vor mittlerweile 15 Jahren. Damals das erste Märchen aus der Feder von Jethro D. Gründer. Zeit für eine Neuauflage, natürlich in anderer Besetzung und Bearbeitung. Die Geschichte scheint bekannt, Königin stirbt, König nimmt sich neue Frau die böse und eitel ist. Schneewittchen muss leiden, flieht schließlich zu den 7 Zwergen, wo sie letzten Endes im dritten Anlauf von der bösen Stiefmutter zur Strecke gebracht wird. Bis der berühmte Prinz auftaucht… Soweit, so gut. Doch wie spielt man Schneewittchen, wenn man nur drei Darsteller hat und schon die Zwergenbrigade 7 Kollegen verlangt? Diese und viele andere Fragen klärt die neubearbeitete Märcheninszenierung des burgtheaters ab 17. Dezember in Eisenach. Mit dabei zwei neue Gesichter, Dominique Berg, Elisabeth Kreßler und natürlich Jethro D. Gründer.

Spoiler-Titel
Mein lieber Scholli!!! Atzen hier und Atzen da. Es atzt echt ätzend in unserem Land! Also liebe Atzen, sucht Euch doch bitte einen eigenen Planeten. Wir versprechen auch, Euch niemals zu besuchen. Schon gar nicht zu Weihnachten. Zwischen den Adventskerzen der 5 Verächter Eurer potthässlichen Sonnenbrillen und idiotischen Schildmützen auf bedrohlich fliehender Stirn soll es weder prollen noch bumsen. ACOUSTICA freuen sich auf die Weihnachtsfeiern mit ihren Freunden und über viele Jahre treuen Fans. Naja, Rehabilitierungsversuche sind natürlich auch gern gesehen. Also kommt und versucht es einfach mal. Denn denkt immer daran: Deutsche Partyatzen machen immer nur falsch – ALLES
Sa, 18.12.2010 - Schneewittchen, das Märchen für Erwachsene
Ab 17. Dezember wieder Weihnachtsmärchen des burgtheaters im Schlachthof!

Karten unter 03691 892750, Frau Helbing

Zum vierten Adventwochenende startet das Kultmärchen des freien eisenacher burgtheaters im Schlachthof Eisenach. „Schneewittchen“ wird es diesmal heißen und gab es schon einmal vor mittlerweile 15 Jahren. Damals das erste Märchen aus der Feder von Jethro D. Gründer. Zeit für eine Neuauflage, natürlich in anderer Besetzung und Bearbeitung. Die Geschichte scheint bekannt, Königin stirbt, König nimmt sich neue Frau die böse und eitel ist. Schneewittchen muss leiden, flieht schließlich zu den 7 Zwergen, wo sie letzten Endes im dritten Anlauf von der bösen Stiefmutter zur Strecke gebracht wird. Bis der berühmte Prinz auftaucht… Soweit, so gut. Doch wie spielt man Schneewittchen, wenn man nur drei Darsteller hat und schon die Zwergenbrigade 7 Kollegen verlangt? Diese und viele andere Fragen klärt die neubearbeitete Märcheninszenierung des burgtheaters ab 17. Dezember in Eisenach. Mit dabei zwei neue Gesichter, Dominique Berg, Elisabeth Kreßler und natürlich Jethro D. Gründer.

Sa, 18.12.2010 - Schneewittchen, das Märchen für Kinder
Ab 17. Dezember wieder Weihnachtsmärchen des burgtheaters im Schlachthof!

Zum vierten Adventwochenende startet das Kultmärchen des freien eisenacher burgtheaters im Schlachthof Eisenach. „Schneewittchen“ wird es diesmal heißen und gab es schon einmal vor mittlerweile 15 Jahren. Damals das erste Märchen aus der Feder von Jethro D. Gründer. Zeit für eine Neuauflage, natürlich in anderer Besetzung und Bearbeitung. Die Geschichte scheint bekannt, Königin stirbt, König nimmt sich neue Frau die böse und eitel ist. Schneewittchen muss leiden, flieht schließlich zu den 7 Zwergen, wo sie letzten Endes im dritten Anlauf von der bösen Stiefmutter zur Strecke gebracht wird. Bis der berühmte Prinz auftaucht… Soweit, so gut. Doch wie spielt man Schneewittchen, wenn man nur drei Darsteller hat und schon die Zwergenbrigade 7 Kollegen verlangt? Diese und viele andere Fragen klärt die neubearbeitete Märcheninszenierung des burgtheaters ab 17. Dezember in Eisenach. Mit dabei zwei neue Gesichter, Dominique Berg, Elisabeth Kreßler und natürlich Jethro D. Gründer.

Karten unter 03691 892750, Frau Helbing

Fr, 17.12.2010 - Ostrocklegenden
„OSTROCKLEGENDEN – STATIONEN DER SEHNSUCHT

Mehr als 20 Jahre nach der friedlichen Revolution in der ehemaligen DDR gilt es, Lieder bekannter Ostbands und Interpreten, wie Silly, G. Gundermann, D. Zöllner, Pankow, Renft, H. Biege, Keimzeit, City u. a., neu zu entdecken – Lieder, die mit poetischer Tiefe, politischer Brisanz und hoher Musikalität auch heute noch überzeugen. Kombiniert mit neuen Songs von Maximilian Wilhelm

Fr, 17.12.2010 - Schneewittchen Märchenpremiere
Zum vierten Adventwochenende startet das Kultmärchen des freien eisenacher burgtheaters im Schlachthof Eisenach. „Schneewittchen“ wird es diesmal heißen und gab es schon einmal vor mittlerweile 15 Jahren. Damals das erste Märchen aus der Feder von Jethro D. Gründer. Zeit für eine Neuauflage, natürlich in anderer Besetzung und Bearbeitung. Die Geschichte scheint bekannt, Königin stirbt, König nimmt sich neue Frau die böse und eitel ist. Schneewittchen muss leiden, flieht schließlich zu den 7 Zwergen, wo sie letzten Endes im dritten Anlauf von der bösen Stiefmutter zur Strecke gebracht wird. Bis der berühmte Prinz auftaucht… Soweit, so gut. Doch wie spielt man Schneewittchen, wenn man nur drei Darsteller hat und schon die Zwergenbrigade 7 Kollegen verlangt? Diese und viele andere Fragen klärt die neubearbeitete Märcheninszenierung des burgtheaters ab 17. Dezember in Eisenach. Mit dabei zwei neue Gesichter, Dominique Berg, Elisabeth Kreßler und natürlich Jethro D. Gründer.
Sa, 11.12.2010 - Mothers Milk und ashes of pompeii
Alle Jahre wieder Hessenpower mit red hot chili peppers cover und emocore vom allerfeinsten.
Fr, 10.12.2010 - Konzertveranstaltung mit 4 Bands
-Thirteen Wars(Thrash Metal aus Eisenach)
-Devil´s Mother(Stoner Rock/Sludge Eisen.)
-Phantom Stars (Crust´n´Roll aus Leipzig)
-Cathaxes (Death Metal/Sludge aus Jena)
Sa, 04.12.2010 - Rambling Stamps
Rambling Stamps ROCK PARTY in Eisenach!
Ihr habt es sicher schon gelesen oder gehört: Am kommenden Samstag, 4. Dezember 2010, rocken die Rambling Stamps den Schlachthof!
Nach über einem Jahr Abstinenz sind die fünf Musiker endlich wieder zu Gast im Schlachthof und freuen sich auf die Mega Fete.Mit dem Größten, was Rock und Independent zu bieten haben, wird bis in die Morgenstunden gefeiert. Die Mischung macht´s! Aktuelles von Muse, den Beatsteaks, Mando Diao oder Kings of Leon und alt Bewährtes von U2, Led Zeppelin, Rolling Stones und den Peppers – und das ist noch lange nicht Alles!
Los geht´s um 21 Uhr mit der Eisenacher Band Room Inside. Also schnappt euch eure Freunde, rein in die Partyklamotten und ab nach Eisenach!

Fr, 03.12.2010 - Rudi Feuerbach und Hasenscheisse
Rudi Feuerbach
Singer Songwriter/Gitarrist
Der gebürtige Thüringer ist seit zwanzig Jahren auf der Bühne zu Hause.
In seinem Schaffen als Songschreiber und Gitarrist durchlief er bis heute verschiedenste Projekte.
(Elizabeth Lee, Sharrie Williams, Undertaker Bluesband, Theaterprojekte „Heine -Blues”, Reimzeit -oder wie ich ein Fisch wurde sowie das Kindermusical VITA MIA…)
Seit 2003 ist er festes Mitglied bei Keimzeit.
Mit einem rein akustisch orientierten Soloprogramm tourt er derzeit durch deutsche Clubs.
Hasenscheisse sind wieder so ein Internetphänomen. Die Band stellte 3 Songs ins Netz und schwupps verbreiteten sich diese wie ein Lauffeuer. Nicht ohne Grund lud sie Thomas Koschwitz (Berliner Rundfunk) in seine „Morning-Show“, spielten sie live bei „Radio 1“ und auch die Kollegen von „Radio-Fritz“ (Berlin-Brandenburg) holten sich die Jungs gleich mehrmals in den Sender. Man darf also gespannt sein!!!
Fr, 26.11.2010 - Soundsociety
9Acts auf 2 Floors
Sa, 20.11.2010 - Rummelsnuff - Derbe Strommusik und Unplugged
Er kommt wieder!
Rummelsnuff macht wieder halt im Schlachthof Eisenach – mit derber Strommusik und Akkordeon/Unplugged

Mit dem „Sender Karlshorst“ ist im Mai 2010 endlich das zweite Album des Phänomens
Rummelsnuff erschienen.

Zwei Jahre nach seinem auf Alfred Hilsbergs Label „What`s so funny about“ erschienen
Debut „Halt´Durch!“ ist der Rummelkäpt`n mit seinem neuen Album und 15 Titeln in
deutlich größerer stilistischer und instrumentaler Vielfalt wieder auf Sendung.

Zwischen osteuropäischer Kälte und männerfreundschaftlicher Wärme spielen sich
Elektrogassenhauer mit Reibeisenlyrik in dein Ohr – Rummelsnuff zieht schrottreife
Orgeln auf seine Festplatten und lässt sie neben Balalaika, Akkordeon und Fanfare
erschallen, er setzt düstersynthetische 80er neben gitarrenbeschwingte 50er – und lässt
sich mehr denn je von alten und neuen Musikerkameraden seiner sächsischen Heimat,
aus Berlin oder Hamburg unterstützen.
Begleitend zur Musik entstehen wieder bildrhythmische Synchronkurzfilme mit zwanghaft
übertriebenem Kult um die Person des Rummelsnuff.

Sa, 13.11.2010 - Faschingsauftakt der Stedtfelder Narren
„Stunksitzung“ mit Tanz und vielen Überraschungen
Sa, 06.11.2010 - Anger 77, Hannes Kinder und Two Melons
ANGER 77, getragener und romantischer denn je. Wieder eingespielt als Quintett mit
den neuen Musikern feiert das aktuelle Album „Betrunken von der Liebe“ trotzig die
Wiederentdeckung der eigenen Geschwindigkeit abseits des Tempos der industriellen
Pop-Verwertung: „Es ist wie es ist / egal wie ich´s dreh“, singt Andreas Siegmund,
„ich komme meistens zu spät / auch wenn ich wirklich schnell geh / weil die Welt
nun mal nicht auf mich wartet.“ Die Gitarre weint. Aber der Sänger klingt kein bisschen
traurig.